»Innenraumreinigung« für Motorräder? Ja, ist notwendig gewesen.

Herbstputz unter der Sitzbank

Home » Wartung/Reparatur » Umbauten/Reparaturen

Eigentlich wollte ich heute ja etwas anderes machen. Entweder mit dem Motorrad fahren oder die Soziusgriffe[1] montieren. Zum Fahren war das Wetter dann aber zu unbeständig, daher wollte ich dann mal schnell die Griffe montieren. Dazu kam es dann aber nicht, denn ein Blick unter die Sitzbank und mir war klar ich muss da eine Lösung für ein kleines Problem finden: Unter der Sitzbank stand nämlich in einer Ecke noch immer das Wasser vom letzten Regenschauer.

Blick unter die Sitzbank der GSF 1200
Blick unter die Sitzbank der GSF 1200
In einer Ecke steht noch immer das Wasser
In einer Ecke steht noch immer das Wasser


Bei meinen beiden Maschinen von Yamaha befand sich das Abflussloch für Wasser hinten zum Heck hin. Bei der GSF 1200 sind dort lediglich zwei Löcher für die Kabeldurchführung zu den Blinkern – und die sind dann auch noch mit einem hohen Rand ausgeführt.

Da die GSF bei mir mit dem Heck tiefer steht, konnte sich dort nun munter das Wasser sammeln und hat auch schon die im Fach in einer (leider nicht wasserdichten) Tüte liegende ABE Sammlung an einer Kante aufgeweicht. Na prima!

Wieso sich überhaupt unter der Sitzbank so viel Wasser ansammeln konnte ist mir schleierhaft. Vermutlich läuft es weil die Maschine auf dem Seitenständer steht gemütlich an der Sitzbank entlang und dann irgendwann nach innen, um sich dort im Ablagefach zu sammeln.

Das leergeräumte Fach unter der Sitzbank
Das leergeräumte Fach unter der Sitzbank
Eines der originalen Löcher – in der anderen Ecke
Eines der originalen Löcher – in der anderen Ecke


Natürlich hat Suzuki der GSF 1200 (GV75A) zwei Ablauflöcher spendiert. Diese befinden sich aber am anderen Ende des Ablagefachs. Im normalen Betrieb wäre das einwandfrei. Nicht aber, wenn sie so steht, dass der tiefste Punkt genau gegenüber liegt.

Problemlöser: 3 mm Bohrer und Akkuschrauber
Problemlöser: 3 mm Bohrer und Akkuschrauber

Der Problemlöser ist schnell zur Hand: Ein Akkuschrauber mit 3 mm Bohrer und schon befindet sich ein neuer Ablauf im Ablagefach.

Allerdings konnte ich nicht am tiefsten Punkt im Ablagefach den Bohrer ansetzen, denn dort befindet sich die Versteifung aus Metall, an welcher die Blinker montiert sind.



Auf dem Bild rechts kann man die Mutter sehen, mit welcher der Blinker an der linken Seite des Motorrads befestigt ist. Direkt darüber erkennt man trotz dem vorhandenen Schmutz den Bügel aus Metall. Rechts vom Bügel kann man das kleine Loch erkennen, aus welchem sofort ein Teil des Wassers abgelaufen ist.

Damit in Zukunft das ganze Wasser ablaufen kann, muss ich erst einmal ein Loch in den Bügel bohren und danach das blanke Metall wieder versiegeln. Aber das muss noch etwas warten, denn dafür war heute die Zeit zu knapp. Vielleicht wenn ich mir andere Blinker montiere? Am liebsten hätte ich ja auch wieder wie bei meinen anderen Motorrädern LED-Blinker[2]. Aber das hat keine Priorität.

Siehe da: Das Wasser kann ablaufen
Siehe da: Das Wasser kann ablaufen
Anderer Blickwinkel, gleiche Stelle
Anderer Blickwinkel, gleiche Stelle


Wenn das Fach sowieso schon feucht ist, habe ich gleich eine kleine Bürste ausgepackt und mal unter der Sitzbank eine »Motorradinnenraumreinigung« vorgenommen.

Das Wasser lief sehr gut durch die kleine Bohrung ab. Zumindest bis auf den Rest, welcher sich in der letzten Ecke halten konnte. Damit man die Position vom Loch besser erkennen kann, habe ich den Bohrer hinein gesteckt.

Wo wir schon dabei sind wird gleich mal geschrubbt
Wo wir schon dabei sind wird gleich mal geschrubbt
Mit dem Bohrer markiert: Das Loch
Mit dem Bohrer markiert: Das Loch


Interessant war übrigens auch was unter der mit dem Gummispanner befestigten Bordwerkzeug noch so alles aus dem Ablagefach herauskam: Ein Dichtungsring aus Kupfer, Isolierband, zwei Kanülen (für den McCoi Kettenöler), Kabelbinder, etc.

