www.600ccm.info RSS Feed
Was ist neu?
Optische Aufwertung Tankpad aus Carbon Montage des Hitzeschutzblechs Tankpad aus Carbon – 48 Monate sind vergangen Ein Hitzeschutzblech für die Suzuki GSF 1200 Zwei größere Schlauchschellen aus Edelstahl Montage des Hitzeschutzblechs Ölkühlerabdeckung aus Edelstahl Montage der Ölkühlerabdeckung aus Edelstahl Check des Unfallschadens – doch nicht ganz so schlimm Ersatzteile für die Suzuki GSF 1200 Neue Maschine – alte Sünden Bereifung Bridgestone Battlax BT 45 und XJ 600 S/N Gebrauchte Felgen kaufen Elektrik R 1150 GS: Batterie ausbauen – Tank bleibt drauf R 1150 GS: Leuchtmittel Abblendlicht tauschen Interessante Entdeckung am Batteriepol Steckdose für das Bordnetz nachrüsten USB-Ladeadapter für's Motorrad: Stromaufnahme Vom Kabelbaum und einer Streuscheibe in Scherben Fehlersuche im Kabelbaum XJ 600 S/N: Reparatur Blinkerschalter YTX12BS (10 Ah) für die GSF 1200 (GV75A) Motor F 800 R: Luftfilter tauschen R 1150 GS: Luftfilter tauschen – Tank bleibt drauf R 1150 GS: Zündkerzenwechsel (Einzelzünder) Luftfilterwechsel Yamaha XJ 600 S/N Neue Gummis für den Luftfilterkasten Remus Genesis Typ G1 [e4] 1011 für BMW R 1150 GS Literatur Haynes: Yamaha XJ 600 S Diversion / Seca II und XJ 600 N Verkleidung und Sitzbank F 800 R: Schließzylinder am Heck (Sitzbankschloss) tauschen R 1150 GS: MRA Windschild (zweiteilig, einstellbar) R 1150 GS: Windschild vor weiterem Einreißen schützen Kunststoffreparatur durch »Verschweißen« XJ 600 S/N: Heckverkleidung (einteilig) XJ 600 S/N: Verkleidung abbauen (1995) XJ 600 S: Verkleidung der Front abbauen (1994) (Provisorische) Reparatur der Verkleidung Soziusgriffe und eine lädierte Sitzbank Herbstputz unter der Sitzbank Sturzpads, -bügel und sonstiger Schutz R 1150 GS: Schutzblech für Bremspumpe und Anschluss R 1150 GS: Heed Sturzbügel »Bunker« (unboxing) R 1150 GS: Montage des Sturzbügels von Heed Heed »Full Bunker« Sturzbügel an meiner R 1150 GS ADV Heed »Full Bunker« Sturzbügel – der erste heftige Test Sturzbügel an der XJ 600 S »abgefault« Sturzpad von GSG für die Yamaha XJ 600 S/N Montage der Sturzpads von GSG Sturzbügel Suzuki GSF 1200 (GV75A) »Kult« Werkzeug Ein »Bowdenzugöler« im Einsatz Sonstiges Airhawk 2 Sitzkissen Analoguhr nachrüsten (kostengünstig) R 1150 GS: Griffgummis tauschen (mit Griffheizung) R 1150 GS: Seitenständerauflagevergrößerung R 1150 GS: Tachowelle tauschen Ersatzteile für die Suzuki GSF 1200 Extravaganter Kennzeichenhalter für die GSF 1200 Fußrasten von R100R an R 11x0 GS? Fußrastengummis für die R 1150 GS Fußrasten von LSL für die XJ 600 LSL Fußrasten für die Yamaha XJ 6 (F) Gammel unter dem Hitzeschutzband GSF 1200: Kupplungsnehmerzylinder tauschen Der neue Nehmerzylinder an der GSF ist montiert Perlenauflage für den Sitz Radlager für die XJ 600 S/N deutlich günstiger kaufen Rost und sonstiger Gammel Rost und sonstiger Gammel Schrauben tauschen oder weiter­verwenden? Seitenständerfußvergrößerung für die Yamaha XJ 6 XJ 600 S/N: Kofferträger und Gepäckbrücke entrosten YTX12BS (10 Ah) für die GSF 1200 (GV75A) Anbrechende Motorradsaison: Ist die Maschine fit?

Auch die GSF 1200 hat einen anderen Verschluss erhalten

Alternativer Öleinfüllverschluss für die GSF

Home » Wartung » Flüssigkeiten

Beim Kauf meiner Suzuki GSF 1200 (GV75A) befand sich in der Öleinfüllöffnung einer der bekannten Öltemperaturfühler[1]. Wie (un)genau die Anzeige ist, soll heute aber nicht das Thema sein. Denn wie schon bei meiner Yamaha XJ 600 S[2] habe ich den Verschluss gegen einen getauscht, welcher hoffentlich ein wenig vandalismussicherer ist.

Mein Beitrag vom 03.08.12 hat per E-Mail und in Foren unterschiedliche Reaktionen hervorgerufen. Die eine Fraktion findet die Optik ansprechender, die zweite große Gruppe hat – wie es auch bei mir der Fall ist – Bedenken das irgendwelche Idioten sich an ihrer Maschine zu schaffen machen.


Die dritte und auch größte Gruppe spricht von »unbegründeter Paranoia« und fragt »Was passiert wenn man ohne Werkzeug da steht und mal Öl nachfüllen muss?«. Nun ja, auf nachfrage bewegen die dann ihr Motorrad nur zwischen gut abgeschlossener Garage und Tankstelle mit ein paar Kilometern in Form von Tagestouren. Da ist die Chance für Vandalismus auch deutlich geringer wie beim Laternenparker in der Nähe einer Schule mit Individuen, welche es an Respekt und Wertschätzung bei Dingen anderer mangeln lassen.

