www.600ccm.info RSS Feed
Was ist neu?
Halstücher / Sturmhauben Buff Balaclava unter dem Helm Buff Cyclone mit Windstopper Der Klassiker: Die Sturmhaube Drive Neopren Gesichtsmaske Meine Kombination: Sturmhaube und Halstuch Morf Multifuktionstücher Schlauchschal beziehungsweise »Multituch« Netzschal als Alternative zum Schlauchtuch? Probiker Textil-Halstuch Sturmhaube mit »klappbarem Kinnteil« Wärmender Kragen (inklusive warmer Nase) Helme und Zubehör Blendschutz: Schwarzer Streifen auf dem Visier E.A.R. Classic ear plugs – Gehörschutz auf dem Motorrad ECE 22.05 auch ohne Aufkleber zu erkennen? Ein MX-Helm und eine Brille (unboxing) Insekten entfernen – die schwäbische Variante 100% Accuri MX Goggle (Brille) Sturzhelm – warum Markenprodukte Sinn machen SUNAX BX Blendschutz Erfahrungsbericht mit Sunax BX High Visibility (Warnwesten und Co.) HJC SYMAX III (in neongelb) HJC SYMAX III: Visier HJ17 Retroreflektierende Sicherheitsschärpe SAFE MAX Reflexband Warnweste auf dem Motorrad Warnweste für Motorradfahrer von Carpoint Warnweste von xlmoto.de Jacke, Hose und Handschuhe AJS Lederjacke (bei Louis im Abverkauf zu finden) Gebrauchte Textilbekleidung – warum nicht? Gürtel »Road« (bei mir »Drive«) Held Sambia Sommerhandschuhe Hosenträger – Helfer, deren Funktion unterschätzt wird Mohawk Touren Leder/Textilhandschuh 1.0 Motorrad-Jeansjacke von Spidi Motorradjeans: Spirit Motors 1.0 von Polo (und Gedanken zum Material) MX Jersey auf der Straße tragen? Patches auf Lederjacken Patches bzw. Aufnäher mit Kleberückseite Polo Mohawk MVS-1 Version 2.0 Probiker Handgelenkstütze Schrumpflederparade Von Handschuhen und deren Größen Pflege der Bekleidung Lederbalsam und Büffelleder Lederpflege mit Effax Glycerinseife Lederpflege mit Effax Lederöl Lederpflege mit Essig-Essenz Lederpflege mit Haarfön Lederpflege mit Lederfett Polo »Mohawk«: Lederbesatz pflegen Stark verschmutzte Lederkombi reinigen Textil-Leder-Mix in Handwäsche Schutzbekleidung Knie- und Schienbeinschoner zusätzlich unterziehen? Leder-Textil-Mix: Polo Mohawk Nachrüstrückenprotektoren: Passen sie überall? Klare Antwort: Nein. Nachrüstrückenprotektor Level 2 (für Polo Mohawk) Safe-Max Rückenprotektor 1.0 Schulterprotektor? Ellenbogenprotektor? Sonstiges Funktionsshirt von Under Armour »ColdGear« Funktionsshirt von Under Armour »HeatGear« Louis LSE80 Softshelljacke Nierengurt – die falsch verstandene Rückenstütze? Pharao X Nierengurt 2.0 »Radfahrerunterwäsche« für die kommenden Ausfahrten Reißverschluss defekt? ZlideOn eine Chance geben! Sonnenbrille mit hundertprozentigem UV-Schutz Vanucci Funktionsshirt »seamless underwear«

Praktisch zum Einwintern wenn man möglichst wenig Platz in der Garage belegen will

Rangierhilfe ConStands Mover II, max. 320 kg

Home » Equipment » Werkzeug

Ich habe wieder ein Paket erhalten. Wieder habe ich ein paar Euro für etwas ausgegeben, was ich vor dem Kauf der BMW F 800 R bislang nicht gebraucht habe: Eine Rangierhilfe.

Beim Versand beziehungsweise der Verpackung wurde sich sehr viel Mühe gegeben. Bekomme ich einen ganzen Karton voll mit Kleidung oder ist da der orangefarbene Helfer drin? Bei einem Gewicht von über 12 kg war relativ zügig klar das sicherlich das richtige Produkt im Karton sein wird.

