www.600ccm.info RSS Feed
Was ist neu?
Optische Aufwertung Tankpad aus Carbon Montage des Hitzeschutzblechs Tankpad aus Carbon – 48 Monate sind vergangen Ein Hitzeschutzblech für die Suzuki GSF 1200 Zwei größere Schlauchschellen aus Edelstahl Montage des Hitzeschutzblechs Ölkühlerabdeckung aus Edelstahl Montage der Ölkühlerabdeckung aus Edelstahl Check des Unfallschadens – doch nicht ganz so schlimm Ersatzteile für die Suzuki GSF 1200 Neue Maschine – alte Sünden Bereifung Bridgestone Battlax BT 45 und XJ 600 S/N Gebrauchte Felgen kaufen Elektrik R 1150 GS: Batterie ausbauen – Tank bleibt drauf R 1150 GS: Leuchtmittel Abblendlicht tauschen Interessante Entdeckung am Batteriepol Steckdose für das Bordnetz nachrüsten USB-Ladeadapter für's Motorrad: Stromaufnahme Vom Kabelbaum und einer Streuscheibe in Scherben Fehlersuche im Kabelbaum XJ 600 S/N: Reparatur Blinkerschalter YTX12BS (10 Ah) für die GSF 1200 (GV75A) Motor F 800 R: Luftfilter tauschen R 1150 GS: Luftfilter tauschen – Tank bleibt drauf R 1150 GS: Zündkerzenwechsel (Einzelzünder) Luftfilterwechsel Yamaha XJ 600 S/N Neue Gummis für den Luftfilterkasten Remus Genesis Typ G1 [e4] 1011 für BMW R 1150 GS Literatur Haynes: Yamaha XJ 600 S Diversion / Seca II und XJ 600 N Verkleidung und Sitzbank F 800 R: Schließzylinder am Heck (Sitzbankschloss) tauschen R 1150 GS: MRA Windschild (zweiteilig, einstellbar) R 1150 GS: Windschild vor weiterem Einreißen schützen Kunststoffreparatur durch »Verschweißen« XJ 600 S/N: Heckverkleidung (einteilig) XJ 600 S/N: Verkleidung abbauen (1995) XJ 600 S: Verkleidung der Front abbauen (1994) (Provisorische) Reparatur der Verkleidung Soziusgriffe und eine lädierte Sitzbank Herbstputz unter der Sitzbank Sturzpads, -bügel und sonstiger Schutz R 1150 GS: Schutzblech für Bremspumpe und Anschluss R 1150 GS: Heed Sturzbügel »Bunker« (unboxing) R 1150 GS: Montage des Sturzbügels von Heed Heed »Full Bunker« Sturzbügel an meiner R 1150 GS ADV Heed »Full Bunker« Sturzbügel – der erste heftige Test Sturzbügel an der XJ 600 S »abgefault« Sturzpad von GSG für die Yamaha XJ 600 S/N Montage der Sturzpads von GSG Sturzbügel Suzuki GSF 1200 (GV75A) »Kult« Werkzeug Ein »Bowdenzugöler« im Einsatz Sonstiges Airhawk 2 Sitzkissen Analoguhr nachrüsten (kostengünstig) R 1150 GS: Griffgummis tauschen (mit Griffheizung) R 1150 GS: Seitenständerauflagevergrößerung R 1150 GS: Tachowelle tauschen Ersatzteile für die Suzuki GSF 1200 Extravaganter Kennzeichenhalter für die GSF 1200 Fußrasten von R100R an R 11x0 GS? Fußrastengummis für die R 1150 GS Fußrasten von LSL für die XJ 600 LSL Fußrasten für die Yamaha XJ 6 (F) Gammel unter dem Hitzeschutzband GSF 1200: Kupplungsnehmerzylinder tauschen Der neue Nehmerzylinder an der GSF ist montiert Perlenauflage für den Sitz Radlager für die XJ 600 S/N deutlich günstiger kaufen Rost und sonstiger Gammel Rost und sonstiger Gammel Schrauben tauschen oder weiter­verwenden? Seitenständerfußvergrößerung für die Yamaha XJ 6 XJ 600 S/N: Kofferträger und Gepäckbrücke entrosten YTX12BS (10 Ah) für die GSF 1200 (GV75A) Anbrechende Motorradsaison: Ist die Maschine fit?

