Garmin Nüvi 250 mit Halterungen von RAM Mount befestigen

»Tough-Claw« und Gerätehalter von RAM Mount

Home » Equipment » Navigation

Ich stand vor einem kleinen Problem. Ein Navi sollte an meine Suzuki DL 650, genauer gesagt ein etwas älteres PKW-Navigationsgerät von Garmin. Das Nüvi 250 ist relativ klein, hat aber ein Display, welches meiner Meinung nach groß genug ist.

Aktuell bekommt man es gebraucht für weniger als 40 Euro, das ist natürlich im Vergleich zu den Preisen für die speziellen Motorrad-Navis ein Schnäppchen – und die teuren Motorradnavis haben auch nicht wirklich ein viel, viel größeres Display (dafür wären sie aber wasserdicht und hätten noch ein paar nette zusätzliche Funktionen).

Suzuki DL 650 auf der Schwäbischen Alb
Suzuki DL 650 auf der Schwäbischen Alb

Nach einiger Suche im Internet habe ich beschlossen, mir einige Produkte von RAM Mount zu kaufen, um damit den Anbau des Navigationsgeräts umzusetzen.

Die Teile sind bewährt und an vielen Maschinen im Einsatz, aber leider nicht gerade billig.


Aus dem umfangreichen Angebot von Befestigungsvarianten habe ich mich für eine Lösung entschieden, welche man am Ende der Fahrt schnell und rückstandsfrei abbauen kann.

Ich habe alle Teile für die Befestigung meines PKW Navi (Garmin Nüvi 250) bei Skyfoxhalter.de[1] gekauft. Hier eine Übersicht der benötigten Teile, welche ich bei keinem anderen Anbieter günstiger gefunen habe. Die Versandkosten innerhalb von Deutschland betragen bei Skyfoxhalter.de übrigens pauschal 4,95 Euro.

Bezeichnung Funktion Preis
RAM Mount Halteklammer »Tough-Claw«
RAP-B-400U
Schraubzwinge« mit Kugel für die Aufnahme am Lenker­ 29,90 €
RAM Mount Verbindungsstange (9cm)
RAP-B-201U
Verbindung zwischen den beiden Kugeln 12,00 €
RAM-Mount Trapez
RAP-B-238U
Platte mit Kugelkopf für die Montage am Halter für das Navi 5,00 €
RAM-Mount Garmin Nüvi 2xx Gerätehalter – RAM-HOL-GA24U Halteplatte für das Garmin Nüvi 250 13,00 €
 

Wer gerne Preise vergleichen möchte findet in der folgenden Tabelle ein paar Angebote von Amazon beziehungsweise Polo (es wurde jeweils der günstigste Preis gewählt).

Bezeichnung Funktion Preis
RAM Mount Halteklammer »Tough-Claw«
RAP-B-400U
Schraubzwinge« mit Kugel für die Aufnahme am Lenker­ 36,90 €
RAM Mount Verbindungsstange (9cm)
RAP-B-201U
Verbindung zwischen den beiden Kugeln 17,95 €
RAM-Mount Trapez
RAP-B-238U
Platte mit Kugelkopf für die Montage am Halter für das Navi 9,95 €
RAM-Mount Garmin Nüvi 2xx Gerätehalter – RAM-HOL-GA24U Halteplatte für das Garmin Nüvi 250 17,00 €
 

Daher meine klare Empfehlung: Kauft bei Skyfoxhalter.de. Selbst mit den Versand­kosten in Höhe von 4,95 Euro ist man viel günstiger dran.

Was aus den vier Teilen wird wenn man sie zusammenbaut, kann man auf den nächsten Bildern sehen. Die »Tough Claw« ist eine Neuheit für 2015. Sie ist eine sehr robust ausgeführte »Schraubzwinge«, welche sich an Lenker, Sturzbügel, etc. befestigen lässt.

Die Verbindung von »Tough Claw« und dem Trapez mit Kugel wird mit der sicherlich jedem bekannten Verbindungsstange (90 mm lang) realisiert.

»Tough Claw«, Verbinder, Basisplatte und Halteschale
»Tough Claw«, Verbinder, Basisplatte und Halteschale
Knapp 60 Euro für die Navihalterung
Knapp 60 Euro für die Navihalterung


Das Trapez mit Kugel wird an die Halteschale für Garmin PKW-Navis der 2xx-er Serie geschraubt. Anschließend lässt sich die Halteschale mit der Verbindungsstange verschrauben beziehungsweise »verklemmen«.

Rückseite der Halteschale für das Nüvi
Rückseite der Halteschale für das Nüvi

Die Form der Halteschale ist clever konstruiert worden. Natürlich soll ein sicherer Halt gewährleistet werden und der Stromanschluss muss auch zugänglich sein.

