www.600ccm.info RSS Feed
Was ist neu?
Halstücher / Sturmhauben Buff Balaclava unter dem Helm Buff Cyclone mit Windstopper Der Klassiker: Die Sturmhaube Drive Neopren Gesichtsmaske Meine Kombination: Sturmhaube und Halstuch Morf Multifuktionstücher Schlauchschal beziehungsweise »Multituch« Netzschal als Alternative zum Schlauchtuch? Probiker Textil-Halstuch Sturmhaube mit »klappbarem Kinnteil« Wärmender Kragen (inklusive warmer Nase) Helme und Zubehör Blendschutz: Schwarzer Streifen auf dem Visier E.A.R. Classic ear plugs – Gehörschutz auf dem Motorrad ECE 22.05 auch ohne Aufkleber zu erkennen? Ein MX-Helm und eine Brille (unboxing) Insekten entfernen – die schwäbische Variante 100% Accuri MX Goggle (Brille) Sturzhelm – warum Markenprodukte Sinn machen SUNAX BX Blendschutz Erfahrungsbericht mit Sunax BX High Visibility (Warnwesten und Co.) HJC SYMAX III (in neongelb) HJC SYMAX III: Visier HJ17 Retroreflektierende Sicherheitsschärpe SAFE MAX Reflexband Warnweste auf dem Motorrad Warnweste für Motorradfahrer von Carpoint Warnweste von xlmoto.de Jacke, Hose und Handschuhe AJS Lederjacke (bei Louis im Abverkauf zu finden) Gebrauchte Textilbekleidung – warum nicht? Gürtel »Road« (bei mir »Drive«) Held Sambia Sommerhandschuhe Hosenträger – Helfer, deren Funktion unterschätzt wird Mohawk Touren Leder/Textilhandschuh 1.0 Motorrad-Jeansjacke von Spidi Motorradjeans: Spirit Motors 1.0 von Polo (und Gedanken zum Material) MX Jersey auf der Straße tragen? Patches auf Lederjacken Patches bzw. Aufnäher mit Kleberückseite Polo Mohawk MVS-1 Version 2.0 Probiker Handgelenkstütze Schrumpflederparade Von Handschuhen und deren Größen Pflege der Bekleidung Lederbalsam und Büffelleder Lederpflege mit Effax Glycerinseife Lederpflege mit Effax Lederöl Lederpflege mit Essig-Essenz Lederpflege mit Haarfön Lederpflege mit Lederfett Polo »Mohawk«: Lederbesatz pflegen Stark verschmutzte Lederkombi reinigen Textil-Leder-Mix in Handwäsche Schutzbekleidung Knie- und Schienbeinschoner zusätzlich unterziehen? Leder-Textil-Mix: Polo Mohawk Nachrüstrückenprotektoren: Passen sie überall? Klare Antwort: Nein. Nachrüstrückenprotektor Level 2 (für Polo Mohawk) Safe-Max Rückenprotektor 1.0 Schulterprotektor? Ellenbogenprotektor? Sonstiges Funktionsshirt von Under Armour »ColdGear« Funktionsshirt von Under Armour »HeatGear« Louis LSE80 Softshelljacke Nierengurt – die falsch verstandene Rückenstütze? Pharao X Nierengurt 2.0 »Radfahrerunterwäsche« für die kommenden Ausfahrten Reißverschluss defekt? ZlideOn eine Chance geben! Sonnenbrille mit hundertprozentigem UV-Schutz Vanucci Funktionsshirt »seamless underwear«

Die Bilder sind schon älter, aber aus aktuellem Anlass ein paar Zeilen

Mit Tankrucksack tanken

Home » Equipment » Gepäck

In einem Forum kam die Frage auf »wie man mit einem Naked-Bike und Tank­ruck­sack tanken kann«. Also habe ich mein Bilderarchiv durchstöbert und tatsächlich ein paar Bilder vom April 2014 gefunden. Damals war ich mit meiner Suzuki GSF 1200 unterwegs – und musste natürlich auch Tanken.

Primär zielte die Frage vom Fragesteller darauf ab, ob man den Rucksack komplett abbaut, dann auf die Sitzbank legt (oder schnallt) und dann tankt oder wie man damit umgeht.

Meine damalige Lösung ist auf den Bildern zu sehen: Der Sicherungsgurt bleibt am Lenkkopf beziehungsweise der Gabelbrücke. Da ich einen Ruckssack mit Magnetbefestigung verwendet habe, kann ich einfach die Flügel (mitsamt Magnete) hochklappen und dann den Tank nach vorne auf die Armaturen legen. Abgestützt wird der Rucksack am Arm des rechten Spiegels.

Rucksack einfach auf die Armaturen legen
Rucksack einfach auf die Armaturen legen
Der Arm vom Spiegel stützt zusätzlich
Der Arm vom Spiegel stützt zusätzlich

Hält das sicher und fest? Ja, es hält. Etliche Male erfolgreich durchgeführte Tank­aktionen belegen es.

Wer einen Tankrucksack mit Haken und Riemen befestigt hat, der ist natürlich länger zugange bis der Tankvorgang abgeschlossen ist. Zumindest dann, wenn sich der Tankdeckel unter dem Tankrucksack befindet.

Wieso Hersteller überhaupt auf die Idee kommen den Einfüllstutzen unter die Sitzbank zu verlegen clever sein könnte (beispielsweise Honda bei der NC 700) – keine Ahnung. Da ist der Aufwand dann noch größer wenn man darüber seine Gepäckrolle abgespannt haben sollte.

