www.600ccm.info RSS Feed
Was ist neu?
Halstücher / Sturmhauben Buff Balaclava unter dem Helm Buff Cyclone mit Windstopper Der Klassiker: Die Sturmhaube Drive Neopren Gesichtsmaske Meine Kombination: Sturmhaube und Halstuch Morf Multifuktionstücher Schlauchschal beziehungsweise »Multituch« Netzschal als Alternative zum Schlauchtuch? Probiker Textil-Halstuch Sturmhaube mit »klappbarem Kinnteil« Wärmender Kragen (inklusive warmer Nase) Helme und Zubehör Blendschutz: Schwarzer Streifen auf dem Visier E.A.R. Classic ear plugs – Gehörschutz auf dem Motorrad ECE 22.05 auch ohne Aufkleber zu erkennen? Ein MX-Helm und eine Brille (unboxing) Insekten entfernen – die schwäbische Variante 100% Accuri MX Goggle (Brille) Sturzhelm – warum Markenprodukte Sinn machen SUNAX BX Blendschutz Erfahrungsbericht mit Sunax BX High Visibility (Warnwesten und Co.) HJC SYMAX III (in neongelb) HJC SYMAX III: Visier HJ17 Retroreflektierende Sicherheitsschärpe SAFE MAX Reflexband Warnweste auf dem Motorrad Warnweste für Motorradfahrer von Carpoint Warnweste von xlmoto.de Jacke, Hose und Handschuhe AJS Lederjacke (bei Louis im Abverkauf zu finden) Gebrauchte Textilbekleidung – warum nicht? Gürtel »Road« (bei mir »Drive«) Held Sambia Sommerhandschuhe Hosenträger – Helfer, deren Funktion unterschätzt wird Mohawk Touren Leder/Textilhandschuh 1.0 Motorrad-Jeansjacke von Spidi Motorradjeans: Spirit Motors 1.0 von Polo (und Gedanken zum Material) MX Jersey auf der Straße tragen? Patches auf Lederjacken Patches bzw. Aufnäher mit Kleberückseite Polo Mohawk MVS-1 Version 2.0 Probiker Handgelenkstütze Schrumpflederparade Von Handschuhen und deren Größen Pflege der Bekleidung Lederbalsam und Büffelleder Lederpflege mit Effax Glycerinseife Lederpflege mit Effax Lederöl Lederpflege mit Essig-Essenz Lederpflege mit Haarfön Lederpflege mit Lederfett Polo »Mohawk«: Lederbesatz pflegen Stark verschmutzte Lederkombi reinigen Textil-Leder-Mix in Handwäsche Schutzbekleidung Knie- und Schienbeinschoner zusätzlich unterziehen? Leder-Textil-Mix: Polo Mohawk Nachrüstrückenprotektoren: Passen sie überall? Klare Antwort: Nein. Nachrüstrückenprotektor Level 2 (für Polo Mohawk) Safe-Max Rückenprotektor 1.0 Schulterprotektor? Ellenbogenprotektor? Sonstiges Funktionsshirt von Under Armour »ColdGear« Funktionsshirt von Under Armour »HeatGear« Louis LSE80 Softshelljacke Nierengurt – die falsch verstandene Rückenstütze? Pharao X Nierengurt 2.0 »Radfahrerunterwäsche« für die kommenden Ausfahrten Reißverschluss defekt? ZlideOn eine Chance geben! Sonnenbrille mit hundertprozentigem UV-Schutz Vanucci Funktionsshirt »seamless underwear«
Behältnisse Ein günstiger Gepäckbeutel dank Upcycling Emsa Frischhaltebox (für große Smartphones) FuelFriend: Einfach und sicher Öl oder Benzin mitnehmen Motorradrucksack von Course Praktische Unterbringung von Ohrstöpseln streetline Hipbag DP 2 – Hüfttasche mit Rollverschluss SW Motech ION Three QuickLock Tankrucksack (15–22 Liter) Tankrucksack mit Quick-Lock-System – samt Basisadapter Unterwegs mit QBag Rucksack »05« Wohin mit dem Smartphone damit ihm nichts passiert? Erweiterungen und Halterungen R 1150 GS: Alukoffer von RMS (gebraucht) Teil 1 Givi Monorack F für die Suzuki GSF 1200 (GV75A) Kofferhalter von batangacase.com Montage Gepäckbrückenerweiterung (Ibex Parts) Munitionskiste als Koffer am Motorrad Munitionskisten für Schlösser vorbereiten Montage der Schlösser an die Munitionskisten Touratech Kofferhalter Aufkleber für die Munitionskiste Kofferträger von »Heavy Duties« Querstrebe des Kofferträgers ist zu kurz (Heavy Duties) Bleche zur Verstärkung der Alukoffer Montage von Bike Box und Big Box Zusatzschlösser für die Därr Boxen »Entschuht« – die Alukoffer sind schlosslos Löcher zu, Schotten dicht, Regenfahrt voraus! Verzurren und abspannen Gepäckrolle befestigen mit »ROK-Straps« Gepäckrolle »schön rund bepacken« Gurtband im Griff: ITW Web Dominator ROK-Straps – davon kann man nie genug haben? »ROK-Straps« – diesmal im Kleinformat Spanngurt Sonstiges Ersatzschlüssel für originale Koffer von Yamaha Mit Tankrucksack tanken Undichte Stelle der Gepäckrolle reparieren Verbandkissen für das Motorrad

Hält auch die Kälte ab anstatt »nur« zu stützen

Probiker Handgelenkstütze

Home » Equipment » Bekleidung

Wenn ich mit meiner Textiljacke bei Regen oder kühleren Temperaturen fahre, habe ich nach 100 bis 150 Kilometern kalte Handgelenke. Insbesondere an der rechten Hand spüre ich, wie der Bereich an der Handwurzel immer mehr auskühlt.

