Die Anleitung fehlt anscheinend wirklich in der Bedienungsanleitung?

F 800 R: Luftfilter tauschen

Home » Wartung/Reparatur » Umbauten/Reparaturen

Wie man den Luftfilter an einer F 800 R tauscht scheint anscheinend wirklich nicht in der Bedienungsanleitung zu stehen? In jedem Fall konnte ich in Foren häufiger die Frage entdecken das dies wohl nicht so ganz klar ist?

Wie gut das ich bei meiner BMW F 800 R im Rahmen der Bestandsaufnahme nicht nur den Luftfilter ausgebaut und kontrolliert sondern das ganze auch noch ausführlich fotografiert habe.

Ich überbrücke dann mal die Winterpause mit einem kleinen Beitrag. Vielleicht will ja jemand in der Winterpause den Filter seiner F 800 R tauschen oder zumindest kontrollieren?

Nur bei abgenommener Sitzbank zu sehen: Schraube
Nur bei abgenommener Sitzbank zu sehen: Schraube
Weitere Schraube an der Verkleidung
Weitere Schraube an der Verkleidung


Leider habe ich ich im November des letzten Jahres nicht die linke Seite fotografiert sondern die rechte Seite im Bild festgehalten. Meine Intension damals: Zu zeigen wo sich der Ausgleichsbehälter vom Kühlwasser befindet und wie man an ihn herankommt. Den Beitrag schreibe ich auch noch, keine Angst.

Zurück zum Luftfilterwechsel. Zunächst muss das mittlere Teil der Tankattrappe abgenommen werden. Sie wird von acht Schrauben gehalten wobei die letzten beiden Schrauben erst dann sichtbar sind wenn man die Sitzbank abgenommen hat.

Diese Schraube zeige ich oben auf dem ersten Bild. Auf Höhe des Kühlers befindet sich eine zweite Schraube mit welcher die Verkleidung der F 800 R (meine ist das überarbeitete Modell ab 2015 mit der USD-Gabel) mit dem Motorrad verbindet. Auch diese Schraube ist zu entfernen. Die rechte und linke Seite der Verkleidung ist hier nahezu identisch.

Wie bei der F 800 R üblich ist alles mit Torx verschraubt. Entsprechendes Werkzeug wird sicherlich schon vorhanden sein? Falls nicht, beispielsweise weil das Bordwerkzeug fehlt oder unvollständig ist: Einen Bitsatz Torx[1] kaufen – und gleich noch einen Bithalter[2] mit dazu.

Weitere Befestigung: Ein Ring
Weitere Befestigung: Ein Ring

Gar nicht so knifflig und ausnahmsweise mal nicht mit Torx gelöst: Die Halterung vorne am Rahmen. Hier hat sich BMW an beiden Seiten für eine Lösung mit einem nach vorne herausziehbaren Ring ent­schieden.

Warum? Das weiß nur BMW.


Der kleine Ring ist so geformt das man ihn mit den Fingern abziehen kann. Gerne wird hier geschrieben man müsse eine Zange einsetzen. Das ist meiner Meinung nach jedoch nicht notwendig. Einfach die Lasche am Ring so drehen das man sie gut greifen kann. Dann einfach den Ring abziehen und schon hat man ihn in der Hand.

So sieht der Ring aus
So sieht der Ring aus
Anschließend ist die Verkleidung »frei«
Anschließend ist die Verkleidung »frei«


Anschließend kann man die Verkleidung zur Seite hin von der Maschine abnehmen. Es ist nicht notwendig die Verkleidung auf beiden Seiten zu entfernen wenn man lediglich den Luftfilter überprüfen oder tauschen will. Weil ich aber wie oben erwähnt auch noch andere Arbeiten durchführen wollte hatte ich die komplette Tankattrappe abgenommen.

BMW F 800 R ohne Tankattrappe
BMW F 800 R ohne Tankattrappe
Der Schnorchel mit den beiden Klammern
Der Schnorchel mit den beiden Klammern


Der »Schnorchel« liegt nun gut sichtbar frei, ebenfalls das sich leider nicht in der Halterung befindliche Bauteil. Dies ist vielleicht versehentlich herausgezogen worden als die Batterie getauscht wurde? Der Vorbesitzer der BMW hat mir nicht wirklich etwas dazu gesagt (auch nicht das er die falsche Batterie verbaut hat – aber das ist eine andere Geschichte ).

Gut zu erkennen sind auf dem rechten Bild die Enden der beiden Klammern, welche den Schnorchel mit dem Luftfilterkasten verbinden.

Die Klammer einfach nach oben rausschieben
Die Klammer einfach nach oben rausschieben
Die Klammer ist relativ lang
Die Klammer ist relativ lang


Die Klammern können ohne Werkzeug nach oben herausgeschoben werden. Eventuell sind sie am Anfang etwas unwillig, aber das geht wirklich ohne Werkzeug. Die Klammern sorgen auch für den Anpressdruck und somit dafür, dass die Dichtung vom Luftfilter dicht am Luftfilterkasten anliegt.

Wenn beide Klammern entfernt sind...
Wenn beide Klammern entfernt sind...
...kann der Schnorchel nach oben abgezogen werden
...kann der Schnorchel nach oben abgezogen werden


Wenn die beiden Klammern entfernt sind kann der Schnorchel samt darin befindlichem Luftfilter nach oben abgezogen werden. Wenn man den Luftfilter überprüfen und eventuell tauschen möchte, kann man ihn nun aus dem Schnorchel herausziehen. Passend ist beispielsweise der Papierfilter HFA7913 von HiFlo[3] oder der Dauerluftfilter BM-8006 von K&N[4]. »Dauerluftfilter«? Ja, Dauerluftfilter.

Der Luftfilter sitzt im Schnorchel
Der Luftfilter sitzt im Schnorchel

Sportlich ist an dem Teil von K&N höchstens der Preis. BMW hat im Original den auf dem Bild zu sehenden Papierfilter verbaut.

Der Zusammenbau nach der Kontrolle oder dem Tausch des Filters erfolgt – wenig überraschend – in umgekehrter Reihen­folge.


»Und was ist mit dem Teil was da unmotiviert rumliegt anstatt in der Halterung zu stecken?«

Das wird selbstverständlich wieder richtig platziert bevor die Verkleidung wieder montiert wird. Wer möchte kann auch noch einmal mit einem Staubsauger eventuell über die Jahre gesammelten Dreck wegsaugen und mit einem feuchten Tuch nachwischen.

Was unmotiviert herumliegt...
Was unmotiviert herumliegt...
...wird wieder sauber aufgeräumt
...wird wieder sauber aufgeräumt


Man sieht: Der Luftfilterwechsel an einer BMW F 800 R ist eine sehr einfache Aktion. Dafür muss man nicht extra in die Werkstatt fahren.



Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Meine Website


Kommentar *


Ich möchte über neue Kommentare auf dieser Seite per E-Mail informiert werden.
Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden. *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.