Ein großes Paket (mit irritierendem Aufdruck)
Ein großes Paket (mit irritierendem Aufdruck)

Da vor kurzem wieder in einem Forum die Frage kaufkam: Nein, ich habe den Artikel nicht geschenkt bekommen und schreibe eine Rezension darüber. Ich muss mir die Sachen kaufen die ich so brauche. Aber ich schreibe trotzdem gerne darüber, vielleicht sucht ja jemand mit einem ähnlichen Problem nach einer Lösung oder will sich speziell zu dieser Rangierhilfe Informationen holen welche über die Produktbeschreibung des Händlers hinausgehen.

Würde mir jemand ein Produkt zum Testen zuschicken würde ich dies deutlich kennzeichnen. Falls sich nun also jemand berufen fühlt mir etwas zum Testen zu schicken: Gerne. Einfach Kontakt mit mir aufnehmen.

Selber bestellt, selber bezahlt: 79,99 Euro für die Rangierhilfe
Selber bestellt, selber bezahlt: 79,99 Euro für die Rangierhilfe

Zurück zur Rangierhilfe. Diese wird von Motea angeboten und kostet regulär laut Website von Motea[1] 89,90 Euro. Aktuell ist sie dort auf 74,99 Euro reduziert (zuzüglich Versandkosten). Ich habe die Rangierhilfe über den eBay-Shop von Motea[2] gekauft – für 79,99 € inklusive Versandkosten.

Ohne Beschädigungen angekommen: Die orangefarbene Rangierhilfe
Ohne Beschädigungen angekommen: Die orangefarbene Rangierhilfe

Erhältlich ist die Rangierhilfe in klassischem schwarz, feurigem rot, nüchternem grau oder eben peppigen orange. Macht sich meiner Meinung nach gut – auch dann wenn man keine KTM fährt.

11,4 kg bringt das bunte Stück Stahl mit Rollen auf die Waage
11,4 kg bringt das bunte Stück Stahl mit Rollen auf die Waage

Die Rangierhilfe wird bereits fertig montiert geliefert, also einfach auspacken und gleich ein Motorrad darauf abstellen.

Die massive Konstruktion bringt natürlich auch einige Gramm auf die Waage, genauer gesagt satte 11,4 kg. Sie ist also nicht gerade ein Leichtgewicht.

Ja, die Rollen waren in der Luft
Ja, die Rollen waren in der Luft

Was war mir bei der Auswahl der Rangierhilfe wichtig? Ich wollte eine solide Konstruktion, welche möglichst einfach gehalten ist. Es gibt Modelle, welche einen zusätzlichen Fußhebel haben. Damit wird die Rangierhilfe dann fixiert und kann nicht weiterrollen.

Das wollte ich nicht haben. Warum? Weil ich nicht verstehe wieso man es so kompliziert haben möchte. Einfach vier Rollen (oder eben vier Doppelrollen) mit Bremse, schon rollt die Rangierhilfe nicht weg. Nichts wackelt, nichts kann kaputt gehen oder den Fußboden beschädigen da nur zwei (eventuell sogar relativ kleine) Auflagepunkte das Gewicht der Maschine an den Boden weitergeben.

Vier Doppelrollen, alle mit Bremsen
Vier Doppelrollen, alle mit Bremsen

Die vier Doppelrollen der ConStands Mover II Rangierhilfe haben alle besagte Bremse. Einfach vier mal die Bremse mit dem Fuß oder per Hand aktivieren, schon rutscht die Rangierhilfe nicht mehr herum.

Einfach, wirkungsvoll und leicht zu arretieren: Ich mag diese Lösung
Einfach, wirkungsvoll und leicht zu arretieren: Ich mag diese Lösung

Wie sehen überhaupt die Eckdaten des Produkts aus? Bei Motea wird die Rangierhilfe wie folgt beschrieben:

  • Rangierhilfe für Motorräder und Scooter mit Hauptständer
  • Max. Tragkraft 320 kg
  • Auflagefläche 45 x 23 cm, 4 x Doppelrollen 50 mm mit Bremse
  • Gummierte Anti-Rutsch-Matte für rutschfesten Stand
  • Stahlstärke von 8 mm, absolut verwindungssteif auch bei voller Belastung
  • Vier leicht laufende Polyamid-Doppelrollen mit Bremse sorgen für geringen Kraftaufwand und sicheren Stand
  • Perfekt geeignet für problemloses Rangieren und Parken selbst in kleinen Garagen oder Abstellräumen
  • Durch die stabile Ausführung auch für den Dauergebrauch z.B. beim Überwintern verwendbar

Braucht man wirklich eine Belastbarkeit von 320 kg wenn das Motorrad nur rund 220 kg wiegt? Nun ja, ich drücke ja mit meinem Körpergewicht den Hauptständer nach unten. Da kommen schon ein paar Kilogramm zusammen – zumindest kurz­fristig.