Oder wie es auch recht gerne gesagt wird: »Die H1 Birne wechseln«

R 1150 GS: Leuchtmittel Abblendlicht tauschen

Home » Wartung/Reparatur » Umbauten/Reparaturen

Als ich gestern auf dem Heimweg von meiner Tagestour war fiel mir an der auf hochglanz polierten Heckklappe des PKW vor mir etwas auf: Ich fahre nur noch mit Standlicht.

Die diversen Umleitungen und Baustellen mit ihren nicht gerade optimalen Straßenbedingungen haben wohl das Leuchtmittel (Abblendlicht) über den Jordan gehen lassen. Aber ich hatte noch einen Vorrat an Leuchtmitteln in der Garage. Den hatte ich mir schon vor Monaten wieder aufgefüllt – für den Fall, welcher jetzt eingetreten ist.

Die Gliederung des heutigen Beitrags:

Also alles recht übersichtlich heute.

Deeplink Welches Werkzeug?

Die gute Nachricht: Außer den Händen wird nichts weiter benötigt. Das H1 Leuchtmittel vom Abblendlicht befindet sich hinter einer gut zugänglichen Abdeckung mit Bajonettverschluss. Diese befindet sich direkt unter den Amaturen wie man auf dem Bild unten erkennen kann. Die linke Abdeckung ist für das Abblendlicht, rechts (nicht im Bild) befindet sich die Abdeckung für das Fernlicht.

Es befindet sich ein Stecker an der rechten Seite der Abdeckung, dieser muss nicht zwingend abgezogen werden. Zum Wechsel des Leuchtmittels für das Abblendlicht einfach die linke Abdeckung entgegen des Uhrzeigersinns drehen und nach hinten abziehen.

Blick unter die Armaturen: Abdeckung vom Abblendlicht
Blick unter die Armaturen: Abdeckung vom Abblendlicht
Lösen: Gegen den Uhrzeigersinn um 30° drehen
Lösen: Gegen den Uhrzeigersinn um 30° drehen

Wobei »einfach« drehen vielleicht nicht ganz so einfach ist. Denn die Abdeckung an meiner R 1150 GS saß dann doch ein wenig fest. Sie war eben etliche 1'000 km nicht mehr gelöst worden und saß saugend-schmatzend auf der Rückseite des Schein­werfer­ge­häuses.

Ein wenig knapp geht es schon zwischen Armaturen und Scheinwerfergehäuse zu. Man kommt aber eigentlich gut ran – nur eben nicht mit roher Gewalt an die Sache herangehen.

Deeplink Der Wechsel des Leuchtmittels

Wenn die Abdeckung um etwa 30 Grad gedreht wurde, lässt sie sich abziehen. Das sollte nun schon erfolgt sein.

Nun sollte es wie auf den beiden Bildern unten aussehen: Der Anschluss des H1 Leuchtmittels liegt frei und man sieht die beiden Leitungen, welche das Abblendlicht mit Spannung versorgen.

Blick unter die Abdeckung
Blick unter die Abdeckung
Das H1 Leuchtmittel bzw. der Anschluss davon
Das H1 Leuchtmittel bzw. der Anschluss davon

Manche ziehen zuerst den Flachstecker an dem Leuchtmittel ab, ich habe ihn einfach dran gelassen und zuerst die Klemmhalterung des Leuchtmittels gelöst.

Das Leuchtmittel wird per Feder einer Klammer gehalten, welche unten eingehakt ist. Die beiden Ösen unten einfach zusammendrücken und dann aushängen. Sie schwingt dann von alleine vom Leuchtmittel weg und gibt es für die Demontage frei.

