www.600ccm.info RSS Feed
Was ist neu?
Halstücher / Sturmhauben Buff Balaclava unter dem Helm Buff Cyclone mit Windstopper Der Klassiker: Die Sturmhaube Drive Neopren Gesichtsmaske Meine Kombination: Sturmhaube und Halstuch Morf Multifuktionstücher Schlauchschal beziehungsweise »Multituch« Netzschal als Alternative zum Schlauchtuch? Probiker Textil-Halstuch Sturmhaube mit »klappbarem Kinnteil« Wärmender Kragen (inklusive warmer Nase) Helme und Zubehör Blendschutz: Schwarzer Streifen auf dem Visier E.A.R. Classic ear plugs – Gehörschutz auf dem Motorrad ECE 22.05 auch ohne Aufkleber zu erkennen? Ein MX-Helm und eine Brille (unboxing) Insekten entfernen – die schwäbische Variante 100% Accuri MX Goggle (Brille) Sturzhelm – warum Markenprodukte Sinn machen SUNAX BX Blendschutz Erfahrungsbericht mit Sunax BX High Visibility (Warnwesten und Co.) HJC SYMAX III (in neongelb) HJC SYMAX III: Visier HJ17 Retroreflektierende Sicherheitsschärpe SAFE MAX Reflexband Warnweste auf dem Motorrad Warnweste für Motorradfahrer von Carpoint Warnweste von xlmoto.de Jacke, Hose und Handschuhe Gebrauchte Textilbekleidung – warum nicht? Gürtel »Road« (bei mir »Drive«) Held Sambia Sommerhandschuhe Hosenträger – Helfer, deren Funktion unterschätzt wird Mohawk Touren Leder/Textilhandschuh 1.0 Motorrad-Jeansjacke von Spidi Motorradjeans: Spirit Motors 1.0 von Polo (und Gedanken zum Material) MX Jersey auf der Straße tragen? Patches auf Lederjacken Patches bzw. Aufnäher mit Kleberückseite Polo Mohawk MVS-1 Version 2.0 Probiker Handgelenkstütze Schrumpflederparade Von Handschuhen und deren Größen Pflege der Bekleidung Lederbalsam und Büffelleder Lederpflege mit Effax Glycerinseife Lederpflege mit Effax Lederöl Lederpflege mit Essig-Essenz Lederpflege mit Haarfön Lederpflege mit Lederfett Polo »Mohawk«: Lederbesatz pflegen Stark verschmutzte Lederkombi reinigen Textil-Leder-Mix in Handwäsche Schutzbekleidung Knie- und Schienbeinschoner zusätzlich unterziehen? Leder-Textil-Mix: Polo Mohawk Nachrüstrückenprotektoren: Passen sie überall? Klare Antwort: Nein. Nachrüstrückenprotektor Level 2 (für Polo Mohawk) Safe-Max Rückenprotektor 1.0 Schulterprotektor? Ellenbogenprotektor? Sonstiges Funktionsshirt von Under Armour »HeatGear« Louis LSE80 Softshelljacke Nierengurt – die falsch verstandene Rückenstütze? Pharao X Nierengurt 2.0 »Radfahrerunterwäsche« für die kommenden Ausfahrten Reißverschluss defekt? ZlideOn eine Chance geben! Sonnenbrille mit hundertprozentigem UV-Schutz Vanucci Funktionsshirt »seamless underwear«

Vorläufiges Fazit 12 Stunden nach der Anwendung

Lederbalsam und Büffelleder

Home » Equipment » Bekleidung

Ich hatte es versprochen, nun geht es weiter mit dem Effax Lederbalsam[1] und wie sich die Behandlung auf die Mohawk Jacke[2] ausgewirkt hat.

Gestern habe ich bewusst bei einem der beiden Lederriemen mit der Behandlung mit dem Lederbalsam aufgehört. Links ist ein Bild von gestern Abend zu sehen, die rechte Aufnahme ist etwa 12 Stunden später entstanden.

Gestern, vor rund 12 Stunden aufgetragen
Gestern, vor rund 12 Stunden aufgetragen
Jetzt, rund 12 Stunden nach dem Auftragen
Jetzt, rund 12 Stunden nach dem Auftragen

Man kann deutlich erkennen wie der Lederbalsam über Nacht in das Material eingezogen ist. Die Oberfläche ist wieder eher matt, jedoch nicht so rauh wie auf dem unbehandelten Stück links neben dem Riemen.

Der Lederbalsam hat es dunkel verfärbt
Der Lederbalsam hat es dunkel verfärbt

Das zuvor eher bräunlich wirkende Leder an einer der Seiten der Jacke ist noch immer sehr dunkel und hatte einen matten Glanz. Da ich für die Aufnahmen einen Baustrahler im Einsatz hatte, glänzte nach ein paar Minuten aber auch hier wieder die Oberfläche und die zunächst seidenmatte Oberfläche wirkte stellen­weise wieder wie glänzendes Glattleder.


Die großen Lederflächen an beiden Ärmeln hatte ich noch nicht behandelt. Dies bot sich daher an um noch einen direkten Vergleich vom längere Zeit unbehandelten Leder mit frisch dünn mit Lederbalsam behandelten Flächen mit zwei Bildern festzuhalten.

Schulter vor der Behandlung mit Lederbalsam
Schulter vor der Behandlung mit Lederbalsam
Schulter direkt nach dem Auftragen
Schulter direkt nach dem Auftragen

Obwohl nur eine sehr dünne Schicht vom weichen, fast flüssigen Lederbalsam aufgetragen wurde, war das Büffelleder sofort deutlich dunkler und die Oberfläche glänzt wie schon gestern beschrieben.

Die Behandlung aller Lederflächen habe ich heute vollständig abgeschlossen. In den nächsten Wochen werde ich dann berichten wie sich die Oberflächen beim Gebrauch verändert haben beziehungsweise wie sich das Leder dann im Einsatz auf dem Motorrad angefühlt hat.

Beim Kauf war es eher störrisch und wirkte sehr trocken. Die vor 12 Stunden behandelten Seiten der Jacke fühlten sich heute deutlich elastischer an.



Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Meine Website


Kommentar *


Ich möchte über neue Kommentare auf dieser Seite per E-Mail informiert werden.
Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden. *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.


Werbehinweise
Text ausklappen
english
Datum: 11.05.2013
Teilen: auf Facebook teilen per WhatsApp teilen auf Pinterest teilen twittern

Permalink

BB-Code


Einfach per Klick auf den Button markieren und anschließend mit der Tastenkombination Strg+C in die Zwischenablage kopieren

600ccm.info auf Facebook

Weitere Artikel des Autors:


Eine neue Injektionsnadel für den McCoi Kettenöler

Leider gab es die Kanülen nur im 100er-Pack


R 1150 GS: MRA Windschild (zweiteilig, einstellbar)

Gebraucht, gut erhalten (und mit Kopfkissenbezug)


Instrumentenbeleuchtung: Kabelbruch reparieren

Das abgerissene Kabel im Kabelbaum ist repariert


Endlich ausgepackt: Die neue, alte Felge

Originaler Lack statt abblätterndes Rot


Führerschein Klasse A2

Kosten und Erfahrungen beim Erwerb als Erweiterung


Anzeige 

Das könnte Sie auch interessieren:


Wichtiger Hinweis

Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.
 

Blogverzeichnis

Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.06013 Sekunden.