Ein günstiges aber dennoch nützliches Werkzeug beim Ölwechsel

»Ölfilterkralle« als Ölfilterschlüssel an Motorrad oder PKW

Home » Wartung » Flüssigkeiten

Ist schon etliche Monate her das ich über den Ölfilterschlüssel für den Ölfilter[1] meiner XJ 600 geschrieben habe. Blöderweise hat der Ölfilter meiner Suzuki GSF 1200 eine andere Größe, daher funktioniert dort der Ölfilterschlüssel nicht.

Für den bevorstehenden Ölwechsel an meinem PKW habe ich mir jetzt eine der sogenannten »Ölfilterkralle«[2 ] geholt. Zusammen mit einer Verlängerung, vielleicht noch einem Gelenkstück und einer Knarre oder – falls der Platz ausreichen sollte – auch direkt ein Knebel mit 3/8"[3] sollte sie auch hinter dem Krümmer am Motorrad ihren Zweck erfüllen können.

Der Ölfilterschlüssel beziehungsweise die Ölfilterkralle von Cartrend kommt inklusive Adapter von 3/8" auf 1/2". Damit sollten alle Eventualitäten abgedeckt sein. Die Verarbeitung ist einfach aber haltbar, beim Heimgebrauch mit wenigen Ölwechseln im Jahr (üblicherweise nur je einmal am Motorrad und PKW) sollte sie etliche Jahre lang ohne Probleme funktionieren.

Ölfilterschlüssel »Spinne« von Cartrend
Ölfilterschlüssel »Spinne« von Cartrend
Inklusive Adapter von 3/8" auf 1/2"
Inklusive Adapter von 3/8" auf 1/2"


Sowohl Gehäuse wie auch Zahnräder und »Krallen« sind verzinkt und sollten daher auch nicht gleich vom Rost angenagt werden können. Viel aushalten muss sie ja eigentlich auch nicht. Ein Ölfilter wird normalerweise nur »handwarm« angezogen, also einfach per Hand ohne zusätzlichem Werkzeug. Die bei PKW im Handbuch teilweise angegebene Angabe von 20 oder 25 Nm als Drehmoment wird so problemlos erreicht.

Allerdings bekommt man den Filter beim Motorrad zwecks Montage in der Regel recht schwer zu packen, daher ist dann ein Werkzeug für die Demontage sehr hilfreich. Jedenfalls sieht es eleganter aus als die ebenfalls bekannte Methode mit Schraubendreher und Hammer (welche ich ja auch schon praktiziert hatte).

Die Verarbeitung wirkt sauber (vollständig verzinkt)
Die Verarbeitung wirkt sauber (vollständig verzinkt)
Für kleine Filter ist die Kralle zu groß
Für kleine Filter ist die Kralle zu groß


Wenn der Durchmesser des Ölfilters zu klein ist, greift die Kralle jedoch ins Leere. Der relativ kleine Ölfilter der Yamaha XJ 600 ist für die von mir gekaufte Kralle beispielsweise zu klein. Man kann sich zwar mit zwei, drei über die Kralle gestülpte Muttern und/oder einem griffigen Lappen zwischen Ölfilter und Kralle behelfen, aber optimal ist das leider nicht.

Anders sieht es aus bei den größeren Filtern bei PKW oder der Suzuki GSF 1200. Dort finden die griffigen Enden der drei Krallen am Ölfilter guten Halt.

Packt richtig zu: Die »Kralle« bzw. »Spinne«
Packt richtig zu: Die »Kralle« bzw. »Spinne«
Der Ölfilter ist für einen PKW (Audi A4 B5)
Der Ölfilter ist für einen PKW (Audi A4 B5)


Ohne weiteres Zubehör kann man mit der Kralle leider nicht die Filter lösen. Es muss auf die Krallen Druck ausgeübt werden. Dies kann beispielsweise schon mit einer Verlängerung realisiert werden.

Kurze Verklängerung (1/2")
Kurze Verklängerung (1/2")

Mit der einen Hand einfach für den Anpressdruck der Krallen auf dem Filtergehäuse durch entsprechende Rotation an der Verlängerung sorgen. Mit der zweiten Hand direkt an den Krallen lässt sich dann häufig schon der Filter lösen.

Entscheidend sind schließlich nur die ersten paar Millimeter.


Sobald der Filter gelockert wurde, kann er einfach mit der Hand (Handschuh nicht vergessen ) vollständig heraus geschraubt werden.

Wie großzügig die Ölfilterkralle dimensioniert ist, lässt sich ein wenig auf den folgenden Bildern erahnen. Sie lässt sich übrigens in beide Richtungen verwenden, jedoch sollte man – wie oben bereits erwähnt – den neuen Filter einfach ohne Werkzeug anziehen.

Geschlossene »Kralle«
Geschlossene »Kralle«
Die »Kralle« wird geöffnet
Die »Kralle« wird geöffnet


Wie man auf den Bildern sehen kann, können die drei Krallen sehr weit auseinander gestellt werden. Zwar wird sicherlich niemand einen so großen Filter an PKW oder Motorrad haben, aber der große Abstand zwischen den Krallen erleichtert unter Umständen das Einfädeln hinter dem Krümmer beim Motorrad.

Maximale Öffnung der »Kralle«
Maximale Öffnung der »Kralle«
Die »Kralle« schließt auch in die andere Richtung
Die »Kralle« schließt auch in die andere Richtung


Erfahrungsgemäß sitzt bei einem Reihenvierer der Ölfilter beim Motorrad gerne hinter einer filigran verzweigten, häufig optisch schön anzuschauenden Krümmerkonstruktion. Die lässt ebenso gerne jedoch nur Platz für ebenso filigrane Finger und Hände von Mechanikern, welche wohl auch Uhrmacher hätten werden können.

Der letzte Ölwechsel an meiner GSF 1200 ist noch nicht so lange her, daher wird es ein wenig dauern bis ich ein paar »Actionshots« von der Kralle im Einsatz an meiner GSF 1200 nachreichen kann. Vermutlich wird ein entsprechender Blogbeitrag bis im Herbst 2015 auf sich warten lassen.



Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Meine Website


Kommentar *


Ich möchte über neue Kommentare auf dieser Seite per E-Mail informiert werden.
Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden. *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.