Beim Ausbau des Leuchtmittels
Beim Ausbau des Leuchtmittels
Das neue H1 Leuchtmittel
Das neue H1 Leuchtmittel

Man kann auf dem Bild gut die abgeschrägte Seite des Tellers des Leuchtmittels erkennen. Am Scheinwerfergehäuse ist eine entsprechende Aufnahme vorhanden (der kleine Haken). Wenn man das neue Leuchtmittel einsetzt muss man daher auf die richtige Position der abgeschrägten Seite achten. Falls es beim ersten Versuch nicht klappt einfach das Leuchtmittel um 180° drehen.

Das neue Leuchtmittel ist mir beim Fotograpixeln leider etwas »verblitzt«. Man kann dennoch die intakte Glühwendel sehen. Auf dem Bild links ist noch das alte Leuchtmittel mit der zerstörten Glühwendel zu sehen.

Wichtig: Den Glaskolben des Leuchtmittels nicht mit den Fingern anfassen. Einfach an der Fassung beziehungsweise dem Kontakt für den Flachstecker halten und einsetzen. Den Flachstecker kann man danach wieder auf die Anschlussfahne aufschieben.

Das neue Leuchtmittel ist wieder angeschlossen
Das neue Leuchtmittel ist wieder angeschlossen
Nach ein, zwei Minuten ist alles erledigt
Nach ein, zwei Minuten ist alles erledigt

Anschließend das neue Leuchtmittel wieder mit der Klammer fixieren. Beim Einsetzen des Leuchtmittels hält man die Klammer einfach mit einem Finger nach oben, alles kein Problem. Danach kann die Abdeckung wieder aufgesetzt und mit einer Drehung im Uhrzeigersinn arretiert werden. Beim Aufsetzen darauf achten, dass man das braune Kabel nicht versehentlich »einzwickt« beziehungsweise den Anschluss verbiegt.

Der Austausch des Leuchtmittels sollte in ein, zwei Minuten erledigt sein. Ich habe nur wegen der Bilder etwas länger gebraucht.

Kaputte Glühwendel im alten H1 Leuchtmittel
Kaputte Glühwendel im alten H1 Leuchtmittel

Sollte man Unterwegs kein Ersatz­leucht­mittel dabei haben und es wird dunkel kann man sich auch anderweitig behelfen. Sowohl im Abblend- wie auch im Fern­licht­schein­werfer kommt das gleiche Leucht­mittel zum Einsatz: H1 12 Volt 55 Watt. Zur Not einfach das Leuchtmittel vom Fern- in das Abblendlicht einsetzen.


Wobei man sich für den Wechsel dann einen hellen Platz suchen sollte – eine Tankstelle oder so wäre da durchaus angebracht. Oder man hat eine Taschenlampe im Gepäck, denn im Dunkeln das Leuchtmittel wechseln könnte unter Umständen ein wenig knifflig werden. Sollte dann auch noch das einzig verbliebene Leuchtmittel zu Boden fallen – uncool.

Das Abblendlicht leuchtet wieder
Das Abblendlicht leuchtet wieder
Fern- und Abblendlicht gemeinsam eingeschaltet
Fern- und Abblendlicht gemeinsam eingeschaltet

So sieht es dann nach getaner Arbeit aus: Fern- und Abblendlicht leuchten wieder gemeinsam (bei Bedarf).

Deeplink Welche Leuchtmittel als Ersatz?

Wer Adleraugen hat, konnte auf dem »Teller« des neuen Leuchtmittels schon erkennen das ich zu Würth gegriffen habe. H1, H4 und H7 Leuchtmittel hatte ich mir schon vor Monaten (eher Jahren) für meine diversen Fahrzeuge angeschafft, mindestens ein H1 Leuchtmittel lag all die Jahre griffbereit in der Schublade in der Garage.

Wer keinen Vorrat hat, sollte sich natürlich jetzt etwas besorgen damit er nicht an einem Sonn- oder Feiertag in einer Tankstelle teuer einkaufen muss.

