www.600ccm.info RSS Feed
Was ist neu?
Halstücher / Sturmhauben Buff Balaclava unter dem Helm Buff Cyclone mit Windstopper Der Klassiker: Die Sturmhaube Drive Neopren Gesichtsmaske Meine Kombination: Sturmhaube und Halstuch Morf Multifuktionstücher Schlauchschal beziehungsweise »Multituch« Netzschal als Alternative zum Schlauchtuch? Probiker Textil-Halstuch Sturmhaube mit »klappbarem Kinnteil« Wärmender Kragen (inklusive warmer Nase) Helme und Zubehör Blendschutz: Schwarzer Streifen auf dem Visier E.A.R. Classic ear plugs – Gehörschutz auf dem Motorrad ECE 22.05 auch ohne Aufkleber zu erkennen? Ein MX-Helm und eine Brille (unboxing) Insekten entfernen – die schwäbische Variante 100% Accuri MX Goggle (Brille) Sturzhelm – warum Markenprodukte Sinn machen SUNAX BX Blendschutz Erfahrungsbericht mit Sunax BX High Visibility (Warnwesten und Co.) HJC SYMAX III (in neongelb) HJC SYMAX III: Visier HJ17 Retroreflektierende Sicherheitsschärpe SAFE MAX Reflexband Warnweste auf dem Motorrad Warnweste für Motorradfahrer von Carpoint Warnweste von xlmoto.de Jacke, Hose und Handschuhe AJS Lederjacke (bei Louis im Abverkauf zu finden) Gebrauchte Textilbekleidung – warum nicht? Gürtel »Road« (bei mir »Drive«) Held Sambia Sommerhandschuhe Hosenträger – Helfer, deren Funktion unterschätzt wird Mohawk Touren Leder/Textilhandschuh 1.0 Motorrad-Jeansjacke von Spidi Motorradjeans: Spirit Motors 1.0 von Polo (und Gedanken zum Material) MX Jersey auf der Straße tragen? Patches auf Lederjacken Patches bzw. Aufnäher mit Kleberückseite Polo Mohawk MVS-1 Version 2.0 Probiker Handgelenkstütze Schrumpflederparade Von Handschuhen und deren Größen Pflege der Bekleidung Lederbalsam und Büffelleder Lederpflege mit Effax Glycerinseife Lederpflege mit Effax Lederöl Lederpflege mit Essig-Essenz Lederpflege mit Haarfön Lederpflege mit Lederfett Polo »Mohawk«: Lederbesatz pflegen Stark verschmutzte Lederkombi reinigen Textil-Leder-Mix in Handwäsche Schutzbekleidung Knie- und Schienbeinschoner zusätzlich unterziehen? Leder-Textil-Mix: Polo Mohawk Nachrüstrückenprotektoren: Passen sie überall? Klare Antwort: Nein. Nachrüstrückenprotektor Level 2 (für Polo Mohawk) Safe-Max Rückenprotektor 1.0 Schulterprotektor? Ellenbogenprotektor? Sonstiges Funktionsshirt von Under Armour »ColdGear« Funktionsshirt von Under Armour »HeatGear« Louis LSE80 Softshelljacke Nierengurt – die falsch verstandene Rückenstütze? Pharao X Nierengurt 2.0 »Radfahrerunterwäsche« für die kommenden Ausfahrten Reißverschluss defekt? ZlideOn eine Chance geben! Sonnenbrille mit hundertprozentigem UV-Schutz Vanucci Funktionsshirt »seamless underwear«

Die Stromversorgung für das Navi schnell und einfach befestigen

Kabelbinder mit Klettverschluss

Home » Equipment » Navigation

Im vergangenen Jahr war ich immer mit etwas Klebeband am Rahmen beziehungsweise Kabel unterwegs. Damit sich die Stromversorgung per USB-Ladeadapter bis zum Lenker hin nicht während der Fahrt stelbständig macht, hatte ich einfach das Kabel an zwei Stellen mit Klebeband am Rahmen befestigt.

Die Befestigung war genau so wie sie sein sollte: Fest. Leider aber eben auch nach der Fahrt bei hochsommerlichen Temperaturen. Dann wollte das Klebeband sich manchmal nicht einfach und rückstandslos wieder vom Rohr beziehungsweise Kabel abziehen lassen.

Kabelbinder mit Klettverschluss von Hama
Kabelbinder mit Klettverschluss von Hama
5er Set mit verschiedenen Farben, 215 mm lang
5er Set mit verschiedenen Farben, 215 mm lang

Schon früher hatte ich praktische Klettverbinder für Kabel im Einsatz. Damals noch für die Kabel für meinen E-Bass beziehungsweise die Boxen. Was für Klinke und SpeakON gut ist, ist auch für dünne USB-Kabel an dicken Rahmenrohren geeignet.