Helm aufsetzen und weiterfahren – nach dem Zahlen
Helm aufsetzen und weiterfahren – nach dem Zahlen

Doch zurück zur Suzuki, dem Tankrucksack und dem Tankvorgang. Sobald der Tank voll ist, kommt der Tankrucksack wieder an seine ursprüngliche Position.

Danach geht's zum Bezahlen. Dann den Tageskilometerzähler wieder auf Null stellen und anschließend einfach wieder den Helm aufsetzen und weiterfahren.


Ja, meinen gelben Helm hatte ich damals noch nicht. Ich war noch mit mattschwarz auf dem Kopf unterwegs. Den gelben Klapphelm (HJC SY-MAX III[1]) setze ich zum Tanken und Bezahlen nicht mehr ab. Ich klappe einfach das Kinnteil hoch und gut.

Auf dem Bild ist noch mein alter HJC FG 14 zu sehen. Ja, der Helm bei dem ich den Sunax BX Blendschutz[2] verbaut hatte (und der mich damit auch schon über die Großglockner Hochalpenstraße[3] begleitet hat). Wie die Zeit doch vergeht... Es ist auch schon wieder fast vier Jahre her das ich dort war.



Kommentare

rudi rüpelrudi rüpel
schrieb am 09.03.18 um 13:12 Uhr:


WASSER KOCHEN LEICHT GEMACHT

Erstaunlich was man alles thematisieren kann, wenn man nur will. Wer stellt denn so ne Frage? Und Tanken ohne Tankrucksack? Und ohne Tankwart?
LIEBEn Gruß
rudi rüpel


X_FISHX_FISH | https://www.600ccm.info
schrieb am 09.03.18 um 17:05 Uhr:


Hallo Rudi,

es gibt nichts was nicht gefragt wird. So jedenfalls mein Eindruck. Wasser kochen leicht gemacht erkläre ich auch - mit dem Esbitkocher und wie schnell der Tee dann fertig ist. Ernsthaft, den Beitrag gibt es wirklich.

Zurück zum Tankrucksack und der Ursprungsfrage: Tourenmaschinen haben immer Koffer, daher haben sie keinen Tankrucksack (so die Annahme des Fragestellenden). Da er sich als Führerscheinneuling aber eine »Nackte« kaufen wollte, wusste er nicht was er an der Tankstelle machen soll.

Eine Frage, welche ich mir nie gestellt hatte. Andere »verkopfen« sich bei sowas wohl gerne.

Bezüglich »ohne Tankwart« empfehle ich dir mal die Situation in New Jersey und Oregon anzuschauen. Die würden am Tankrucksack auf dem Motorrad vermutlich völlig verzweifeln.

Seit 1949 ist es in New Jersey per Gesetz verboten selbst zu tanken. Weil es »zu gefährlich« für ungeschulte Autofahrer ist. Da muss Fachpersonal ran! In Oregon wurde es 1951 aus den gleichen Gründen verboten. Wer selber tankt muss in Oregon 500 USD Strafe bezahlen. Oder besser gesagt musste - denn seit 1. Januar 2018 darf man selbst tanken.

Resultat: Der Oregano, nein die Oregonianer, oder sind das Oreos - ne das waren die mit der leckeren Füllung - sind sauer. Viel zu gefährlich (hat man ihnen ja 67 Jahre lang beigebracht) sei es. Außerdem: »A last count, Oregon's ban on self-pumping created something like 10,000 jobs. They aren't necessarily high-paying or glamorous jobs, but they are employment nonetheless.«
Quelle: http://www.oregonlive.com/

Selber tanken tötet 10'000 Arbeitsplätze! Egal ob mit oder ohne Tankrucksack.

Grüße, Martin


rudi rüpelrudi rüpel
schrieb am 10.03.18 um 09:24 Uhr:


Hei Martin,

danke für die nette Antwort. Hat mich sehr gefreut und noch mehr amüsiert. Besonders die Geschichte der Oreganos, großartig! Und der Hinweis zum Thema Wasser kochen, na ja man lernt nie aus. Super!

LIEBEn Gruß aus Andernach
ämge (rudi rüpel)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Meine Website


Kommentar *


Ich möchte über neue Kommentare auf dieser Seite per E-Mail informiert werden.
Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden. *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.


Werbehinweise
Text ausklappen
english
Datum: 09.06.2017
Teilen: auf Facebook teilen per WhatsApp teilen auf Pinterest teilen twittern

Permalink

BB-Code


Einfach per Klick auf den Button markieren und anschließend mit der Tastenkombination Strg+C in die Zwischenablage kopieren

600ccm.info auf Facebook

Weitere Artikel des Autors:


Bremshebel und Kupplungshebel ohne ABE zulässig?

Der eine Hebel nicht, der andere Hebel schon – zumindest in Deutschland


Wasserblase in der Abdeckplane

Starkregen vs. Abdeckplane von Louis


Montage des Hitzeschutzblechs

Nie wieder mit der Hose an das heiße Rohr kommen


Die Ostalb – werktags sehr angenehm dort zu fahren

Man ist beinahe alleine unterwegs (zumindest bis etwa 15 Uhr)


Mal bisser'l BMW anschau'n

Und nebenbei auch noch zwei Passknackerziele anfahren


Anzeige 

Das könnte Sie auch interessieren:

Entdecken Sie die Markenwelt von POLO Motorrad

Wichtiger Hinweis

Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.
 

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.07273 Sekunden.