Philips 12258PRB1 Scheinwerferlampe H1 Vision
Philips 12258PRB1 Scheinwerferlampe H1 Vision
Philips 12258PRB1 Scheinwerferlampe H1 Vision

Was es die Marke anbelangt bin ich recht flexibel, es sollte aber eben den Vorgaben entsprechen (also keine »100 Watt Brenner«. Ich kaufe Markenprodukte wenn sie günstig sind. Da früher oder später mein letztes H1 Leuchtmittel »im Lager« weg sein würde habe ich mir bereits im Herbst des letzten Jahres wieder Nachschub gekauft.


Seit Oktober 2016 liegen daher zwei Blister mit H1 Leuchtmitteln von Philips[1] ebenfalls in der Garage. Mal sehen wie lange das H1 Leuchtmittel von Würth in der BMW durchhält und wann der nächste Ersatz fällig wird.

H1 Leuchtmittel, daher nur ein Glühwendel
H1 Leuchtmittel, daher nur ein Glühwendel
»+30%« – war aber nicht kaufentscheidend
»+30%« – war aber nicht kaufentscheidend

Die »+30%« waren für mich nicht kaufentscheidend. Tatsächlich ist es eher so, dass ich das Licht nur in den wenigen unbeleuchteten Tunnels für mich selbst benötige. Ansonsten ist es eher für das »Gesehenwerden« vom Gegenverkehr (falls mein gelber Helm nicht ausreichen sollte).

Da aktuell der Sonnenaufgang um 5:17 Uhr ist und sie um 21:27 Uhr untergeht, brauche ich bei meinen Tagestouren auch kein Licht für die Sicht.

Aber: Die Tage werden ja schon wieder kürzer – Sommersonnenwende war ja schließlich vor wenigen Tagen am 21. Juni.



Kommentare

BernhardBernhard
schrieb am 05.08.19 um 15:40 Uhr:


Gute Beschreibung - aber: hast du auch schon das Leutmittel (Abblendlicht) getauscht seit der Heed - Full-Bunker montiert ist? Ich habe den auch dran und vor kurzem war Birnentausch nötig... Hurra .


X_FISHX_FISH | https://www.600ccm.info
schrieb am 10.08.19 um 11:06 Uhr:


Hallo Bernhard, ich habe keinen Full Bunker an meiner GS. Ich habe nur »untenherum« gekauft. Braucht man da kleine Kinderhände oder ist das mit einem Abbau vom Bügel verbunden?

Gerne Bilder zum Problem einschicken, dann wird daraus ein kleiner Gastbeitrag.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Meine Website


Kommentar *


Ich möchte über neue Kommentare auf dieser Seite per E-Mail informiert werden.
Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden. *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.


Werbehinweise
Text ausklappen
english
Datum: 24.06.2017
Teilen: auf Facebook teilen per WhatsApp teilen auf Pinterest teilen twittern

Permalink

BB-Code


Einfach per Klick auf den Button markieren und anschließend mit der Tastenkombination Strg+C in die Zwischenablage kopieren

600ccm.info auf Facebook

Weitere Artikel des Autors:


Passknacker – jetzt mit praktischer Tasche

Schnitzeljagd für Motorradfahrer


Simmerringe und Gabelprotektoren

204,12 Euro und 9,00 Euro – und eine böse Überraschung


Zahlenspielerei und die gelbe Invasion

Bislang hatte ich nur einmal die Chance den Kilometerstand zu erreichen


Motorradkauf: Die Traummaschine zwischen Ponyhof und Märchenpark?

Aufruf zur Blogparade – »Eure Erlebnisse beim Motorradkauf?«


Interessante Entdeckung am Batteriepol

Bedenkliche Überraschung nach dem Gebrauchtkauf


Anzeige 

Das könnte Sie auch interessieren:


Wichtiger Hinweis

Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.
 

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.05791 Sekunden.