Ein dick gepolsterter Umschlag – wieder aus Italien
Ein dick gepolsterter Umschlag – wieder aus Italien
Nicht schön aber zweckmäßig verpackt
Nicht schön aber zweckmäßig verpackt

Der Anbieter war diesmal ein anderer, fündig wird man für 16 Euro zzgl. Versand beispielsweise bei EuromotoStore[3]. Ich habe mit 7 Euro Versandkosten somit 23 Euro für das Exemplar bezahlen müssen, welches als Einschreiben zugestellt wurde.

Nach wenigen Tagen lag es im Briefkasten. Die Verpackung war diesmal nicht ganz so schick wie beim Modell für meine Yamaha, welche ich damals bei einem anderen Anbieter gekauft hatte. Aber dafür war auch der Anteil an Müll geringer. Die Luftpolstertasche wandert einfach als Polstermaterial ins nächste Paket, welches ich verschicken werde.

Aus Aluminium, Farbe »titan«
Aus Aluminium, Farbe »titan«
Das Gewinde ist sauber gearbeitet
Das Gewinde ist sauber gearbeitet

Anders ist nicht nur der Händler, sondern auch die Konstruktion des Stopfens. Es wird kein Inbus benötigt, sondern ein 13er Steckschlüssel. Die Chance, dass jemand sowas dabei hat und noch arglistig und mutwillig eine Sachbeschädigung mit möglicher Todesfolge verursachachen will, ist doch recht gering. Zumindest sollte der Verschluss die Chance für Sand, Wasser oder sonstigem Zeug im Öl deutlich minimieren.

Ja, jetzt kommt wieder der Aufschrei von wegen »Paranoia«. Ja, ich habe auch ein wenig mit der möglichen Todesfolge übertrieben. Was aber, wenn in einer ungünstigen Situation der Motor den Geist schlagartig aufgibt weil irgendein hobbyloses Wesen sich an der Maschine zu schaffen gemacht hat? Eben. Es gibt dann sicherlich schönere Momente im Leben.

Zum Öffnen (und schließen) benötigt: 13er Steckschlüssel
Zum Öffnen (und schließen) benötigt: 13er Steckschlüssel
Den kleinen Aufkleber gab es gratis dazu
Den kleinen Aufkleber gab es gratis dazu

Die Verarbeitung vom aus Aluminium gefertigten Verschluss ist sehr gut. Kein überstehender Grat, keine unschönen Kratzer oder ungleiche Farbgebung auf der eloxierten Oberfläche.

Der Sechskant ist für einen 13er Steckschlüssel ausgeführt und passt auch exakt. Kein Klemmen, kein Wackeln. Dekoratives aber eigentlich unnötiges Detail: Der kleine Aufkleber mit dem Suzuki-Logo und -Schriftzug. Mal sehen wie lange der Kleber auf der Rückseite des Aufklebers den Temperaturen stand hält.

Der Dichtring vom Thermometer wandert...
Der Dichtring vom Thermometer wandert...
...auf den neuen Verschluss
...auf den neuen Verschluss

Was nicht mit dabei ist: Ein Dichtungsring. Ich habe daher einfach die Dichtung vom Ölthermometer abgenommen und auf den neuen Verschluss gesetzt. Auch hier passt die Verarbeitung, denn die Dichtung sitzt einwandfrei.

Einfach mit der Hand anziehen, das reicht schon
Einfach mit der Hand anziehen, das reicht schon
Der neue Verschluss an seinem neuen Platz
Der neue Verschluss an seinem neuen Platz

Wer es lieber dezenter mag kann auch zum »tappi olio« in »nero« greifen. Schwarz eloxiert hätte sich im Nachhinein betrachtet wohl noch einen Tick besser beim ab Werk in schwarz gehaltenen Motor der Suzuki GSF 1200 (GV75A) gemacht. Bei euromotorstore.com ist auch eine schwarze Ausführung erhältlich. Ebenso die Farben gold (»oro«), rot (»rosso«), titan (»titanio«) und blau (»blu«).



Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Meine Website


Kommentar *


Ich möchte über neue Kommentare auf dieser Seite per E-Mail informiert werden.
Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden. *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.


Werbehinweise
Text ausklappen
english
Datum: 31.05.2014
Teilen: auf Facebook teilen per WhatsApp teilen auf Pinterest teilen twittern

Permalink

BB-Code


Einfach per Klick auf den Button markieren und anschließend mit der Tastenkombination Strg+C in die Zwischenablage kopieren

600ccm.info auf Facebook

Weitere Artikel des Autors:


19 Jahre

Zulassungsjubiläumstag. Runde 19. Diesmal mit Zollernalbkreis, Märchen und Gute Nacht Geschichte.


Blendschutz: Schwarzer Streifen auf dem Visier

Kostengünstige Variante mit Isolierband (auf einem alten Visier)


Ein »Bowdenzugöler« im Einsatz

Nur 4,99 Euro kostet das wirklich praktische Werkzeug


Ein günstiges Zelt – mit Boden

Als »französisches Offizierszelt« angepriesen


Zwei Zylinder, 1130 ccm Hubraum – die R 1150 GS ist da

Mit dem Zug ins Allgäu und mit der GS zurück auf die Schwäbische Alb


Anzeige 

Das könnte Sie auch interessieren:

Entdecken Sie die Markenwelt von POLO Motorrad

Wichtiger Hinweis

Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.
 

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.04562 Sekunden.