www.600ccm.info RSS Feed
Was ist neu?
Halstücher / Sturmhauben Buff Balaclava unter dem Helm Buff Cyclone mit Windstopper Der Klassiker: Die Sturmhaube Drive Neopren Gesichtsmaske Meine Kombination: Sturmhaube und Halstuch Morf Multifuktionstücher Schlauchschal beziehungsweise »Multituch« Netzschal als Alternative zum Schlauchtuch? Probiker Textil-Halstuch Sturmhaube mit »klappbarem Kinnteil« Wärmender Kragen (inklusive warmer Nase) Helme und Zubehör Blendschutz: Schwarzer Streifen auf dem Visier E.A.R. Classic ear plugs – Gehörschutz auf dem Motorrad ECE 22.05 auch ohne Aufkleber zu erkennen? Ein MX-Helm und eine Brille (unboxing) Insekten entfernen – die schwäbische Variante 100% Accuri MX Goggle (Brille) Sturzhelm – warum Markenprodukte Sinn machen SUNAX BX Blendschutz Erfahrungsbericht mit Sunax BX High Visibility (Warnwesten und Co.) HJC SYMAX III (in neongelb) HJC SYMAX III: Visier HJ17 Retroreflektierende Sicherheitsschärpe SAFE MAX Reflexband Warnweste auf dem Motorrad Warnweste für Motorradfahrer von Carpoint Warnweste von xlmoto.de Jacke, Hose und Handschuhe Gebrauchte Textilbekleidung – warum nicht? Gürtel »Road« (bei mir »Drive«) Held Sambia Sommerhandschuhe Hosenträger – Helfer, deren Funktion unterschätzt wird Mohawk Touren Leder/Textilhandschuh 1.0 Motorrad-Jeansjacke von Spidi Motorradjeans: Spirit Motors 1.0 von Polo (und Gedanken zum Material) MX Jersey auf der Straße tragen? Patches auf Lederjacken Patches bzw. Aufnäher mit Kleberückseite Polo Mohawk MVS-1 Version 2.0 Probiker Handgelenkstütze Schrumpflederparade Von Handschuhen und deren Größen Pflege der Bekleidung Lederbalsam und Büffelleder Lederpflege mit Effax Glycerinseife Lederpflege mit Effax Lederöl Lederpflege mit Essig-Essenz Lederpflege mit Haarfön Lederpflege mit Lederfett Polo »Mohawk«: Lederbesatz pflegen Stark verschmutzte Lederkombi reinigen Textil-Leder-Mix in Handwäsche Schutzbekleidung Knie- und Schienbeinschoner zusätzlich unterziehen? Leder-Textil-Mix: Polo Mohawk Nachrüstrückenprotektoren: Passen sie überall? Klare Antwort: Nein. Nachrüstrückenprotektor Level 2 (für Polo Mohawk) Safe-Max Rückenprotektor 1.0 Schulterprotektor? Ellenbogenprotektor? Sonstiges Funktionsshirt von Under Armour »HeatGear« Louis LSE80 Softshelljacke Nierengurt – die falsch verstandene Rückenstütze? Pharao X Nierengurt 2.0 »Radfahrerunterwäsche« für die kommenden Ausfahrten Reißverschluss defekt? ZlideOn eine Chance geben! Sonnenbrille mit hundertprozentigem UV-Schutz Vanucci Funktionsshirt »seamless underwear«

»Sehr gut für Motorradfahrer« – kann ich so nicht bestätigen

Sturmhaube mit »klappbarem Kinnteil«

Home » Equipment » Bekleidung

Heute zur Abwechslung mal wieder eine »Nicht-Kaufen-Beratung« für ein Be­kleidungs­stück, welches ich nicht weiter­empfehlen kann. Auf den ersten Blick ist die Idee pfiffig und das was versprochen wird, wird auch erzielt. Es handelt sich um eine der aktuell zahl­reich ange­botenen Sturmhauben mit »einfach herunter­klapp­barem Kinnteil«.

Der Clou dieser Sturmhaubenvariante: Man kann den Teil vor dem Mund einfach »hinunterrollen« ohne das es ausleiert. Varianten mit Elastan sorgen dafür, dass die Haube samt Mundstück immer gut anliegt.

So lange man keinen Helm auf dem Kopf beziehungsweise über der Maske trägt, funktioniert das auch hervorragend.

Sturmhaube mit »klappbarem Kinnteil«
Sturmhaube mit »klappbarem Kinnteil«
Der Kniff: Die »Aufhängung« des Kinnteils
Der Kniff: Die »Aufhängung« des Kinnteils

Sobald man einen Klapphelm aufgesetzt hat, kann man jedoch das heruntergerollte Teil nur schwer wieder nach oben rollen. Man muss also den Helm unter Umständen absetzen, die Haube richten und dann wieder den Helm aufsetzen. Das geht mit anderen Lösungen deutlich einfacher, beispielsweise mit der Balaclava von Buff[1][2]. Da klappt es einfach und problemlos wie von mir schon bei diversen Fahrten erfolgreich getestet.

