www.600ccm.info RSS Feed
Was ist neu?
Halstücher / Sturmhauben Buff Balaclava unter dem Helm Buff Cyclone mit Windstopper Der Klassiker: Die Sturmhaube Drive Neopren Gesichtsmaske Meine Kombination: Sturmhaube und Halstuch Morf Multifuktionstücher Schlauchschal beziehungsweise »Multituch« Netzschal als Alternative zum Schlauchtuch? Probiker Textil-Halstuch Sturmhaube mit »klappbarem Kinnteil« Wärmender Kragen (inklusive warmer Nase) Helme und Zubehör Blendschutz: Schwarzer Streifen auf dem Visier E.A.R. Classic ear plugs – Gehörschutz auf dem Motorrad ECE 22.05 auch ohne Aufkleber zu erkennen? Ein MX-Helm und eine Brille (unboxing) Insekten entfernen – die schwäbische Variante 100% Accuri MX Goggle (Brille) Sturzhelm – warum Markenprodukte Sinn machen SUNAX BX Blendschutz Erfahrungsbericht mit Sunax BX High Visibility (Warnwesten und Co.) HJC SYMAX III (in neongelb) HJC SYMAX III: Visier HJ17 Retroreflektierende Sicherheitsschärpe SAFE MAX Reflexband Warnweste auf dem Motorrad Warnweste für Motorradfahrer von Carpoint Warnweste von xlmoto.de Jacke, Hose und Handschuhe Gebrauchte Textilbekleidung – warum nicht? Gürtel »Road« (bei mir »Drive«) Held Sambia Sommerhandschuhe Hosenträger – Helfer, deren Funktion unterschätzt wird Mohawk Touren Leder/Textilhandschuh 1.0 Motorrad-Jeansjacke von Spidi Motorradjeans: Spirit Motors 1.0 von Polo (und Gedanken zum Material) MX Jersey auf der Straße tragen? Patches auf Lederjacken Patches bzw. Aufnäher mit Kleberückseite Polo Mohawk MVS-1 Version 2.0 Probiker Handgelenkstütze Schrumpflederparade Von Handschuhen und deren Größen Pflege der Bekleidung Lederbalsam und Büffelleder Lederpflege mit Effax Glycerinseife Lederpflege mit Effax Lederöl Lederpflege mit Essig-Essenz Lederpflege mit Haarfön Lederpflege mit Lederfett Polo »Mohawk«: Lederbesatz pflegen Stark verschmutzte Lederkombi reinigen Textil-Leder-Mix in Handwäsche Schutzbekleidung Knie- und Schienbeinschoner zusätzlich unterziehen? Leder-Textil-Mix: Polo Mohawk Nachrüstrückenprotektoren: Passen sie überall? Klare Antwort: Nein. Nachrüstrückenprotektor Level 2 (für Polo Mohawk) Safe-Max Rückenprotektor 1.0 Schulterprotektor? Ellenbogenprotektor? Sonstiges Funktionsshirt von Under Armour »HeatGear« Louis LSE80 Softshelljacke Nierengurt – die falsch verstandene Rückenstütze? Pharao X Nierengurt 2.0 »Radfahrerunterwäsche« für die kommenden Ausfahrten Reißverschluss defekt? ZlideOn eine Chance geben! Sonnenbrille mit hundertprozentigem UV-Schutz Vanucci Funktionsshirt »seamless underwear«

Gelegentlich in Foren hinterfragt, mit von einem IXS Schoner begutachtet

Knie- und Schienbeinschoner zusätzlich unterziehen?

Home » Equipment » Bekleidung

Die Motorradbekleidung kann nicht weiter optimiert werden? Denkste! Aktuell drehen viele Diskussionen in Threads zum Thema »Beinkleider und Protektoren« und wie man diese besser gestalten könnte. Angesagt sind momentan in gewissen Kreisen die quietschbunten Motocross-Outfits (nur die Hosen) in Kombination mit bedruckten, überteuerten Kapuzenpullis. Das die MX-Hosen selbst keine Schutzwirkung bieten ist allgemein bekannt, beim MX-Sport übernimmt diese Aufgabe die darunter getragene Schutzbekleidung in Form von Knie- und Schienbeinschutz, gepolsterter Unterbuxe und natürlich einer Protektorenjacke.

