Filter mit oder ohne Dichtung bei Louis ? Und was ist 1/2" bei Polo?

Ölfilter und Ölfilterschlüssel

Home » Wartung » Flüssigkeiten

Beim Ölfilterkauf kann man eigentlich nicht viel verkehrt machen? Wenn man das passende Modell für die Maschine herausgesucht hat, braucht man nur noch nach dem Preis zu schauen oder geht – weil es sich nur um ein paar Euro dreht – einfach zum nächstbesten Händler? Tja... Die Zeiten sind anscheinend vorbei.

Eigenlich wollte ich bei Louis die Rabattaktion zum »Indian Summer« nutzen und einen Ölfilter für den nächsten Wechsel in der Garage ins Regal stellen. Louis hat Filter von Champion[1] im Sortiment, also Markenware welche weit verbreitet ist.

Erste Lektion: Lieber mal nachschauen was die Kundenbewertungen so sagen. Zu meiner großen Verwunderung waren Ölfilter teilweise negativ (mit nur einem Stern) bewertet. In den Kommentaren konnte man nachlesen, dass Kunden den Filter erhalten haben, aber die Dichtung gefehlt hat.

Champion F203 (alte Artikelnummer F304-F306)
Champion F203 (alte Artikelnummer F304-F306)
Champion Ölfilter mit Dichtring (Schutzhülle entfernt
Champion Ölfilter mit Dichtring (Schutzhülle entfernt)


Für den neuen Saisonstart steht ein Ölwechsel bevor, hab für meine Yamaha XJ600 Bj. 90 wieder einen passenden Ölfilter X306 gebraucht... Also wie gewohnt zum LOUIS-Shop... Erschreckt musste ich allerdings feststellen, dass dieses Jahr keine O-Dichtringe mehr dabei sind... Weder die zwei kleinen, als auch der große O-Ring fehlen... Laut Aussage des netten Verkäufers: Gib et das nimmer. Den großen O-Ring musste man sich unter der Bestell-Nr. 10050239 für 1,99EUR extra kaufen... Ich finde eine Frechheit... Bei der Konkurenz mit dem großen P gibt es alles, wie in den letzten Jahren gewohnt, und dazu noch zu einem günstigeren Preis... Also aufpassen... Werde die Ware wieder zurückgeben und mein Geld auszahlen lassen.

Quelle: Bewertung für CHAMPION OELFILTER[2], Abgegeben von Benutzer sr68 am 16.05.2012

Laut Kommentar von Louis betrifft dies alle Ölfilter, auch die Produkte anderer Zubehörölfilteranbieter:

Sehr geehrter Kunde,

die Firma Champion hat sich entschieden, die O-Ringe genau wie alle anderen Zubehörfilteranbieter nicht mehr beizulegen. Ansonsten hätte der Preis für die Filter entsprechend angehoben werden müssen.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Louis Einkaufsteam

Was leider dabei nicht klar wird: Betrifft dies nur die Filtereinsätze (X306, Xnnn) oder alle Produkte von Champion, also auch die geschlossenen Ölfilter? Da könnte Louis eventuell ein wenig differenzieren und genauer antworten.

Der Champion COF203 auf dem Bild ist übrigens kein Fehlkauf. Die Produktbezeichnung hat sich beim Hersteller geändert[3], daher wird der Filter F306 nun als COF203 angeboten.

Da ich keine Lust auf Experimente und mögliche Diskussionen hatte, bin ich direkt zu Polo gefahren und habe dort den Champion Filter[4] geholt. Wie man auf dem Bild oben sehen kann inklusive Filter. Nebenbei bemerkt: Günstiger war er auch noch. Bei Louis werden 8,99 Euro aufgerufen, bei Polo kostet der gleiche Filter 7,95 Euro. Dort wird er auch noch unter der alten Bezeichnung »F306« im Sortiment geführt.

Ob der »COF203« bei Louis nun mit oder ohne Dichtung angeboten wird? Einfach selbst nachfragen. Bei Polo war der Verkäufer jedenfalls erstaunt und versicherte mir »bei uns haben alle Filter Dichtungen«.

Der vom Käufer bei Louis reklamierte Filter »X306« hat zumindest bei Polo im Onlineshop drei Dichtungen bei der Produktabbildung[5] und soll 4,95 € kosten. Bei Louis kostet der »X306« 4,99 € zuzüglich 1,99 € für die Dichtungen.

Beim Filter konnte Polo also schon einmal punkten. Wo ich dann schon da war, habe ich auch noch einen Ölfilterschlüssel[6] mitgenommen. Nein, nicht zum Anziehen des Ölfilters. Das wird mit der Hand erledigt. Zum Lösen ist er aber unter Umständen zwingend notwendig. Den alten Filter, welcher noch zu Zeiten des Vorbesitzers montiert wurde, habe ich an meiner XJ 600 S nicht mehr lösen können. Für eine Kette war zu wenig Platz, also blieb nur die Methode mit Schraubendreher und Dreikantschaber übrig. Gratis mit dabei: Eine riesige Sauerei.