Darüber hinaus wurde die Halteschale so gestaltet, dass die Öffnungen für den Lautsprecher nicht verdeckt sind.


Auch wenn man auf dem Motorrad nicht viel davon mitbekommt, wird die Sprachausgabe dank der Aussparung nicht eingeschränkt. Die Aufnahme für das »Trapez« (im englischsprachigen Katalog als »Diamant« bezeichnet) samt Kugel mit 1 Zoll Durchmesser ist sehr robust gestaltet. Die Verschraubung von Halteplatte und »Trapez« stellt daher keine Schwachstelle oder gar »Sollbruchstelle« dar.

RAP-B-238U auf RAM-HOL-GA24U
RAP-B-238U auf RAM-HOL-GA24U
Das »Trapez« ist fest verschraubt
Das »Trapez« ist fest verschraubt


Mein Garmin Nüvi 250 sitzt sicher und fest in der Halteschale. Ich habe keine Bedenken das es sich während der Fahrt lösen könnte. Wer sich trotzdem unsicher fühlt, kann ja noch zusätzlich einen Kabelbinder um Halteschale samt Navi­gationsgerät platzieren.

Halterung samt eingerastetem Garmin Nüvi 250
Halterung samt eingerastetem Garmin Nüvi 250
Die »Tough Claw« Halterung am Lenker
Die »Tough Claw« Halterung am Lenker


Mit der »Tough Claw« kann nun das Navi samt Halterung am Lenker befestigt werden. Die relativ schlank konstruierten Backen der Klammer lassen eine Montage auch in der Nähe von Kupplungs- beziehungsweise Bremsarmaturen zu.

Keine Probleme mit dem Kupplungszug
Keine Probleme mit dem Kupplungszug
Noch einmal aus einer anderen Perspektive
Noch einmal aus einer anderen Perspektive


Zumindest an meiner Suzuki DL 650 kommen sich »Tough Claw« und Kupplungszug nicht in die Quere.

Fest angezogen wird die »Tough Claw« über die Schraube, welche sich auch zur Not mit Handschuhen bedienen lassen würde. Sollte sich während – wider Erwarten – doch eine der RAM Mount Schraubverbindungen lösen, fliegt nicht gleich alles davon. Weil die Klemmverbindungen selbst leicht gelöst noch immer kein Lösen von Kugel oder Lenker zulassen, würde die Halterung lediglich umkippen.

Der große Schraubverschluss der »Tough Claw«
Der große Schraubverschluss der »Tough Claw«
Die Armaturen bleiben frei bedienbar
Die Armaturen bleiben frei bedienbar


Zwischen Spiegelarm und Navigationsgerät ist auch noch mehr als genug Platz. Es sieht auf dem Bild nur relativ knapp aus, weiter unten ist ein Bild mit der für mich optimalen Einstellung zu finden.

Kugel an der Halteschale und Verbindungsstange
Kugel an der Halteschale und Verbindungsstange
RAP-B-238U und RAP-B-201U
RAP-B-238U und RAP-B-201U


Normalerweise steht das Navi fast senkrecht und ist dennoch gut abzulesen. Für das Bild habe ich es in einen Winkel von etwa 30° gedreht, damit man die Befestigung im Detail noch etwas besser sehen kann.

Die Stromversorgung des Garmin Nüvi ist über ein an der Rückseite eingestecktes Kabel mit Mini-USB Anschluss gesichert. Warum das Navi relativ weit links außen bei mir hängt, lässt sich mit den nächsten beiden Bildern erklären.

Das Navi sitzt bei mir links außen
Das Navi sitzt bei mir links außen
Der freie Blick auf die Armaturen bleibt erhalten
Der freie Blick auf die Armaturen bleibt erhalten


Die Anzeigen der Suzuki DL 650 sind sehr zentral und tief plaziert. Würde ich das Navi nun mittig positionieren wäre es zwar nicht mehr im Fahrtwind und somit auch nicht Fliegen und Steinschlägen ausgesetzt, dafür wäre der Blick auf den Tacho jedoch eingeschränkt.

Unterwegs mit Navi an der DL 650
Unterwegs mit Navi an der DL 650

Natürlich will ich das Navi gut im Blick haben, aber darunter soll dann der Rest der Dinge, welche ich auch im Blick haben will, nicht leiden müssen.

Gut bis sehr gut ablesbar ist das Navi auch dann, wenn es eben ein gutes Stück weiter links platziert ist.


Warum ich es nicht tiefer montiere? Dann wäre der Tankrucksack im Weg und würde den Blick auf das Navi einschränken. Es ist eben einfach nicht allzuviel Platz auf einem Motorrad vorhanden. Man muss Kompromisse eingehen. Mit meiner Lösung bin ich jetzt jedenfalls zufrieden.



Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Website


Kommentar *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.