www.600ccm.info RSS Feed
Was ist neu?
Halstücher / Sturmhauben Buff Balaclava unter dem Helm Buff Cyclone mit Windstopper Der Klassiker: Die Sturmhaube Drive Neopren Gesichtsmaske Meine Kombination: Sturmhaube und Halstuch Morf Multifuktionstücher Schlauchschal beziehungsweise »Multituch« Netzschal als Alternative zum Schlauchtuch? Probiker Textil-Halstuch Sturmhaube mit »klappbarem Kinnteil« Wärmender Kragen (inklusive warmer Nase) Helme und Zubehör Blendschutz: Schwarzer Streifen auf dem Visier E.A.R. Classic ear plugs – Gehörschutz auf dem Motorrad ECE 22.05 auch ohne Aufkleber zu erkennen? Ein MX-Helm und eine Brille (unboxing) Insekten entfernen – die schwäbische Variante 100% Accuri MX Goggle (Brille) Sturzhelm – warum Markenprodukte Sinn machen SUNAX BX Blendschutz Erfahrungsbericht mit Sunax BX High Visibility (Warnwesten und Co.) HJC SYMAX III (in neongelb) HJC SYMAX III: Visier HJ17 Retroreflektierende Sicherheitsschärpe SAFE MAX Reflexband Warnweste auf dem Motorrad Warnweste für Motorradfahrer von Carpoint Warnweste von xlmoto.de Jacke, Hose und Handschuhe AJS Lederjacke (bei Louis im Abverkauf zu finden) Gebrauchte Textilbekleidung – warum nicht? Gürtel »Road« (bei mir »Drive«) Held Sambia Sommerhandschuhe Hosenträger – Helfer, deren Funktion unterschätzt wird Mohawk Touren Leder/Textilhandschuh 1.0 Motorrad-Jeansjacke von Spidi Motorradjeans: Spirit Motors 1.0 von Polo (und Gedanken zum Material) MX Jersey auf der Straße tragen? Patches auf Lederjacken Patches bzw. Aufnäher mit Kleberückseite Polo Mohawk MVS-1 Version 2.0 Probiker Handgelenkstütze Schrumpflederparade Von Handschuhen und deren Größen Pflege der Bekleidung Lederbalsam und Büffelleder Lederpflege mit Effax Glycerinseife Lederpflege mit Effax Lederöl Lederpflege mit Essig-Essenz Lederpflege mit Haarfön Lederpflege mit Lederfett Polo »Mohawk«: Lederbesatz pflegen Stark verschmutzte Lederkombi reinigen Textil-Leder-Mix in Handwäsche Schutzbekleidung Knie- und Schienbeinschoner zusätzlich unterziehen? Leder-Textil-Mix: Polo Mohawk Nachrüstrückenprotektoren: Passen sie überall? Klare Antwort: Nein. Nachrüstrückenprotektor Level 2 (für Polo Mohawk) Safe-Max Rückenprotektor 1.0 Schulterprotektor? Ellenbogenprotektor? Sonstiges Funktionsshirt von Under Armour »ColdGear« Funktionsshirt von Under Armour »HeatGear« Louis LSE80 Softshelljacke Nierengurt – die falsch verstandene Rückenstütze? Pharao X Nierengurt 2.0 »Radfahrerunterwäsche« für die kommenden Ausfahrten Reißverschluss defekt? ZlideOn eine Chance geben! Sonnenbrille mit hundertprozentigem UV-Schutz Vanucci Funktionsshirt »seamless underwear«
Behältnisse Ein günstiger Gepäckbeutel dank Upcycling Emsa Frischhaltebox (für große Smartphones) FuelFriend: Einfach und sicher Öl oder Benzin mitnehmen Motorradrucksack von Course Praktische Unterbringung von Ohrstöpseln streetline Hipbag DP 2 – Hüfttasche mit Rollverschluss SW Motech ION Three QuickLock Tankrucksack (15–22 Liter) Tankrucksack mit Quick-Lock-System – samt Basisadapter Unterwegs mit QBag Rucksack »05« Wohin mit dem Smartphone damit ihm nichts passiert? Erweiterungen und Halterungen R 1150 GS: Alukoffer von RMS (gebraucht) Teil 1 Givi Monorack F für die Suzuki GSF 1200 (GV75A) Kofferhalter von batangacase.com Montage Gepäckbrückenerweiterung (Ibex Parts) Munitionskiste als Koffer am Motorrad Munitionskisten für Schlösser vorbereiten Montage der Schlösser an die Munitionskisten Touratech Kofferhalter Aufkleber für die Munitionskiste Kofferträger von »Heavy Duties« Querstrebe des Kofferträgers ist zu kurz (Heavy Duties) Bleche zur Verstärkung der Alukoffer Montage von Bike Box und Big Box Zusatzschlösser für die Därr Boxen »Entschuht« – die Alukoffer sind schlosslos Löcher zu, Schotten dicht, Regenfahrt voraus! Verzurren und abspannen Gepäckrolle befestigen mit »ROK-Straps« Gepäckrolle »schön rund bepacken« Gurtband im Griff: ITW Web Dominator ROK-Straps – davon kann man nie genug haben? »ROK-Straps« – diesmal im Kleinformat Spanngurt Sonstiges Ersatzschlüssel für originale Koffer von Yamaha Mit Tankrucksack tanken Undichte Stelle der Gepäckrolle reparieren Verbandkissen für das Motorrad