Die Länge entspricht den Angaben des Händlers
Die Länge entspricht den Angaben des Händlers

Mal kurz selbst nachgemessen: Die Breite mit 45 cm passt, die gummierte Auflagefläche ist etwa 2 cm kürzer.

45 cm Länge, gummierte Auflagefläche etwa 43 cm
45 cm Länge, gummierte Auflagefläche etwa 43 cm

Wie lange sich die Gummimatte hält wird sich zeigen. Vermutlich ist es ein Verschleißteil, aber eine neue Gummimatte kostet im Baumarkt in dieser Größe vermutlich nicht mehr als zwei oder drei Euro. Dann noch doppelseitiges Klebeband auf die Rückseite und schon wäre die Gummimatte getauscht.

In der Breite »nur« 22 cm statt der angegebenen 23 cm
In der Breite »nur« 22 cm statt der angegebenen 23 cm

In der Breite sind irgendwo 10 mm verloren gegangen. Zumindest ist die Auflagefläche bei mir nicht 23 sondern 22 cm breit. Auf den einen Zentimeter kommt es aber nun wirklich nicht an.

Für die Gummiauflage gilt bei der Breite das gleiche wie bei der Länge: 2 cm kürzer als die zur Verfügung stehende Fläche.

22 cm Breite, gummierte Auflagefläche etwa 20 cm
22 cm Breite, gummierte Auflagefläche etwa 20 cm

Wie man auf dem folgenden Bild sehen kann reichen die 22 cm bei der BMW F 800 R völlig aus. Man hat eigentlich sogar »zuviel Platz«. Verschiebt man die Konstruktion mit dem Motorrad darauf – was ja der primäre Zweck bei einer Ranghierhilfe ist – wird mit den Auslegern eine möglichst große Verteilung des Gewichts ermöglicht.

Die F 800 R steht auf dem Hauptständer – auf der Rangierhilfe
Die F 800 R steht auf dem Hauptständer – auf der Rangierhilfe

Es gibt auch kompaktere Modelle anderer Anbieter. Aber dann ist manchmal der Ausleger einer Rolle im Weg und man bekommt den »Tritt« vom Hauptständer nicht hinunter (oder rammt ihn gegen die Rangierhilfe). Bei der ConStands Mover II ist sehr, sehr viel Platz wie man auf dem folgenden Bild sehen kann.

Platz bietet die Rangierhilfe mehr als genug
Platz bietet die Rangierhilfe mehr als genug

Selbst wenn der »Tritt« des Hauptständers nicht nach außen ragen würde: Er würde nicht mit dem Ausleger der Rangierhilfe kollidieren.

Natürlich ist ein klein wenig mehr Kraft notwendig umd die Maschine auf den Rangierständer zu heben. Man muss ja die 8 mm Materialstärke plus den Abstand zwischen Rangierhilfe und Boden zusätzlich überwinden. Wobei es vielleicht auch nur subjektiv ist: Ich bekomme meine (schwerere) BMW R 1150 GS deutlich leichter auf den Hauptständer als die BMW F 800 R. Vielleicht liegt es aber auch nur an meiner Technik?

Beim Aufbocken stand die Rangierhilfe auf dem Teppich
Beim Aufbocken stand die Rangierhilfe auf dem Teppich

War es schlau die Maschine auf der Werkstattmatte auf die Rangierhilfe zu stellen? Na, eher nicht. Aber da stand die F 800 R nun eben schon. Die Rangierhilfe hat zwar harte Rollen, lief auf der Werkstattmatte allerdings eher unwillig.

Deutlich anders ließ sich die Maschine auf den Fliesen bewegen. Hier waren die Doppelrollen in ihrem Element: Zu zweit ließ sich die Maschine hier kinderleicht drehen, wenden und schieben.

Auf glattem Boden lässt sie sich viel besser rollen
Auf glattem Boden lässt sie sich viel besser rollen

Wackelig hat sich nichts angefühlt. Ich hatte noch immer ein wenig Misstrauen und die (unbegründete) Angst das die F 800 R bei einer Drehbewegung eventuell die Idee bekommt den Hauptständer einklappen zu wollen. Aber dafür wäre sicherlich deutlich mehr Kraft notwendig als man zum Rangieren auf dem Fliesenboden aufwenden musste.

