www.600ccm.info RSS Feed
Was ist neu?
Halstücher / Sturmhauben Buff Balaclava unter dem Helm Buff Cyclone mit Windstopper Der Klassiker: Die Sturmhaube Drive Neopren Gesichtsmaske Meine Kombination: Sturmhaube und Halstuch Morf Multifuktionstücher Schlauchschal beziehungsweise »Multituch« Netzschal als Alternative zum Schlauchtuch? Probiker Textil-Halstuch Sturmhaube mit »klappbarem Kinnteil« Wärmender Kragen (inklusive warmer Nase) Helme und Zubehör Blendschutz: Schwarzer Streifen auf dem Visier E.A.R. Classic ear plugs – Gehörschutz auf dem Motorrad ECE 22.05 auch ohne Aufkleber zu erkennen? Ein MX-Helm und eine Brille (unboxing) Insekten entfernen – die schwäbische Variante 100% Accuri MX Goggle (Brille) Sturzhelm – warum Markenprodukte Sinn machen SUNAX BX Blendschutz Erfahrungsbericht mit Sunax BX High Visibility (Warnwesten und Co.) HJC SYMAX III (in neongelb) Retroreflektierende Sicherheitsschärpe SAFE MAX Reflexband Warnweste auf dem Motorrad Warnweste für Motorradfahrer von Carpoint Warnweste von xlmoto.de Jacke, Hose und Handschuhe Gebrauchte Textilbekleidung – warum nicht? Gürtel »Road« (bei mir »Drive«) Held Sambia Sommerhandschuhe Hosenträger – Helfer, deren Funktion unterschätzt wird Motorrad-Jeansjacke von Spidi Motorradjeans: Spirit Motors 1.0 von Polo (und Gedanken zum Material) Patches auf Lederjacken Patches bzw. Aufnäher mit Kleberückseite Polo Mohawk MVS-1 Version 2.0 Probiker Handgelenkstütze Schrumpflederparade Von Handschuhen und deren Größen Pflege der Bekleidung Lederbalsam und Büffelleder Lederpflege mit Effax Glycerinseife Lederpflege mit Effax Lederöl Lederpflege mit Essig-Essenz Lederpflege mit Haarfön Lederpflege mit Lederfett Polo »Mohawk«: Lederbesatz pflegen Stark verschmutzte Lederkombi reinigen Textil-Leder-Mix in Handwäsche Schutzbekleidung Knie- und Schienbeinschoner zusätzlich unterziehen? Leder-Textil-Mix: Polo Mohawk Nachrüstrückenprotektoren: Passen sie überall? Klare Antwort: Nein. Nachrüstrückenprotektor Level 2 (für Polo Mohawk) Safe-Max Rückenprotektor 1.0 Schulterprotektor? Ellenbogenprotektor? Sonstiges Funktionsshirt von Under Armour »HeatGear« Louis LSE80 Softshelljacke Nierengurt – die falsch verstandene Rückenstütze? Pharao X Nierengurt 2.0 »Radfahrerunterwäsche« für die kommenden Ausfahrten Reißverschluss defekt? ZlideOn eine Chance geben! Sonnenbrille mit hundertprozentigem UV-Schutz Vanucci Funktionsshirt »seamless underwear«

Haarfön? Ja, damit lassen sich (leichte) Verformungen und Dellen »ausbügeln«

Lederpflege mit Haarfön

Home » Equipment » Bekleidung

Wie man mit einem Haarfön das Leder einer Motorradjacke behandeln beziehungsweise »pflegen« kann? Nun, man kann zum Beispiel Lederfett damit erwärmen, dann lässt es sich leichter (und dünner) auftragen. Aber im vierten und letzten Teil meines »Lederpflege-Quadrathlons« folgt auf Seife, Öl und Fett das »Mittel« mit dem Namen »Wärme«.

Hier die Übersicht aller »Sprungmarken« meiner vier Beiträge zum Thema »Lederpflege« (inklusive Fleckenentfernung):

Die verwendete Jacke ist etwas über 10 Jahre alt und hing die letzten Jahre auf einem breiten Bügel auf einer Kleiderstange.

Deeplink Der Zustand der Jacke

Die Jacke ist leider nicht mit mir mitgewachsen. Die Schultern passen noch, der Bauch leider nicht mehr.

Daher hing die Jacke von IXS die letzten Jahre über auf einer Kleiderstange und hatte eigentlich viel Platz. Tja... Eigentlich suggeriert schon das ich nicht genau aufgepasst habe: Einer der beiden Ärmel hing leider etwas gestaucht weil er an die Rückseite der Garderobe angstoßen ist. Mehr noch: Ein dort befindlicher Haken konnte sich in das Leder hinein drücken und hat entsprechende Spuren hinterlassen.

Druckstellen und Falten aufgrund falscher Lagerung
Druckstellen und Falten aufgrund falscher Lagerung

Wie bekommt man solche Falten wieder aus dem Leder? Wenn man die Jacke regelmäßig tragen würde, würde sich das Problem beim Tragen vielleicht von alleine erledigen: Die Sonne scheint auf das Leder und erwärmt es. Das mit Lederöl gepflegte Leder ist weich und geschmeidig und »beult« sich wieder von alleine aus. Soweit die Theorie.

Handelsüblicher (Reise)Fön
Handelsüblicher (Reise)Fön

Wenn die Jacke nicht mehr passt kann man sie nicht tragen. Zudem kann man solche Falten und Druckstellen auch gezielt angehen und behandeln. Weil man sich die Sonne nicht in die Wohnung holen kann kann man aber zu einem anderen Hilfsmittel greifen. Ein Haarfön bietet sich hier an, denn die meisten Haushalte werden sicherlich so ein Produkt der elektrisch unterstützten Haarpflege daheim liegen haben?