Auslöser für polarisierende Meinungen von Motorradfahrern

Warnweste auf dem Motorrad

Home » Equipment » Bekleidung

Auslöser für meinen heutigen Beitrag ist die Reaktion in einigen Internetforen auf meine Bilder mit einer orangefarbenen »Warnweste«[1]. Vor knapp zwei Wochen habe ich darüber berichtet, dass ich bei ziemlich widrigen Wetterbedingungen auf der Autobahn unterwegs war.

Damit ich mit meiner dunklen Bekleidung trotz der schlechten Sicht rechtzeitig beziehungsweise frühzeitig gesehen werden kann, hatte ich mir noch vor der Abfahrt die Weste angezogen.

Mit Warnweste auf »Adelzhausener Berg Nord«
Mit Warnweste auf »Adelzhausener Berg Nord«

Die Diskussion über das Für und Wider von Warnwesten auf dem Motorrad wird häufig sehr emotional geführt. Manche haben sogar Angst, dass die Warnweste zur Pflicht werden könnte. In Frankreich hat einen entsprech­enden Vorstoß auf politischer Ebene gegeben.

Ich glaube jedoch kaum das mein freiwilliges Tragen der Weste zu einer gesetzlich gergelten Pflicht führen könnte.


Daher heute ein paar Zeilen zu einer anderen Warnweste, welche ich auch noch bei mir im Schrank mit der Motorradbekleidung liegen habe: Eine Warnweste vom Hersteller Kushitani.

Stilisiertes, retroreflektierendes Kushitani Logo
Stilisiertes, retroreflektierendes Kushitani Logo
Das Logo von Kushitani
Das Logo von Kushitani

Ich habe die Weste vor einiger Zeit für kleines Geld gebraucht gekauft. Der Neupreis lag beziehungsweise liegt bei 40 bis 50 Euro in Onlineshops.

Damit ist die Weste eine der teuersten Modelle auf den Markt – erfüllt aber leider nicht einmal die Norm EN 471, welche für Warnwesten vorgeschrieben ist, wenn diese gesetzlich gefordert sind. In Deutschland spielt dies jedoch keine Rolle.

Dafür ist die Warnweste von Kushitani mit dem schlichten aber passenden Modellnamen »Reflex« eine der wenigen Modelle, welche in unterschiedlichen Größen über eine große Bandbreite (S bis XXXL) angeboten werden.