Die ein klein wenig seltsam aussehende Sicherung und der Knopf von einem Zigarettenanzünder gehören dann wirklich in die Rubrik »Kurioses«.

All diese tollen Dinge fand ich im Fach
All diese tollen Dinge fand ich im Fach
Eine sehr komische Sicherung lag auch bei
Eine sehr komische Sicherung lag auch bei


Wie lange unter der Sitzbank nicht geputzt wurde weiß ich nicht. Auch nicht aus was der feine aber klebrige Staub besteht. Blütenstaub? Feiner Sand? Ich weiß es nicht. Aber was ich weiß ist, dass er extrem hartnäckig ist.

Auch vorne: Schmutz von vielen Jahren
Auch vorne: Schmutz von vielen Jahren

Mit einem nur leicht angefeuchteten Tuch habe ich zumindest schon einmal den gröbsten Schmutz entfernen können. Zwei Mal über den Kunststoff gewischt, schon ist das ehemals blaue Papiertuch schwarz. Igitt.

Eine Komplettreinigung setzt voraus das die Batterie ausgebaut wird.



Das mache ich dann mal wenn ich dafür genügend Zeit habe und es draußen auch mehr als 9°C hat. Immerhin sah es unter der Sitzbank nach der groben Reinigung schon deutlich besser aus als zuvor.

Frisch geschrubbt wird wieder eingeräumt
Frisch geschrubbt wird wieder eingeräumt
Besser aber noch nicht wirklich sauber
Besser aber noch nicht wirklich sauber


Nachdem ich das Werkzeug und die übrigen Dinge wieder im Ablagefach verstaut hatte, war ich für heute erst einmal bedient. Was ich eigentlich machen wollte und weshalb ich eigentlich Werkzeug zur GSF 1200 mitgenommen hatte blieb unerledigt: Die Montage der Soziusgriffe.

Nicht wirklich schick: Verblichene Kappen
Nicht wirklich schick: Verblichene Kappen
Darunter verbergen sich die Schrauben
Darunter verbergen sich die Schrauben


Die Kunststoffabdeckungen sind im Laufe der Jahre ausgeblichen. Man könnte sie einfach lackieren und damit zufrieden sein, aber ich hätte gerne die originalen Soziusgriffe an der Maschine, denn ich halte das Motorrad beim Aufbocken auf den Hauptständer lieber dort fest als an der Gepäckbrücke.

Eine der vier Abdeckungen
Eine der vier Abdeckungen
Eine Abdeckung wurde schon mal ersetzt
Eine Abdeckung wurde schon mal ersetzt


Die Kunststoffabdeckungen haben zwei kleine Haken. Diese halten sie sicher an ihrem Platz. Wobei eine der Abdeckungen bereits durch eine andere ersetzt wurde. Vielleicht war ein Haken abgebrochen? Immerhin passte die als Ersatz gewählte Abdeckung sowohl farblich wie auch von der Größe zum Loch in der Verkleidung.

Passt der Griff?
Passt der Griff?
Oder passt der Griff nicht?
Oder passt der Griff nicht?


Als ich einen der beiden Griffe an das Heck meiner GSF 1200 (GV75A) gehalten habe, stellte sich Ernüchterung ein.

Auf den ersten Blick passt der Griff nicht wenn die Gepäckbrücke montiert ist. Leider hatte ich das zuvor nicht gewusst und habe auch im Internet nicht recherchiert. Auf den ersten Blick sollte ja genügend Platz sein, bei meiner XJ 600 S geht es ja auch – wobei da die Aufnahme der Gepäckbrücke anders gelöst ist.

Einzelner Soziusgriff (GV75A)
Einzelner Soziusgriff (GV75A)
Gepäckbrücke an meiner GSF 1200 (GV75A)
Gepäckbrücke an meiner GSF 1200 (GV75A)


Auf die Gepäckbrücke und somit die Möglichkeit ein Topcase zu montieren will ich nicht verzichten. Mehr noch: Ich bin auf der Suche nach einem gebrauchten Kofferträger um meine Munitionskisten[3] an die GSF 1200 montieren zu können.

Mal sehen was sich in den kommenden Monaten wegen dem Kofferträger so ergibt. Vielleicht geht es dann auch einfach und problemlos mit den Soziusgriffen wenn noch eine Gepäckbrücke dabei sein sollte?



Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Meine Website


Kommentar *


Ich möchte über neue Kommentare auf dieser Seite per E-Mail informiert werden.
Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden. *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.