Aber schwerer wiegt ein ganz anderes Merkmal der hier heute vorgestellten Sturmhaube: Sie zwickt und drückt am Ohr – zumindest bei mir.

Elastische Nähte – und davon viele
Elastische Nähte – und davon viele
Die »Aufhängung« ist gut zu erkennen
Die »Aufhängung« ist gut zu erkennen

Die erste Maske habe ich geschenkt bekommen. Im Internet konnte ich dann nachlesen, dass die »günstigen Masken« aus einem relativ dicken Gewebe sind und daher auch nicht sonderlich angenehm zu tragen wären. Nun denn, empfohlen wurden die Masken von »OneTigris«[3]. Diese wären dünner und angenehmer zu tragen.

Also habe ich mir für 5,99 Euro inkl. Versand eine Maske bestellt und diese mit dem mutmaßlich »günstigem Vertreter mit dickerem Material« verglichen.

Der zweite Versuch: Variante von »OneTigris«
Der zweite Versuch: Variante von »OneTigris«
Gleiche Materialstärke, gleicher Schnitt
Gleiche Materialstärke, gleicher Schnitt

Also entweder war die grüne Sturmhaube vom gleichen Hersteller (mit anderem Etikett) oder aber es gibt noch ein Modell mit »dickem Material«. Die grau-schwarze Maske von OneTigris ist jedenfalls vom Material her nahezu identisch – zumindest rein subjektiv in meinen Händen und auch auf meinem Kopf.

Wo das zwickend-drückende Problem für mich liegt ist auf dem nächsten Bild zu erkennen.

Blöd: Die Nähte liegen über der Ohrmuschel
Blöd: Die Nähte liegen über der Ohrmuschel

Wie man hoffentlich erkennen kann liegt die Materialaufdopplung zuzüglich Naht (an dieser Stelle somit sogar dreilagig) genau an den Ohren. Die Ohrmuscheln sind – jeden­falls bei mir – sehr druckempfindlich.

Ich hatte für fünf Minuten die Sturmhaube zusammen mit meinen Helm auf und hielt es dann nicht mehr aus.


Der Druck an den Nähten auf die Ohrmuschel war dermaßen unangenehm, dass ich mir nicht vorstellen könnte damit mehrere Stunden lang motorradfahren zu können.

Beim vom mir als Balaclava getragenen Buff Cyclone[4] habe ich sogar vier Lagen vom Material und es drückt mich nichts am Ohr. Aber das Cyclone hat auch nicht irgendwelche Nähte und ist vom Material her deutlich dünner und angenehmer zu tragen.

Mein Fazit lautet daher: Wer es mal ausprobieren will sollte nicht zu viel erwarten. Aktuell sind solche Sturmhauben für zwischen 2 und 19 Euro online zu finden.

Vielleicht sind sie für jemanden etwas, der in der Kälte im Winter joggen gehen will. Normalerweise hat man dann keinen Helm auf. Radfahrer werden auch als Zielgruppe angesprochen. Die haben in der Regel auch keinen Integralhelm auf. Da könnte es auch mit der Nutzung klappen. Aber für Motorradfahrer (Braincap-Nutzer mal ausgeschlossen) werden vermutlich mit der vorgestellten Sturmhaube ähnlich glücklich wie ich, nämlich gar nicht.

Sollte jemand mit der Variante doch positive Erfahrungen gesammelt haben: Nicht zögern und einen Kommentar hinterlassen. Nach Möglichkeit gleich noch den Hersteller und das Modell vom Helm dazu, vielleicht liegt es ja auch an meinem Helm von HJC das es »zwickt und drückt«?



Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Meine Website


Kommentar *


Ich möchte über neue Kommentare auf dieser Seite per E-Mail informiert werden.
Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden. *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.


Werbehinweise
Text ausklappen
english
Datum: 06.01.2018
Teilen: auf Facebook teilen per WhatsApp teilen auf Pinterest teilen twittern

Permalink

BB-Code


Einfach per Klick auf den Button markieren und anschließend mit der Tastenkombination Strg+C in die Zwischenablage kopieren

600ccm.info auf Facebook

Weitere Artikel des Autors:


Oberallgäu: Diesmal ohne Schnee am Straßenrand

Zwei Monate sind seit meinem letzten Passknackerbesuch vergangen


Radlager für die XJ 600 S/N deutlich günstiger kaufen

Wie man nicht unnötig Geld für »Originalteile« ausgeben muss


Ein »Bowdenzugöler« im Einsatz

Nur 4,99 Euro kostet das wirklich praktische Werkzeug


LED-Blinker: Dioden im Kabelbaum der XJ 600 S

Modifizieren des Kabelbaums mit nur einer Kontrollleuchte


LED statt Glassockelleuchtmittel

Cockpitbeleuchtung einer XJ 600 S Diversion auf LED umrüsten


Anzeige 

Das könnte Sie auch interessieren:

Entdecken Sie die Markenwelt von POLO Motorrad

Wichtiger Hinweis

Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.
 

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.05726 Sekunden.