www.600ccm.info RSS Feed
Was ist neu?
Optische Aufwertung Tankpad aus Carbon Montage des Hitzeschutzblechs Tankpad aus Carbon – 48 Monate sind vergangen Ein Hitzeschutzblech für die Suzuki GSF 1200 Zwei größere Schlauchschellen aus Edelstahl Montage des Hitzeschutzblechs Ölkühlerabdeckung aus Edelstahl Montage der Ölkühlerabdeckung aus Edelstahl Check des Unfallschadens – doch nicht ganz so schlimm Ersatzteile für die Suzuki GSF 1200 Neue Maschine – alte Sünden Bereifung Bridgestone Battlax BT 45 und XJ 600 S/N Gebrauchte Felgen kaufen Elektrik R 1150 GS: Batterie ausbauen – Tank bleibt drauf R 1150 GS: Leuchtmittel Abblendlicht tauschen Interessante Entdeckung am Batteriepol Steckdose für das Bordnetz nachrüsten USB-Ladeadapter für's Motorrad: Stromaufnahme Vom Kabelbaum und einer Streuscheibe in Scherben Fehlersuche im Kabelbaum XJ 600 S/N: Reparatur Blinkerschalter YTX12BS (10 Ah) für die GSF 1200 (GV75A) Motor F 800 R: Luftfilter tauschen R 1150 GS: Luftfilter tauschen – Tank bleibt drauf R 1150 GS: Zündkerzenwechsel (Einzelzünder) Luftfilterwechsel Yamaha XJ 600 S/N Neue Gummis für den Luftfilterkasten Remus Genesis Typ G1 [e4] 1011 für BMW R 1150 GS Literatur Haynes: Yamaha XJ 600 S Diversion / Seca II und XJ 600 N Verkleidung und Sitzbank F 800 R: Schließzylinder am Heck (Sitzbankschloss) tauschen R 1150 GS: MRA Windschild (zweiteilig, einstellbar) R 1150 GS: Windschild vor weiterem Einreißen schützen Kunststoffreparatur durch »Verschweißen« XJ 600 S/N: Heckverkleidung (einteilig) XJ 600 S/N: Verkleidung abbauen (1995) XJ 600 S: Verkleidung der Front abbauen (1994) (Provisorische) Reparatur der Verkleidung Soziusgriffe und eine lädierte Sitzbank Herbstputz unter der Sitzbank Sturzpads, -bügel und sonstiger Schutz R 1150 GS: Schutzblech für Bremspumpe und Anschluss R 1150 GS: Heed Sturzbügel »Bunker« (unboxing) R 1150 GS: Montage des Sturzbügels von Heed Heed »Full Bunker« Sturzbügel an meiner R 1150 GS ADV Heed »Full Bunker« Sturzbügel – der erste heftige Test Sturzbügel an der XJ 600 S »abgefault« Sturzpad von GSG für die Yamaha XJ 600 S/N Montage der Sturzpads von GSG Sturzbügel Suzuki GSF 1200 (GV75A) »Kult« Werkzeug Ein »Bowdenzugöler« im Einsatz Sonstiges Airhawk 2 Sitzkissen Analoguhr nachrüsten (kostengünstig) R 1150 GS: Griffgummis tauschen (mit Griffheizung) R 1150 GS: Seitenständerauflagevergrößerung R 1150 GS: Tachowelle tauschen Ersatzteile für die Suzuki GSF 1200 Extravaganter Kennzeichenhalter für die GSF 1200 Fußrasten von R100R an R 11x0 GS? Fußrastengummis für die R 1150 GS Fußrasten von LSL für die XJ 600 LSL Fußrasten für die Yamaha XJ 6 (F) Gammel unter dem Hitzeschutzband GSF 1200: Kupplungsnehmerzylinder tauschen Der neue Nehmerzylinder an der GSF ist montiert Perlenauflage für den Sitz Radlager für die XJ 600 S/N deutlich günstiger kaufen Rost und sonstiger Gammel Rost und sonstiger Gammel Schrauben tauschen oder weiter­verwenden? Seitenständerfußvergrößerung für die Yamaha XJ 6 XJ 600 S/N: Kofferträger und Gepäckbrücke entrosten YTX12BS (10 Ah) für die GSF 1200 (GV75A) Anbrechende Motorradsaison: Ist die Maschine fit?