Der »Tritt« des Hauptständers kommt mit dem Ausleger nicht in Konflikt
Der »Tritt« des Hauptständers kommt mit dem Ausleger nicht in Konflikt

Warum ich die Rangierhilfe für die F 800 R gebraucht habe? Sie wird den Winter in der Garage verbringen. Die ist aber nicht gerade üppig dimensioniert und die darin platzierte Werkbank nimmt einiges von der zur Verfügung stehenden Fläche weg.

Vor etlichen Jahren stand hier auch schon mal meine 125er drin, die war aber deutlich leichter und man konnte sie auch alleine durch Anheben von Vorder- und Hinterrad nah an der Werkbank positionieren. Bei der F 800 R ist das nur mit einer Rangierhilfe möglich.

Die BMW F 800 R ließ sich schnell und bequem rangieren
Die BMW F 800 R ließ sich schnell und bequem rangieren

Was ohne Rangierhilfe nicht möglich wäre: Die Maschine ganz entspannt so nah an die Wand stellen. Mit der Rangierhilfe kein Problem. Ohne Rangierhilfe muss man schon vorher genau wissen wie weit die Maschine nach hinten »kommt« wenn man sie auf den Hauptständer stellt. Ansonsten hängt womöglich das Heck oder der Auspuff an der Wand.

Der leeren Pappkarton (siehe nächstes Bild) steckt zur Orientierung auf der Halt­erung der Fußraste. Diese ragt an der Seite der Maschine am weitesten heraus und hinterlässt bei Kontakt sicherlich unschöne Abdrücke in Kennzeichen und/oder Stoßfänger.

Zwischen PKW und Motorrad ist recht wenig Platz, aber das klappt schon bis zum Frühling. Sollte ich spontan bei den mutmaßlich herrschenden +15°C über die Weihnachtsfeiertage schrauben wollen lässt sich die BMW dank der Rangierhilfe auch wieder schnell und einfach mittig in der Garage platzieren.

Nun ist es ein wenig enger in der Garage
Nun ist es ein wenig enger in der Garage

Damit man sich nicht auf PDC oder Augenmaß verlassen muss gibt es eine weitere Hilfe: Ein Tennisball an einer Schnur zeigt an ob man noch weiter nach vorne rollen kann oder nicht.

Berührt der Tennisball die Windschutzscheibe ist das Maximum erreicht. Okay, es wären schon noch mal rund 10 cm »Luft«, aber man muss ja nicht auf Tuchfühlung mit der Fußraste gehen.

Der Tennisball signalisiert »Stop!«
Der Tennisball signalisiert »Stop!«

Abschließend noch eine kleine Klarstellung da die Bilder eventuell verwirrend waren. Also: Die Werkstattmatte habe ich von XLMOTO[3]. Kann man nicht übersehen, steht ja groß und breit gleich zwei Mal drauf. Die hat aber mit der Rangierhilfe nichts zu tun.

ConStands Rangierhilfe bei Motea gekauft (ohne Gutscheincode)
ConStands Rangierhilfe bei Motea gekauft (ohne Gutscheincode)

Die Rangierhilfe von ConStands habe ich bei Motea gekauft. Hätte ich den Gutscheincode schon davor gehabt wäre sie trotz Versandkosten sogar noch günstiger als das Angebot bei eBay gewesen. Tja, hinterher ist man klüger.



Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Meine Website


Kommentar *


Ich möchte über neue Kommentare auf dieser Seite per E-Mail informiert werden.
Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden. *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.


Werbehinweise
Text ausklappen
english
Datum: 28.11.2018
Teilen: auf Facebook teilen per WhatsApp teilen auf Pinterest teilen twittern

Permalink

BB-Code


Einfach per Klick auf den Button markieren und anschließend mit der Tastenkombination Strg+C in die Zwischenablage kopieren

600ccm.info auf Facebook

Weitere Artikel des Autors:


Emsa Frischhaltebox (für große Smartphones)

Update beim Smartphone bedeutet Update bei der Emsa Box


Montageständer von Proworks

Für vorne und hinten zu verwenden, mit drei verschiedenen Aufnahmen


Ein lastunabhängiger Blinkgeber für die GSF

Die Umrüstung für die Kellermann Micro 1000 machen es notwendig


Sturzhelm – warum Markenprodukte Sinn machen

Nicht nur wegen der Verarbeitung, auch bei den Ersatzteilen


Hypoidöl?

Who put the »hyp« in the »hypoid«?


Anzeige 

Das könnte Sie auch interessieren:


Wichtiger Hinweis

Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.
 

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.04996 Sekunden.