Yamaha war so freundlich der XJ 600 S/N einen Fächerkrümmer zu gönnen. Blöderweise haben sie dahinter den Ölfilter platziert. Elegante, japanische Ingenieurskunst kollidiert mit Alltagstauglichkeit.

Daher die Anschaffung eines einfachen aber effektiven Werkzeugs in Form des Ölfilterschlüssels.

 Ölfilterschlüssel von Polo
Ölfilterschlüssel von Polo
Angeblich für 1/2"-Knarren
Angeblich für 1/2"-Knarren


Offensichtlich lag das gute Stück schon länger im Regal. Ähnlich aussehende Verpackungen habe ich jedenfalls schon lange nicht mehr bei Polo gesehen und wie man es der Beschriftung der Verpackung entnehmen konnte, war das Ding auch schon mal für einen Euro weniger im Sortiment anzutreffen.

Ölfilterschlüssel von Polo (ausgepackt)
Ölfilterschlüssel von Polo (ausgepackt)
Die Innenseite des Ölfilterschlüssels
Die Innenseite des Ölfilterschlüssels


Die Verarbeitung ist in Ordnung. Der Ölfilterschlüssel passt saugend-schmatzend auf den Filter von Champion. Wie gut er wirklich ist wird sich bei der Demontage des alten Ölfilters zeigen. Beim nächsten Ölwechsel werde ich darüber berichten können.

Die Variante welche ich erhalten habe ist verzinkt, die Ölfilterschlüssel eines Mitbewerbers sind lediglich lackiert. Da gefällt mir die verzinkte Variante doch ein wenig besser.

Ölfilterschlüssel auf Ölfilter von Champion
Ölfilterschlüssel auf Ölfilter von Champion
 »21mm« signalisiert: SW21 benötigt
»21mm« signalisiert: SW21 benötigt


Noch einmal die Angaben auf der Verpackung
Noch einmal die Angaben auf der Verpackung

Meine Rahsol Knarre mit der Bezeichnung »1593 U-2« aus Bundeswehrbeständen ist definitiv eine 1/2"-Knarre. Fällt ja auch schwer zu glauben das Gedore unter der Marke Rahsol Knarren mit erheblichen Mängeln vertreibt, oder? Zur Erinnerung noch einmal der Aufdruck der Polo-Verkaufsverpackung: »zum Anschluss an eine 1/2"-Knarre«.



Mit einer 21er Nuss lässt sich der Ölfilterschlüssel sicherlich bedienen. Wenn an der Nuss auch noch eine 1/2"-Knarre hängt, dann kann man mit einer 1/2"-Knarre den Ölfilterschlüssel bedienen. Ohne Nuss wird es aber schwierig, denn der Vierkant ist sicherlich irgendwas – aber nicht für 1/2"-Knarren. Ich mutmaße einfach mal, dass es 3/8" sind.

Knarre von Rahsol und der Ölfilterschlüssel
Knarre von Rahsol und der Ölfilterschlüssel
Das ist definitiv keine 1/2"-Aufnahme
Das ist definitiv keine 1/2"-Aufnahme


Meine 21er Nuss ist gerade mal wieder verliehen. Aber dank Messschieber und Test mit einer 20,8er Vielzahnnuss: Ja, die Angabe »SW21« und die eingeprägte Angabe »21mm« passen tatsächlich zum angeschweißten Sechskant.

Zündkerzennuss 20,8mm
Zündkerzennuss 20,8 mm
Zündkerzennuss 20,8mm
Zündkerzennuss 20,8mm


Natürlich ist die 20,8 mm Zündkerzennuss nicht optimal. Sie sollte nur als Anschauungsbeispiel dienen wie der Ölfilterschlüssel in Aktion aussehen könnte. Meine lange 21 mm Nuss ist – wie schon erwähnt – gerade mal wieder verliehen. Bis zum Ölwechsel wird sie aber wieder da sein.

Wer keine 3/8"-Knarre besitzt, kann sich beispielsweise einen Adapter von 3/8" außen auf 1/2" innen kaufen. Dann braucht man auch keine Nuss mit 21 mm.

Ölfilterschlüssel mit langer Nuss
Ölfilterschlüssel mit langer Nuss
Gelenk, Verlängerungen und Knarre – alles 1/2"
Gelenk, Verlängerungen und Knarre – alles 1/2"


Würde eigentlich bei mir auch Sinn machen. Schließlich sind für 1/2" diverse Verlängerungen, Gelenke und natürlich die gute Knarre von Rasol vorhanden.



Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Meine Website


Kommentar *


Ich möchte über neue Kommentare auf dieser Seite per E-Mail informiert werden.
Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden. *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.