Einen Riss in der Verkleidung provisorisch »verarzten«

(Provisorische) Reparatur der Verkleidung

Home » Wartung/Reparatur » Umbauten/Reparaturen

Als ich vor drei Tagen[1] zum ersten Mal die Verkleidung meiner GSF 1200 (GV75A) abgenommen habe, ist mir bei der Verkleidung auf der rechten Seite ein Riss aufgefallen. Nichts Dramatisches, so etwas kommt eben in 16 Jahren mal vor. Eingerissen beziehungsweise gebrochen ist die Verkleidung an der Stelle, an welcher sich die Öffnung zur Kontrolle des Bremsflüssigkeitsstands befindet.

Der Riss (mit bereits vorgenommener Bohrung)
Der Riss (mit bereits vorgenommener Bohrung)

Die wichtigste »Sofortmaßnahme« ist, am Ende vom bereits vorhandenen Riss eine Bohrung zu setzen. Dann kann der Riss nicht weiter einreißen sondern endet in der Bohrung.

Dieser Schritt ist nicht nur zu empfehlen sondern – auch wenn es unter Umständen nicht wirklich schick aussieht – notwendig um die Verkleidung zu retten.


Würde keine Bohrung erfolgen, würde der Riss immer länger werden bis irgendwann eine Reparatur nicht mehr möglich ist. Oder noch schlimmer: Was passiert wohl wenn sich bei über 100 km/h das Seitenteil plötzlich vom Motorrad ablöst weil der Fahrtwind zwischen Verkleidung und Rahmen ungehindert hineinfahren konnte?

Durch Verschweißen[2] vom Kunststoff kann der Schaden dauerhaft repariert werden. Was aber tun wenn man gerade unterwegs ist? Oder wie bei mir aktuell kein Reparaturset zum Verschweißen griffbereit ist?

Detailaufnahme vom Riss (Innenseite)
Detailaufnahme vom Riss (Innenseite)
Detailaufnahme vom Riss (Außenseite)
Detailaufnahme vom Riss (Außenseite)

Nachdem die Bohrung vorgenommen wurde, sollte die Verkleidung irgendwie verstärkt werden. Es bietet sich an dazu auf der Innenseite ein Klebeband zu verwenden. In manchen Fällen wäre auch ein auf der Außenseite angebrachtes Klebeband sicherlich nicht verkehrt.

Verstärkung der Verkleidung mit Klebeband
Verstärkung der Verkleidung mit Klebeband
Nicht schön aber zweckmäßig
Nicht schön aber zweckmäßig

Damit das Klebeband hält, sollte die Oberfläche natürlich gereinigt werden. Zunächst musste ich den Staub und Dreck entfernen, welcher sich über die Jahre an der Innenseite der Verkleidung abgesetzt hatte.

Damit die Oberfläche fettfrei ist, habe ich einen Lappen mit Bremsenreiniger besprüht und anschließend mit dem Lappen die Innenseite abgewischt. Danach wurde das Klebeband mehrlagig über die Stelle mit dem Riss geklebt.

Aus ein paar Metern Entfernung sind weder Riss noch Bohrung zu erkennen. Dennoch soll über den Winter oder spätestens im Frühjahr eine Reparatur mit Verschweißen vom ABS-Kunststoff erfolgen.



Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Meine Website


Kommentar *


Ich möchte über neue Kommentare auf dieser Seite per E-Mail informiert werden.
Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden. *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.


Werbehinweise
Text ausklappen
english
Datum: 11.10.2013
Teilen: auf Facebook teilen per WhatsApp teilen auf Pinterest teilen twittern

Permalink

BB-Code


Einfach per Klick auf den Button markieren und anschließend mit der Tastenkombination Strg+C in die Zwischenablage kopieren

600ccm.info auf Facebook

Weitere Artikel des Autors:


Lederpflege mit Effax Glycerinseife

Reinigt, kann aber auch keine Wunder vollbringen


Haynes: Yamaha XJ 600 S Diversion / Seca II und XJ 600 N

DAS Standardwerk für alle Besitzer einer XJ 600 ('92–'03)


Sonnenbrille mit hundertprozentigem UV-Schutz

Gut, günstig, »400 UV Protection«


LED statt Glassockelleuchtmittel

Cockpitbeleuchtung einer XJ 600 S Diversion auf LED umrüsten


Alternativer Öleinfüllverschluss für die XJ 600 S

Inbus statt mit der Hand: Zumindest ein wenig Vandalismusschutz


Anzeige 

Das könnte Sie auch interessieren:


Wichtiger Hinweis

Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.
 

Blogverzeichnis

Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.04498 Sekunden.