Ebenso ist zu beobachten das sogenannte »Motorradjeans« auch schwer im kommen sind. Was beide Varianten der Hosen vereint: Wie die Protektoren befestigen? Der Knieschoner beziehungsweise -protektor bleibt bei »bequem geschnittenen« Motorradjeans häufig nicht dort wo er bleiben sollte. Bei einer MX-Hose fehlt er gänzlich da das Sicherheitskonzept beim MX-Sport ja anders aussieht.

Was in anderen Ländern gemacht wird habe ich auch schon auf diversen Bildern sehen können: Da werden robust aussehende Schienbein- und Knieprotektoren über die Jeans gezogen. Oder sie schauen unter den Shorts hervor, welche im Hochsommer getragen werden und sicherlich für gute Belüftung sorgen.

Schienbein- und Knieschoner von IXS
Schienbein- und Knieschoner von IXS
Der Apfel dient dem Größenvergleich
Der Apfel dient dem Größenvergleich

Für meinen heutigen Beitrag habe ich mir gebrauchte Schienbeinschoner für Erwachsene von IXS (Modell unbekannt) ausgeliehen und sie mit meinen Stiefeln von Alpinestars (Modell ebenfalls unbekannt) kombiniert. Einfach mal um auszuprobieren »wie sich das so anfühlt«.

Wer jetzt auf schicke Bilder von meinen Waden hofft: Sorry, muss nicht sein. Echt nicht. Dafür aber ein paar Zeilen wie sich das Ganze so anfühlt – insbesondere dann wenn man theoretisch damit einen halben oder ganzen Tag unterwegs sein möchte.

Die Schoner von IXS sind wohl für Downhill beziehungsweise dem Einsatz auf dem Fahrrad gedacht. Somit sollte man meinen das sie viel Bewegungsfreiheit geben. Das trifft auch zu – außer man hat sie halb im Stiefel und sie sind einer schweren Motorradhose überdeckt. Dann fühlen sie sich plötzlich gar nicht mehr so bequem an.

Kunststoffschale auf weichem Polster
Kunststoffschale auf weichem Polster
Drei Riemen halten den Protektor an seinem Platz
Drei Riemen halten den Protektor an seinem Platz

Die drei elastischen Riemen mit Klettverschluss halten sie sicher und fest an Ort und Stelle. Wenn jedoch eine Motorradtextilhose (mit zuvor natürlich entnommenen Knieprotektoren) auch noch Druck ausübt beziehungsweise sich der Klettverschluss am Innenfutter der Hose verhakt, dann hört der Spaß auf.

Elastisch: Der Kniebereich kann abgeknickt werden
Elastisch: Der Kniebereich kann abgeknickt werden

Vielleicht liegt es ja auch am gewählten Modell der Protektoren? Ich fühlte mich jedenfalls schon nach wenigen Minuten am PC sitzend nicht wirklich wohl mit den Schonern. Die Knie waren zu Beginn mit etwa 80° angewinkelt, das sorgte für unangenehmen Druck am obersten der drei Gurte.


Wohlgemerkt nur mit den Protektoren, noch ohne Stiefel. Als ich die Stiefel von Alpinestars auch noch angezogen habe, musste ich natürlich erst einmal die Weite vom Schaft entsprechend anpassen. Geht ja schnell und unkompliziert. Was jedoch blieb: Die Stiefel haben die Schoner nach oben, also zum Knie hin gedrückt.

Wie weit der Schoner in den Stiefel hineinpassen muss lässt sich auf den Bildern gut sehen. Ich habe einfach nachgestellt wie weit der Schoner im Stiefel war als ich beides angezogen hatte.