Fündig wurde ich in einem Elektronikdiscounter, welcher die Hama Klettbinder-Streifen mit 215mm[1] gerade für 6 Euro auf einem Grabbeltisch feilgeboten hat. Wie üblich konnte ich dann hinterher feststellen, dass sie im Internet ein paar Cent günstiger zu haben sind. Aktuell bietet Amazon das gleiche Set für 4,39 Euro an.

Die Lasche ist ohne Klett, der Rest mit
Die Lasche ist ohne Klett, der Rest mit
215 mm sollte man nehmen, sonst wird es am Rahmen eng
215 mm sollte man nehmen, sonst wird es am Rahmen eng

Es gibt natürlich auch noch andere Hersteller beziehungsweise Marken, welche solche Streifen mit Klettverschluss anbieten. Manche haben jedoch Metallösen, welche den Lack zerkratzen könnten.

Die von mit gekaufte Variante von Hama besteht nur aus Kunstfaser und kann daher den Lack nicht beschädigen. Wenn natürlich Dreck unter den Bändern ist, kann es beim Anziehen der Streifen zu feinen Kratzern im Lack kommen. Bei meinen Motorrädern, welche beim Kauf mindestens 15 Jahre alt sind, kommt es auf solche feinen Kratzer aber auch nicht mehr an.

Zwei Kabelbinder an der GSF 1200
Zwei Kabelbinder an der GSF 1200
Das Kabel bleibt dort wo es hin soll
Das Kabel bleibt dort wo es hin soll

An der Suzuki GSF 1200 verwende ich zwei Klettstreifen, welche ich nebeneinander positioniere. Das Kabel bleibt während der gesamten Fahrt dort und kommt auch nicht zu nah an den heißen Motorblock.

Eigentlich würde ein Kabelbinder genügen. Wenn ich meine Konstruktion (USB-Ladeadapter unter der Sitzbank, Kabel von hinten bis vorne zum Lenker) abbaue, benötige ich zwei Kabelbinder zur »Zähmung« der beiden langen Kabel. Die habe ich auf diese Weise immer gleich mit dabei und bei der Demontage auch griffbereit.

Reflexionsspiele mit der Abdeckung der GSF
Reflexionsspiele mit der Abdeckung der GSF

Vor drei Tagen habe ich die Befestigung zum ersten Mal ausprobiert und gleich mit Bildern dokumentiert. Inzwischen sind noch ein paar 100 Kilometer dazugekommen.

Mein persönliches Fazit: Hält einwandfrei, lässt sich leicht montieren und ebenso leicht wieder entfernen.


Die Länge von 215 mm ist meiner Meinung nach zwingend notwendig. Kürzere Bänder gibt es auch, diese würden aber nicht vollständig das das Rohr des Rahmens der GSF 1200 umschließen.

Ich gehe davon aus, dass natürlich auch bei anderen Motorrädern der Durchmesser der Rohre des Rahmens entsprechend lange Kabelbinder erforderlich macht. Zur Not könnte man auch zwei Kabelbinder per Klett verbinden, aber das wäre dann wohl eher eine Notlösung.



Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Meine Website


Kommentar *


Ich möchte über neue Kommentare auf dieser Seite per E-Mail informiert werden.
Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden. *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.


Werbehinweise
Text ausklappen
english
Datum: 16.04.2015
Teilen: auf Facebook teilen per WhatsApp teilen auf Pinterest teilen twittern

Permalink

BB-Code


Einfach per Klick auf den Button markieren und anschließend mit der Tastenkombination Strg+C in die Zwischenablage kopieren

600ccm.info auf Facebook

Weitere Artikel des Autors:


19 Jahre

Zulassungsjubiläumstag. Runde 19. Diesmal mit Zollernalbkreis, Märchen und Gute Nacht Geschichte.


Lederbalsam und Büffelleder

Vorläufiges Fazit 12 Stunden nach der Anwendung


Reflektoren am Heck sind vorgeschrieben!

»Aber bei deiner BMW fehlt er!« – »Nein, er ist da und zwar schon ab Werk«


Die »Deutsche Alpenstraße« (zumindest Teile davon)

Unterwegs zwischen Füssen und Kochelsee – mit 7 Nachweisen


Ein »Bowdenzugöler« im Einsatz

Nur 4,99 Euro kostet das wirklich praktische Werkzeug


Anzeige 

Das könnte Sie auch interessieren:

Entdecken Sie die Markenwelt von POLO Motorrad

Wichtiger Hinweis

Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.
 

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.06902 Sekunden.