Ein »Flicken« im ursprünglichen Sinn

Patches bzw. Aufnäher mit Kleberückseite

Home » Equipment » Bekleidung

Schon vor ein paar Tagen ist ein Brief aus Polen bei mir eingetroffen. Der Inhalt ist ein (mutmaßlich nicht in Lizenz produzierter) Patch mit Motiv des Zündkerzenherstellers NGK. Für 6,14 Euro inklusive Versand war er nach dem Kauf über das Internet lag er nach wenigen Tagen im Briefkasten.

Ein Brief nach »Niemcy«
Ein Brief nach »Niemcy«
Inhalt: Ein gestickter Patch (Aufnäher)
Inhalt: Ein gestickter Patch (Aufnäher)


Zusammen mit dem separat noch in einem Tütchen aus Kunststoff verpackten Patch lag auch noch Eigenwerbung im Visitenkartenformat bei. Es wird auch explizit darauf hingewiesen nicht nur die im Shop[1] angebotenen Patches verfügbar sind, sondern auch auf Kundenwunsch Eigenkreationen angefertigt werden können.

Das wäre dann auch was für Vereine und Internetforen. Die Preise auf der Seite werden in Zloty angegeben und können einfach und bequem am Fuß der Seite per Rechner in Euro umgerechnet werden. 1 Zloty entspricht etwa 25 Cent.

Eigenwerbung im Visitenkartenformat
Eigenwerbung im Visitenkartenformat
Einfach mal reinschauen
Einfach mal reinschauen


Nun aber zum Patch beziehungsweise Aufnäher. Die Verarbeitung ist absolut in Ordnung, der Rand wurde sauber und gleichmäßig zugeschnitten. Auf dem Produktbild im Online-Auktionshaus sah er ein wenig anders aus, aber es waren nur marginale Unterschiede. Ab einem Meter Entfernung sieht man sowieso keinen Unterschied mehr.

Der »NGK« Patch
Der »NGK« Patch
Die Rückseite des Aufnähers
Die Rückseite des Aufnähers


Die Rückseite des Patches ist beschichtet. Wird der Patch mit einem Bügeleisen erwärmt, schmilzt die Beschichtung und der Patch haftet ohne vernäht werden zu müssen. Dies wird auch als »iron on« bezeichnet.

Ich habe mir den Patch geholt weil ich ihn genau so verwenden will wie es eigentlich der Name sagt – als Flicken.

Beschädigung an Polo »Mohawk« Hose
Beschädigung an Polo »Mohawk« Hose
Grob platziert: Der Patch
Grob platziert: Der Patch


Ich habe eine Polo »Mohawk« Hose geschenkt bekommen. Der größte Mangel ist, dass neben der linken Tasche das Material beschädigt wurde und sich daher das Material auflöst. Bislang ist nur eine relativ kleine Stelle betroffen, daher will ich die Hose noch ein mal retten und werde den Patch als Flicken verwenden.

Dabei habe ich primär nach einem »iron on« Patch gesucht. Auf das der Kleber auf der Rückseite des Patches die losen Fasern verklebt und ein weiteres Auflösen des Materials verhindert.

Zusätzlich soll der Patch noch mit dem Material vernäht werden. Das sollte dann die »Mohawk« Hose erst einmal retten und ich habe sehr günstig eine »Alltagshose« bekommenm, welche mich sicherlich noch lange begleiten wird.



Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Website


Kommentar *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.