Vor der Wärmebehandlung eingefettetes Leder
Vor der Wärmebehandlung eingefettetes Leder

Ja, es gibt einige Videos im Internet in denen Profis auch mit einem Heißluftgebläse Möbel- und Bekleidungstücken »ans Leder gehen«. Die damit erzeugten Temperaturen sind aber deutlich höher, nicht jeder hat so ein Gerät daheim und nicht jeder ist ein Profi. Die Gefahr das Leder dauerhaft mit zu viel Hitze zu schädigen ist also deutlich höher als mit einem Haarfön (welcher auch schon ordentlich Hitze erzeugen kann).

Deeplink Druckstellen mit Wärme behandeln

Die Tipps zum Entfernen solcher Druckstellen mit Wärme unterscheiden sich schon vor der eigentlichen Wärmebehandlung. Die einen empfehlen das Leder zuerst mit Lederfett dünn (!) zu behandeln damit die Hitze das Leder nicht unnötig strapaziert. Die anderen empfehlen das Leder nicht mit Lederöl oder -fett zu behandeln sondern direkt mit der Wärmebehandlung zu beginnen.

Wo sich die Anleitung einig sind: Man soll das Leder zwischen den Behandlungen abkühlen. Entweder mit einem großen Stück Metall, einem Kühlakku oder einfach mit einem »Glas mit kaltem Wasser«. Das Ziel beim Kühlen: Das Leder soll nicht zu sehr strapaziert werden und die »Fasern im Leder sollen wieder erstarren«.

Für die Wasserkühlungsmethode: Ein leeres Glas mit Deckel
Für die Wasserkühlungsmethode: Ein leeres Glas mit Deckel

Ich habe das Leder dünn eingefettet und mich für die »Wasserglaskühlung« entschieden.

Nach ein paar Behandlungen mit abwechselndem Erwärmen, »Massieren« der Druckstelle und anschließendem Abkühlen konnte ich relativ zügig eine Veränderung feststellen:

Nach den ersten Behandlungen (wenig Hitze)
Nach den ersten Behandlungen (wenig Hitze)

Der Erfolg ist zwar erst einmal nur minimal, man sieht aber wie die beiden Druckstellen ein wenig gemindert worden sind. Nach einer längeren Pause in welchem ich das Leder einfach »hängen lassen habe« sieht man das die untere der beiden Druckstellen zumindest im oberen Bereich deutlich vermindert wurde. Sichtbar ist sie trotzdem noch (ebenso deutlich).

Stört das beim Fahren? Sicherlich nicht. Außer man will überall wegen seiner absolut makel­losen Schutz­bekleidung bestaunt werden.

Nach einer Ruhephase: Die Druckstellen sind geringer geworden
Nach einer Ruhephase: Die Druckstellen sind geringer geworden

Die große Falte im Leder bekomme ich so aber sicherlich nicht entfernt. Was dann helfen kann (aber nicht muss): Die Lederjacke in eine Reinigung zu geben. Beim Waschen werden die »umgeformten Fasern« im Leder wieder aufgelockert. Falten und Druckstellen sind nach einer professionellen Reinigung häufig verschwunden – außer das Leder ist zu stark verformt worden. Dann hilft auch eine Reinigung nicht mehr.

Damit wäre ich am Ende von meinem »Lederpflege-Quadrathlon« angekommen. Zusammenfassend: Die Flecken im weißen Streifen (siehe Beitrag mit der Glycerin-Seife) sind weg, das Leder ist wieder gepflegt aber die Falten und Druckstellen habe ich nicht alle herausbekommen. Vielleicht sind die Bilder und meine Zeilen ja für den einen oder anderen trotzdem hilfreich.

Wie schon an anderer Stelle erwähnt: Sollte ein Lederspezialist feststellen das ich hier »groben Unfug« verbreite: Bitte über die Kommentarfunktion darauf hinweisen was ich falsch beschreibe und/oder was man besser machen kann. Ich habe mein bisheriges Lederpflegewissen auch nur von anderen gelernt (Verkäufern, Pflegehinweise der Hersteller von Produkten, Tipps aus Foren im Internet, etc.). Das sind – wie ich inzwischen mehrfach feststellen musste – nicht immer die idealen Quellen für korrekte Informationen.

« 1 2 3 4

Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Meine Website


Kommentar *


Ich möchte über neue Kommentare auf dieser Seite per E-Mail informiert werden.
Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden. *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.


Werbehinweise
Text ausklappen
english
Datum: 14.03.2019
Teilen: auf Facebook teilen per WhatsApp teilen auf Pinterest teilen twittern

Permalink

BB-Code


Einfach per Klick auf den Button markieren und anschließend mit der Tastenkombination Strg+C in die Zwischenablage kopieren

600ccm.info auf Facebook

Weitere Artikel des Autors:


LED Blinker am Motorrad

Widerstände, lastunabhängiger Blinkgeber – wer braucht was?


Aufbau eines DE-Scheinwerfers

Auch bekannt als als »Ellipsoid-Scheinwerfer«


Ma porca miseria, sei impazzita?

Das hätte ich gefragt wenn ich beim Einpacken anwesend gewesen wäre


Reifendruckprüfer für unterwegs (und daheim)

Kompaktes Reifendruckprüfgerät mit Digitalanzeige für 8,99 Euro


Radlager für die XJ 600 S/N deutlich günstiger kaufen

Wie man nicht unnötig Geld für »Originalteile« ausgeben muss


Anzeige 

Das könnte Sie auch interessieren:

Entdecken Sie die Markenwelt von POLO Motorrad

Wichtiger Hinweis

Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.
 

Blogverzeichnis

Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.05921 Sekunden.