Test mit Stiefeln von Alpinestars
Test mit Stiefeln von Alpinestars
So tief hinein müssen die Schoner in den Stiefel
So tief hinein müssen die Schoner in den Stiefel

Angenehm ist anders. So zumindest mein rein subjektiver Eindruck. Es gibt aber auch Knieprotektoren, welche nur das Knie abdecken – und dabei trotzdem einen größeren Bereich abdecken als es bei den Schonern von IXS der Fall ist.

Diese könnten dann vielleicht tatsächlich eine bequeme Alternative zu in den Hosen befestigten Protektoren sein. Falls jemand andere (also positive) Erfahrungen mit einem anderen Modell machen konnte: Nicht zögern, unten am Fuß dieser Seite einen Tipp als Kommentar abgeben. Ich gehe davon aus das es speziell für den MX-Sport entworfene Protektoren gibt, welche bequemer zu tragen sind. Die werden dann aber vermutlich auch ihren Preis haben.

Das sorgt für Druck auf dem Knie
Das sorgt für Druck auf dem Knie
Von der Innenflanke des Stiefels betrachtet
Von der Innenflanke des Stiefels betrachtet

Aber wie ist das bei einer MX-Hose? Die hat selbst kaum bis keine Schutzwirkung bezüglich Abrasion und keine Taschen für Protektoren. Die Aufgabe wird vom unter der Hose getragenen umfangreichen Protektorensatz übernommen: Knieschutz, mit diversen Polstern und Protektoren ausgestatteter »Unterhose« – einfach schauen was man für den MX-Sport so alles kaufen kann.

Bleibt die sogenannte Motorradjeans. Diese hat im Gegensatz zur MX-Hose eingearbeitete Aramidfasern beziehungsweise an den sturzgefährdeten Stellen entsprechend dimensionierte Einsätze aus Aramidgewebe.

Das soll dann vor einem Durchscheuern bis auf die Haut schützen, bietet aber keine schlagdämpfende Eigenschaft. Zumindest Knie- und Hüftprotektoren sollte man also in die dafür vorhandenen Taschen packen. Zu weit sollte die Motorradjeans auch nicht geschnitten sein, ansonsten flattern die Protektoren im Wind und verrutschen bei einem Aufprall mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit und können dann nicht optimal schützen.

Ich behalte dann mal weiter die Entwicklung und Tests von den Motorradjeans im Auge – mit Protektoren bestückt. Für einen kurzen Trip durch die Stadt sicherlich angenehmer als die doch eher »atmungsinaktiven« Textil- und Lederklamotten (oder im Leder-Textil-Mix gefertigte Bekleidung). Diese stellen – meiner Meinung nach – eben noch immer »state of the art« bei der Schutzbekleidung bezüglich der schützenden Wirkung der Materialien dar.


Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Meine Website


Kommentar *


Ich möchte über neue Kommentare auf dieser Seite per E-Mail informiert werden.
Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden. *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.


Werbehinweise
Text ausklappen
english
Datum: 04.10.2016
Teilen: auf Facebook teilen per WhatsApp teilen auf Pinterest teilen twittern

Permalink

BB-Code


Einfach per Klick auf den Button markieren und anschließend mit der Tastenkombination Strg+C in die Zwischenablage kopieren

600ccm.info auf Facebook

Weitere Artikel des Autors:


Visier und Helm reinigen

Weniger ist manchmal mehr – insbesondere bei Lösungsmitteln


Zwischen und auf südlicher Frankenalb und schwäbischer Ostalb

Neun neue Nachweise für die Saison 2018


Liebe Grüße aus Tirol, Deine Bezirkshauptmannschaft

Nachträgliche »Urlaubskosten« der letzten Passknackerrunde


Motorradfahren verbindet

Man hilft sich – auch abseits der Straße


LED-Blinker anschließen: Stecker austauschen

»Rundstecker isoliert rot (0,5 - 1,5 mm²)« statt der zu kleinen Stecker


Anzeige 

Das könnte Sie auch interessieren:


Wichtiger Hinweis

Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.
 

Blogverzeichnis

Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.05538 Sekunden.