Ausbau vom Kunststoffheck nicht zwingend erforderlich (erleichtert aber vieles)

F 800 R: Schließzylinder am Heck (Sitzbankschloss) tauschen

Home » Wartung/Reparatur » Umbauten/Reparaturen

Beim Ausbau des Rahmenhecks meiner F 800 R (K73 0B04 mit Erstzulassung im Mai 2016) habe ich das Schloss zur Ent­rie­gelung der Sitzbank tauschen müssen. Das zer­brochene alte Heckteil (in wel­chem sich das Schloss befindet) wurde durch ein gebrauchtes Heck ersetzt. Bei BMW nennt sich das Teil »Heck­ver­kleidung« und hat die Teilenummer 46 62 7680255. Kosten für ein Neuteil: 51,46 € (inkl. MwSt.)[1].

Im Heck der F 800 R geht es sehr, sehr eng zu. Eine Taschenlampe, gute Augen und Geduld führen ans Ziel wenn man das Heckteil komplett abbauen will. Wer geschickt ist kommt auch an das Schloss heran ohne das Heck zerlegen zu müssen.

Auf dem Schließzylinder steckt der Mitnehmer, mit welchem der Bowdenzug bewegt wird. Damit dieser nicht stört habe ich ihn am Rahmenheck ausgehängt und so die Spannung genommen.

Demontierte Entriegelung der Sitzbank
Demontierte Entriegelung der Sitzbank
Split entfernt, Mitnehmer abgezogen
Split entfernt, Mitnehmer abgezogen


Am Mitnehmer ist ein Federsplint eingsteckt. Dieser verbindet den Mitnehmer mit dem eingesetzten Schloss. Sobald der Splint gezogen wird, lässt sich der Mitnehmer vom Schloss abziehen.

Schloss mit kleiner »Zunge«
Schloss mit kleiner »Zunge«
Schloss aus Kunststoffheck ausgebaut
Schloss aus Kunststoffheck ausgebaut


Das Schloss sitzt noch immer fest im Kunststoffheck und wird durch die kleine, messingfarbenen »Zunge« gehalten. Diese ist federgelagert und kann ohne großen Kraftaufwand in das Gehäuse vom Schloss zurückgeschoben werden. Anschließend lässt sich das Schloss beziehungsweise der Zylinder aus der Aufnahme im Kunststoffteil herausziehen.

Sobald das Schloss herausgezogen ist, gleitet die »Zunge« wieder aus dem Gehäuse hervor.

Detailaufnahme vom Schloss
Detailaufnahme vom Schloss
Detailaufnahme vom Schloss
Detailaufnahme vom Schloss


Diese »Zunge« ist auch auf der Detailaufnahme vom Schloss gut zu erkennen. Ebenso das Loch, durch welches der oben erwähnte Federsplint zwecks Verbindung von Schloss und Mitnehmer hindurch geführt wird.

Beim Einsetzen vom Schloss
Beim Einsetzen vom Schloss
Das Schlos sitzt im neuen Heck
Das Schlos sitzt im neuen Heck


Wenn das Schloss wieder eingebaut werden soll, muss die kleine Zunge wieder mit einem Schraubendreher oder ähnlichem zurückgeschoben werden. Sobald der Zylinder vollständig im Kunststoffheck platziert wurde, sollte die Zunge wieder herausgleiten und das Schloss sichern.

Die kleine Zunge dreht sich mit...
Die kleine Zunge dreht sich mit...
...wenn der Schlüssel gedreht wird
...wenn der Schlüssel gedreht wird


Sollte die Zunge etwas widerspästig sein hilft es sanft (!) auf den Schlüssel im Schloss zu klopfen. Dies war bei mir beim unbeschädigten Kunststoffteil notwendig. Die Zunge wollte hicht gleich herausgleiten. Sanftes Klopfen mit dem Griff vom Schraubendreher auf den im Schloss steckenden Schlüssel lösten das Problem.



Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Meine Website


Kommentar *


Ich möchte über neue Kommentare auf dieser Seite per E-Mail informiert werden.
Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden. *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.