Universell im Einsatzzweck – sind daher keine Schrauben dabei?

RAM Mount Montageplatte mit Kugelkopf

Home » Equipment » Navigation

Im Moment warte ich noch auf den Tausch des fälschlich gekauften »Navi Case Pro S«[1] in ein »Navi Case Pro M«[2]. Die für die Montage notwendige Platte für das »RAM Mount«-System[3] habe ich inzwischen schon gekauft.

Online sind die einzelnen Komponenten (Haltearme, Grund­platten, etc.) übrigens häufig günstiger zu finden als in den Ladengeschäften. Sofern sie dort überhaupt auf Lager sind. Laut Forenbeiträgen (und nun auch meiner eigenen Erfahrung) müssen die Teile so oder so erst bestellt werden.

Statt eine unbestimmte Zeit warten zu müssen, habe ich mir die Platte »gebraucht« in einem Onlineauktionshaus gekauft. Eigentlich »neu«, denn der Anbieter hatte sie offensichtlich noch nie montiert.

Originalverpackt: Die Platte mit Kugelkopf
Originalverpackt: Die Platte mit Kugelkopf
»Proudly made in the USA«
»Proudly made in the USA«


Heute kam das gute Stück an, tatsächlich originalverpackt und die Plastiktüte war nicht einmal aufgerissen und wieder zugeklebt worden.

Der Inhalt ist recht überschaubar: Die Platte mit dem gummierten Kugelkopf, eine kleine »Werbebroschüre« für einen Teil des Sortiments von RAM Mount – und das war es auch schon.

Keine Montageanleitung, dafür viel Werbung
Keine Montageanleitung, dafür viel Werbung
So sieht die Platte mit dem Kugelkopf aus
So sieht die Platte mit dem Kugelkopf aus


Aber was soll man von einer Basisplatte aus Aluminium auch großartig erwarten? Die Montageanleitung kommt mit der Tasche oder was auch immer man mit ihr verbinden möchte. Ebenso die Schrauben, welche laut Forenbeiträgen entweder der Tasche beiliegen oder eben im Baumarkt zu besorgen sind.

Zum Größenvergleich mit 2-Euro-Stück
Zum Größenvergleich mit 2-Euro-Stück
In der Platte befinden sich vier Löcher
In der Platte befinden sich vier Löcher


Damit man sich die Größe der Platte besser vorstellen kann, habe ich sie auch noch mit einem 2-Euro-Stück fotografiert. Nur so wird deutlich, wie dick das Aluminium der Platte tatsächlich ist.

Es gibt wohl auch sehr, sehr billige Nachbauten, bei denen der Kugelkopf mit einer deutlich dünneren Platte verschraubt wird. Der Nachteil dieser billigen Imitate: Ein verschraubter Kugelkopf, welcher sich früher oder später dann löst, kann keine gute Befestigungsmöglichkeit sein.

Herstellerangaben auf der Verpackung
Herstellerangaben auf der Verpackung

Daher lieber zum Original greifen, welches für 12–18 Euro angeboten wird. Wohlgemerkt immer das gleiche Produkt, also »RAM-B-347-U« mit der Kugel mit einem Zoll Durchmesser und vier Löchern im Boden der Platte.

Wer ein wenig die Preise vergleicht, findet sicherlich online das günstigste Angebot.


Was ich schon beim Studium der Informationen zum »Navi Case Pro M« herausfinden konnte: Vorgesehen sind M4 x 20 Linsenkopfschrauben sowie die dazugehörigen Muttern M4 – natürlich jeweils vier Mal. Im originalen Set sind wohl keine selbstsichernden Muttern enthalten. Dies würde meiner Meinung nach jedoch Sinn machen. Daher kaufe ich mir wohl doch noch zumindest andere Muttern.

Aber jetzt muss erst einmal die Tasche im Querformat bei mir ankommen. Dann folgt auch der nächste Beitrag über die Montage der Basisplatte an der Tasche.



Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Website


Kommentar *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.