Ausbau und ein Blick auf die beiden Entnahmeröhrchen

Benzinhahn Yamaha XJ 600 S/N

Home » Wartung » Flüssigkeiten

Regelmäßig schicken Suchmaschinen bei Anfragen nach »Benzinhahn XJ 600 ausbauen« oder »Benzinhahn XJ 600 undicht« auf meine Website. Zumindest laut der Analyse mittels Piwik[1].

Also höchste Zeit mal einen genaueren Blick auf den Benzinhahn der XJ 600 S/N zu werfen? Kein Problem. Da ich einen leicht lädierten Tank einer XJ 600 S/N erworben habe bei welchem auch der Benzinhahn dabei war, kann ich heute ein paar Zeilen dazu schreiben und natürlicha auch mit Bildern dienen.

Noch verpackt: Gebrauchter Tank einer XJ 600 S/N
Noch verpackt: Gebrauchter Tank einer XJ 600 S/N
Benzinhahn einer Yamaha XJ 600 S/N
Benzinhahn einer Yamaha XJ 600 S/N


Der Benzinhahn der XJ 600 S/N hat drei Stellungen. Im Uhrzeigersinn von oben aufgezählt: »RES«, »PRI« und »ON«.

Ein »OFF« gibt es nicht. Wenn kein Unterdruck anliegt, ist der Benzinhahn automatisch geschlossen – sofern die Membran noch intakt ist. Sollte diese Defekt sein kann auch bei »ON« und »RES« das Benzin munter aus dem Tank laufen.

Die Standardstellung ist daher immer »ON«. »PRI« umgeht die Sperre wenn kein Unterdruck anliegt und lässt Kraftstoff in die Schwimmerkammern der Vergaser laufen. Dies ist beispielsweise nach langen Standzeiten oder wenn beispielsweise der Vergaser gereinigt wurde notwendig.

»RES« ist die Stellung für die Reserve. Sollte jedoch nach dem Umschalten von »ON« auf »RES« kein Meter mehr Gefahren werden können, so ist das lange Röhrchen entweder vom Anschluss gerutscht oder – beispielsweise beim Aus- und Einbau – beschädigt worden.

Der Benzinhahn mit den drei Stellungen
Der Benzinhahn mit den drei Stellungen
Die beiden Entnahmeröhrchen des Benzinhahns
Die beiden Entnahmeröhrchen des Benzinhahns


Beim vom mir erworbenen Benzinhahn kann man am langen Entnahmerohr im Bereich vom Sieb eine Beschädigung erkennen. Das Sieb ist noch intakt, allerdings wurde es wohl schon einmal gequetscht. Eventuell beim Ausbau des Benzinhahns für den Versand des Tanks.

Damit wäre dann auch die häufig anzutreffende Frage nach dem »Benzinfilter im Tank« beantwortet: Das Sieb am Entnahmeröhrchen für den Normal- oder Reservebetrieb ist dieser Filter.

Montageort des Benzinhahns
Montageort des Benzinhahns

Befestigt ist der Benzinhahn der XJ 600 S/N mit zwei Schrauben.

An der Kontaktfläche zwischen Benzinhahn und Tank ist im Gehäuse des Benzinhahns eine umlaufende Gummidichtung angebracht. Diese ist in der Regel auch nach vielen Jahren noch intakt und stellt kein Problem dar. Wenn Benzin ausläuft ist es in der Regel die Membran im Gehäuse.


Der sechsteilige Reparatursatz ist bei den »großen Drei«[2] oder in Onlineshops für etwa 20 bis 25 Euro erhältlich. Ob es sich bei der XJ 600 um eine S oder N handelt ist dabei irrelevant. Der Benzinhahn ist über die komplette Produktionsdauer nicht verändert worden und auch bei den beiden Modellvarianten S und N identisch.

Oberseite des Tanks: Ohne Verschluss
Oberseite des Tanks: Ohne Verschluss
Tank der XJ 600 S/N von unten
Tank der XJ 600 S/N von unten


Abschließend noch ein paar Zeilen zu dem Tank welchen ich gekauft habe. Dringend benötigt habe ich keinen. Aber ich war und bin immer auf der Suche nach Schnäppchen an Ersatzteilen für meine XJ 600 S. Man weiß ja nie wann man eventuell mal etwas benötigt.

Der rote Tank ist auf einer Seite beschädigt, allerdings ist die Beschädigung nicht dramatisch. Vor der erneuten Inbetriebnahme müsste er sicherlich innen versiegelt werden, was ich so mit einem kleinen Spiegel und dem bloßen Auge sehen konnte ist er innen noch rostfrei.

Beim Auspacken des Tanks der XJ 600 S/N
Beim Auspacken des Tanks der XJ 600 S/N
Die »Schokoladenseite« des Tanks
Die »Schokoladenseite« des Tanks


Was genau passiert ist weiß ich nicht. Aber die Beschädigung sieht nach einem typischen Umfaller aus: Die Maschine ist im Stand umgekippt oder umgeworfen worden. Zumindest sind es nur Beulen und keine Kratzer, welche den Tank unschön verzieren.

Auf der anderen Seite sieht er nicht so gut aus
Auf der anderen Seite sieht er nicht so gut aus
Klassischer Schaden nach einem »Umfaller«
Klassischer Schaden nach einem »Umfaller«


Gebrauchte Tanks ohne Beschädigungen werden aktuell zwischen 60 und 180 Euro gehandelt. Je nach Farbe und Zustand. Kleine Kratzer machen den Tank schon ein gutes Stück günstiger. Im Laufe der nächsten Jahre wird der Preis aber vermutlich noch ein wenig sinken. Denn es werden immer mehr XJ 600 S/N geschlachtet. Leider.



Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Meine Website


Kommentar *


Ich möchte über neue Kommentare auf dieser Seite per E-Mail informiert werden.
Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden. *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.