Ergänzung vom (Bord)Werkzeug für den Fall der Fälle

1/4" Knarre und 13er Steckschlüssel für den Verschluss

Home » Wartung » Flüssigkeiten

Kaum das ich den Kauf des alternativen Stopfens[1] für die GSF 1200 (GV75A) samt Bilder veröffentlicht hatte, wurde per Mail nachgefragt, ob ich jetzt immer einen »Knarrenkasten spazieren fahren« will. Natürlich nicht.

Bisher hatte ich einfach eine 13er Nuss als kleine Ergänzung zum Bordwerkzeug dabei. In der Saison 2015 wird mich nun auch noch eine kleine Knarre (3/8") begleiten. In Schulden musste ich mich auch nicht stürzen: Die kleine Knarre und der 13er Steckschlüssel haben zusammen nicht mal 10 Euro gekostet.


Eigentlich wollte ich einen Knebel mit 3/8" kaufen, da ich für 3/8" bereits einen 13er Steckschlüssel angeschafft hatte. Allerdings sollte ein einfacher Knebel mehr kosten als die kleine Knarre mit 1/4" Antrieb samt neuem Steckschlüssel.

Kleine Knarre mit 1/4"-Antrieb
Kleine Knarre mit 1/4"-Antrieb
13er Steckschlüssel für 1/4" Antrieb
13er Steckschlüssel für 1/4" Antrieb


Ja, »Kraftool« klingt nicht nach »Gedore« und ist sicherlich auch nicht ganz so robust. Aber ich will ja auch nicht jeden Tag damit unzählige Schrauben oder Muttern lösen und wieder anziehen. Sich für diesen Zweck eine Knarre von Gedore für ca. 55 Euro unter die Sitzbank zu legen wäre wohl ein wenig übertrieben.

Da wäre dann doch wieder der Knebel (auch »Quergriff« genannt) für 3/8"[2] sinnvoller. Den habe ich allerdings erst später online entdeckt. Wer sich den zweifelhaften Spaß gönnen will: Dank dem derzeit neben der Grippe grassierenden »50 Shades Of Grey«-Wahn bekommt man bei Amazon nicht nur das Werkzeug sondern ganz andere Sachen angezeigt – zumindest dann, wenn man blöderweise im eingeloggten Zustand auch die »Artikel für Erwachsene« bei den Suchergebnissen gelistet bekommt. Aber das ist ein anderes Thema.

Die Arretierung des Steckschlüssels mittels Kugel an der 1/4"-Aufnahme und der Auswurfknopf funktionieren einwandfrei. Im Gegensatz zu anderen sehr, sehr günstigen Knarren (aus der Grabbelkiste vom Baumarkt oder Lebensmitteldiscounter) wackelt bei dem Modell von »Kraftool« nichts, die Microrasterung arbeitet präzise und es gibt keinen schlecht angebrachten Kunststoffgriff, welcher angeblich »sehr ergonomisch« sein soll. Gekauft habe ich Knarre und Steckschlüssel in einem Fachgeschäft für Handwerkbedarf (Zweygart[3] Filiale in Ulm).

Der Verschluss aus Aluminium (13er Vielzahn im Hintergrund)
Der Verschluss aus Aluminium (13er Vielzahn im Hintergrund)
Verschluss an der Suzuki GSF 1200 (GV75A)
Verschluss an der Suzuki GSF 1200 (GV75A)


Warum ich überhaupt so einen Verschluss am Motorrad haben will, habe ich ja schon im Beitrag zum Verschluss für die GSF 1200 und dem Verschluss für die Yamaha XJ 600S[4] ausführlich erklärt.

Es muss ja nichts passieren, aber ich fühle mich dann einfach wohler in meiner Haut wenn ich weiß, dass mir nicht ganz so einfach jemand was ins Öl kippen kann. Cola auf Tank und Sitzbank beziehungsweise das mit einer Zigarette in den Sitzbankbezug gebrannte Loch reichen auch schon voll und ganz.



Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Meine Website


Kommentar *


Ich möchte über neue Kommentare auf dieser Seite per E-Mail informiert werden.
Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden. *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.