Meine erste Überlegung: Man bräuchte so etwas wie einen Pulswärmer oder eine Isolierschicht zwischen der Jacke und der Haut. Denn genau dort wo sich der Klettverschluss am Ärmel der Jacke befindet, wird jegliches Luftpolster verdrängt. Luft wäre jedoch praktisch, denn die würde dort die Kältebrücke vermeiden und isolierend wirken.

Beim Stöbern im Internet nach Problemlösungen in diversen Varianten bin ich auch auf Bandagen aus Polychloropren gestoßen. Diese sollten eigentlich »nur« als Stützbandagen dienen, erweisen aber auch gute Dienste als Kälteschutz. Auf meine Frage ob das schon jemand ausprobiert hat habe ich in einem Forum prompt ein Paar dieser Bandagen gebraucht angeboten bekommen. Der Besitzer war mit ihnen nicht zufrieden, er fand sie störend. Ein paar Tage später hatte ich die Bandagen aus dem Sortiment von Louis[1] bei mir im Briefkasten. Vielen Dank an »Coyote« an dieser Stelle.

Wer lieber bei Polo einkauft, wird auch dort in Form eines vergleichbaren Modells[2] von »FLM« fündig.

Probiker Bandage für die Handgelenke
Probiker Bandage für die Handgelenke

Inzwischen habe ich einige 100 Kilometer mit den Bandagen zurückgelegt. Legt man sie sich zu eng an, sind sie tatsächlich extrem unangenehm.

Ein wenig lockerer angelegt erfüllen sie aber den von mir gewünschten Zweck: Sie halten den Fahrtwind von der bisher betroffenen Stelle sehr gut ab.


Natürlich habe ich auf dem Bild oben nicht meine Textiljacke, sondern eine der älteren Lederjacken an. Für das Bild ideal, denn dann sieht man wenigstens die ganze Bandage. Zudem habe ich auch bei der Lederjacke Fahrtwind am Handgelenk. Dieser war nun nicht mehr zu spüren.

Die beiden Bandagen auf einem Tisch
Die beiden Bandagen auf einem Tisch
Angelegte Bandage von oben
Angelegte Bandage von oben

Die Bandage selbst ist sehr einfach in der Anwendung. Einfach mit dem Daumen in die Öse, die Bandage um das Handgelenk wickeln und per Klettverschluss verschließen. Damit es am Daumen nicht zu sehr in die Hand einschneidet kann man die Bandage einfach nach dem Anlegen noch einmal ein kleines Stück zurückdrehen. Das entlastet den Daumen und die Bandage sitzt trotzdem sicher und fest.

Angelegte Bandage von unten
Angelegte Bandage von unten

Der Klettverschluss an der Unterseite ist nicht störend und ich habe auch mit angelegten Bandagen problemlos die Textiljacke anziehen können.

In engen Handschuhen kann es natürlich zu Problemen kommen. War schon davor wenig Platz am Daumen, ist dieser durch die Öse noch weiter eingeschränkt worden.


Daher bei einem eventuell anstehenden Handschuhkauf die Bandagen nie daheim liegen­lassen!

Ich bin mit den Bandagen sehr zufrieden und kann daher das bestätigen, was auch andere als Bewertung bei Louis geschrieben haben: Sie sind günstig, erfüllen ihren Zweck und ich habe sie nach einigen 100 Metern gar nicht mehr bemerkt – zumindest nicht negativ. Legt man sie sich zu eng an, wird es allerdings unangenehm. Wer die maximale Stützwirkung erwartet, wird daher eventuell ein wenig enttäuscht sein.


Werbehinweise
Text ausklappen
english
Datum: 29.05.2012
Teilen: auf Facebook teilen per WhatsApp teilen auf Pinterest teilen twittern

Permalink

BB-Code


Einfach per Klick auf den Button markieren und anschließend mit der Tastenkombination Strg+C in die Zwischenablage kopieren

600ccm.info auf Facebook

Weitere Artikel des Autors:


Relaishalterung mit Sicherungshalterung

Vorbereitung für den Umbau auf Relaisschaltung an der GSF 1200


FuelFriend: Einfach und sicher Öl oder Benzin mitnehmen

Qualität »Made in Germany by Hünersdorff«


Gentlemen's Ride? Einsteinmarathon?

Ich habe mich für den »Umleitungsride auf der Schwäbischen Alb« entschieden


Anschließen der Relaisschaltung (Scheinwerfer)

Vollständige Anleitung, dank Kabelbruch aber keine Ausfahrt


R 1150 GS: Alukoffer von RMS (gebraucht) Teil 1

Schon ein paar Jahre älter mit entsprechenden Gebrauchsspuren


Anzeige 

Das könnte Sie auch interessieren:


Wichtiger Hinweis

Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.
 

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.06004 Sekunden.