Wieviel wiegt eigentlich so ein Pott?

Remus Genesis Typ G1 [e4] 1011 für BMW R 1150 GS

Home » Wartung/Reparatur » Umbauten/Reparaturen

Mein liebstes Steckenpferd: Dinge gebraucht kaufen nachdem ich sie ohne Zeitdruck über einen längeren Zeitraum gesucht habe. Diesmal ist es ein alternativer Auspuff für meine R 1150 GS aus dem Hause Remus.

Er hat sicherlich schon einige 1'000 km abgespult, war damals (vor einigen Jahren) recht beliebt – trotz einem offiziellen Verkaufspreis von 325 Euro. Im Abverkauf konnte man ihn 2012 für etwa 160 Euro als Neuware mit etwas Glück ergattern, Mich hat er gebraucht nochmal rund die Hälfte gekostet (zuzüglich Versandkosten).

Was verbirgt sich da in der Luftpolsterfolie?
Was verbirgt sich da in der Luftpolsterfolie?
Ein Remus Genesis »G1 [e4] 1011«
Ein Remus Genesis »G1 [e4] 1011«


Die Kennzeichnung welche er trägt: »G1 [e4] 1011«, dieser hat auch eine ABE für die BMW R 1150 GS (und auch diverse andere Motorräder). Remus stellt die EG-Genehmigung auf der firmeneigenen Website zum Download[1] zur Verfügung.

Gewicht vom Endschalldämpfer: 4,6 kg
Gewicht vom Endschalldämpfer: 4,6 kg
Gebraucht – daher mit Gebrauchsspuren
Gebraucht – daher mit Gebrauchsspuren


Was wiegt nun so ein Endschalldämpfer? Ich habe den originalen Pott von meiner R 1150 GS noch nicht abgeschraubt. Laut Internet wiegt der komplette End­schall­dämpfer, bei BMW »Nachschalldämpfer« genannt im Original rund 5,5 kg und ist als Ersatzteil für schlappe 700,71 Euro (brutto) unter der Teilenummer 18 12 7670700 erhältlich.

Wer tatsächlich einen neuwertigen (da nach kurzer Zeit durch einen alternativen Endschalldämpfer ersetzten) originalen Pott will, wird ab 30 Euro im Internet fündig.

Die (gebrauchte) Alternative von Remus ist mit auf meiner heimischen Waage ermittelten 4,6 kg rund ein Kilogramm »schlanker« als das Original. Wenn jemand im Internet etwas davon lesen kann das man die R 1150 GS »7 Kilogramm leichter machen kann« wenn man die Auspuffanlage verändert: Das geht wenn man den »Vorschalldämpfer« (in Foren auch als »Brotkasten« bezeichnet) mit seinen 6,9 kg abbaut und durch ein sogenanntes »Y-Rohr« ersetzt. Der »Brotkasten« mit der Teilenummer 18 12 7673648 ist übrigens im original zum Schnäppchenpreis von 659,84 Euro (brutto) erhältlich. Oder gebraucht im Internet ab 40 Euro, teilweise sogar in neuwertigem Zustand.

Darf man nun einfach jeden Remus Endschalldämpfer mit einem Y-Rohr betreiben? Dazu ist viel in Foren zu lesen. Mein (angelesener) Wissensstand: Zulässig ist es nur mit dem Remus Revolution mit der Kennung »RV3 [e4] 2084« da für diesen ein entsprechendes Gutachten für den Betrieb mit Y-Rohr vorliegt. Dies ist beim vom mir erworbenen Remus Genesis »G1 [e4] 1011« nicht der Fall - stört mich aber auch nicht weiter.

Der »G1 [e4] 1011« hat keinen herausnehmbaren dB Killer
Der »G1 [e4] 1011« hat keinen herausnehmbaren dB Killer
Der Remus-Wolf in Edelstahl
Der Remus-Wolf in Edelstahl


Ohne »Brotkasten« wird der Klang der BMW zwar so wie es sich viele wünschen (legal lauter), aber mit der Zeit wohl auch recht nervig – nicht nur für alle anderen sondern auch für den der draufsitzt.

Damit wären wir dann auch schon beim völlig subjektiven Thema »Klang« angekommen. Der Remus Genesis ist einer der wenigen ESD auf dem Nachrüstmarkt, welcher keinen herausnehmbaren »db Killer« hat. Das stört den einen, freut die anderen: So kann man schon nichts verlieren oder überhaupt in die Gefahr kommen »etwas daheim in der Werkstatt zu verlieren«.

Als Fazit: Kann man mit dem Tausch von einem Endschalldämpfer Gewicht einsparen? Ja, aber es ist nicht die Welt. Zumindest bei der BMW R 1150 GS wird es wegen dem Gewicht erst dann so richtig interessant wenn man den Vorschalldämpfer durch ein Y-Rohr austauscht. Das ist aber nicht einfach so legal und könnte wegen der Lautstärke- beziehungsweise Klangveränderung auch für den Fahrer langfristig nervig werden.

Erst einen lauten Auspuff zu verbauen und dann in Foren nach »Kann mir jemand sagen was der beste Gehörschutz ist?« zu fragen sorgt bei mir jedenfalls eher zu Kopfschütteln.

Mal wieder ein Paket für mich
Mal wieder ein Paket für mich
Pappkarton im Pappkarton
Pappkarton im Pappkarton


Zum Abschluss noch ein paar Bilder und Zeilen dazu wie der Auspuff zu mir verschickt wurde. Denn das hat mich wirklich beeindruckt. Ich bin es inzwischen ja gewohnt das sich Leute beim Verschicken von ihren gebrauchten Dingen teilweise nicht sonderlich Mühe geben oder einfach nicht wissen wie mit einem Paket beim Transport umgegangen wird (geworfen, vom Gepäckband gefallen, etc.).

Löblich daher wie der Verkäufer den Endschalldämpfer verpackt hat – und schade für jedes andere Paket, auf welches er unterwegs eventuell mit rund 5 kg Gewicht gefallen ist.

Im zweiten Pappkarton: Luftpolsterfolie
Im zweiten Pappkarton: Luftpolsterfolie
Der eingewickelte Endschalldämpfer
Der eingewickelte Endschalldämpfer


Sicher und stabil ihn mehreren Lagen Pappkarton war der Endschalldämpfer zusätzlich noch in Luftpolsterfolie verpackt. Die abstehende Halterung war zusätzlich auch noch mit einem weiteren Streifen aus Pappe geschützt.

Das ist ja fast wie Weihnachten?
Das ist ja fast wie Weihnachten?
So, jetzt noch die Folie weg und einen Bericht schreiben
So, jetzt noch die Folie weg und einen Bericht schreiben


Da dauert das Auspacken zwar etwas länger – es macht aber umsomehr Spaß wenn der erworbene Artikel ohne Transportschäden beim Käufer ankommt.

Wann ich den Auspuff tausche?



Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Meine Website


Kommentar *


Ich möchte über neue Kommentare auf dieser Seite per E-Mail informiert werden.
Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden. *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.