Retroreflektierende Streifen auf dem Rücken
Retroreflektierende Streifen auf dem Rücken
Japanische Marke – Made in China
Japanische Marke – Made in China

Die Weste in Größe M passt über meine Textiljacke oder Lederkombi in der Größe 52 beziehungsweise 54 und liegt dank der elastischen Einsätze an den Seiten der Weste eng an.

Das Netzfutter sorgt dafür, dass sich die Weste nicht aufblasen kann wenn an den Seiten oder am Nacken der Fahrtwind hineinfährt. Außerdem trocknet sie so schneller wenn man dann doch einmal durch einen Regenschauer gefahren ist.

Details: Mesh-Gewebe und Größenangabe
Details: Mesh-Gewebe und Größenangabe

In Testberichten habe ich teilweise lesen müssen, dass sich der Reißverschluss während der Fahrt wohl bei einigen geöffnet hat. Mir ist das bisher bei den drei längeren Fahrten (insgesamt ca. 600 km) nicht passiert.

Vielleicht waren die Modelle der Tester zu eng oder zu weit gewählt? Das konnte man leider nicht aus den Beiträgen herauslesen.


Gerade der hoch abschließende Kragen der Weste ist – meiner Meinung nach – eher ein garant dafür, dass sich die Weste nicht vom Fahrtwind aufbläst und dieser dann langsam aber sicher den Reißverschluss »aufziehen« kann.

Ich finde sowohl die Gestaltung wie auch die eingeflossenen Details mit dem Mash-Gewebe und dem hohen Kragen gelungen. Ich bin gerne mit der gelben Weste von Kushitani gefahren. Mit in der Seitentasche (der Munitionskiste )habe ich jedoch immer die gute, alte, gebrauchte orangefarbene Weste – für den Fall der Fälle. Denn diese ist größer und passt auch über meine dickere Textiljacke.

Vielleicht benötigt es noch ein paar weitere sportlich-modern gestaltete Westen oder Jacken um mehr Motorradfahrer davon überzeugen zu können das eine Warnweste oder hell gestaltete Jacke nicht »uncool« ist und gesehen zu werden durchaus seine Berechtigung hat. Klar, vor 40 Jahren hatte das auch niemand und alle sind heil nach Hause gekommen. Abschließend zum Kontra dieses »Killerarguments«: Wie viele Fahrzeuge waren damals auf den Straßen in Deutschland unterwegs – und um wie viel verbreiteter waren Krafträder als Alltagsfahrzeuge? Eben: Andere Zeiten, andere Situationen.



Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Meine Website


Kommentar *


Ich möchte über neue Kommentare auf dieser Seite per E-Mail informiert werden.
Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden. *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.


Werbehinweise
Text ausklappen
english
Datum: 26.05.2012
Teilen: auf Facebook teilen per WhatsApp teilen auf Pinterest teilen twittern

Permalink

BB-Code


Einfach per Klick auf den Button markieren und anschließend mit der Tastenkombination Strg+C in die Zwischenablage kopieren

600ccm.info auf Facebook

Weitere Artikel des Autors:


Gentlemen's Ride? Einsteinmarathon?

Ich habe mich für den »Umleitungsride auf der Schwäbischen Alb« entschieden


USB-Adapter für Motorrad modifizieren

Umbau vom Zigarettenanzünderanschluss zum kleinen DIN-Stecker


»Ölfilterkralle« als Ölfilterschlüssel an Motorrad oder PKW

Ein günstiges aber dennoch nützliches Werkzeug beim Ölwechsel


Mal ganz etwas anderes: Messenger Bag von FLM

Taschenkauf statt Kauf von Motorradzubehör


Eine Ehrennadel für 5 Liter

Der Blutspendedienst Baden-Württemberg - Hessen ehrt mich


Anzeige 

Das könnte Sie auch interessieren:


Wichtiger Hinweis

Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.
 

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.05122 Sekunden.