www.600ccm.info RSS Feed
Was ist neu?
Beim Pässknacken (2019) Gentlemen's Ride? Einsteinmarathon? Bussen – Ehingen – Justingen Ostalb – noch eine Abendrunde Kleine Abendrunde auf der Alb Namlossattel, Plansee und Kesselbergstraße Bodenseerunde – diesmal andersherum gefahren Sonntägliche Passknackertour mit Reifenerfahrungen 19 Jahre Die Saison 2019 hat begonnen 28 days later 28 days Beim Pässknacken (2018) Ich bin »Entdecker« Passknacker 2018 – ein Jahresrückblick Frankreich – na, zumindest ein klitzekleiner Teil davon Via Feldberg ins Rheintal Carpe diem & carpe noctem 11 Nachweise – 11,5 Stunden – 684 km Die jährliche Pflichtfahrt über den Pfänder (diesmal via Riedbergpass) Drei Nachweise und ein kurzes Helm-Fazit Spessart und Odenwald – Tag 2 Spessart und Odenwald – Tag 1 Die »Idyllische Straße« – und 14 Nachweise Die »Deutsche Alpenstraße« (zumindest Teile davon) Einmal um den Bodensee: 17 neue Nachweise Ausgedehnte Testfahrt mit neun Nachweisen Zwischen und auf südlicher Frankenalb und schwäbischer Ostalb Noch einmal zurück in den Winter Die nächsten 14 im Allgäu Die ersten 18 auf der Schwäbischen Alb Beim Pässknacken (2017) Passknacker 2017 – ein Jahresrückblick Allgäu und Bregenzerwald Allgäu, Tirol und Salzburger Land – Tag 4 Allgäu, Tirol und Salzburger Land – Tag 3 Allgäu, Tirol und Salzburger Land – Tag 2 Allgäu, Tirol und Salzburger Land – Tag 1 Kleine Runde auf der Schwäbischen Alb Via Höchsten zum Knopfmacherfelsen Die Ostalb – werktags sehr angenehm dort zu fahren Peißenberg, Auerberg, Schloss Zeil – und hunderte Motorräder Bussen, großes Lautertal und zurück über die Alb Beim Pässknacken (2016) Passknacker 2016 – ein Jahresrückblick Eventuell schon das Passknackerfinale 2016 für mich? Schwäbische Alb, der Westen (Teil 2) Schwäbische Alb, der Westen (Teil 1) Es ist Herbst, man sieht und spürt es auf der Alb Riedbergstraße ohne Passschild, Halligalli auf dem Pfänder »Regenwahrscheinlichkeit 10%, Niederschlagsmenge 0,1 l/m²« »Vatertag« – blöde Idee dann »über die Dörfer« fahren zu wollen Unterwegs auf und »neben« der Schwäbischen Alb Beim Pässknacken (2015) »Passknacker.li« – mit Urkunde Passknacker 2015 – ein Jahresrückblick 150 Nachweise erreicht – mit der BMW hin, mit dem Zafira zurück Vorarlberg: Heute waren nur sieben Nachweise möglich Hohen Peißenberg und Hohenpeißen­berg Oberallgäu: Diesmal ohne Schnee am Straßenrand »Passknackerjahrestag« für mich (und meine GSF 1200) Mal bisser'l BMW anschau'n Unterwegs bei schönstem Frühlingswetter Schneegestöber, Windböen und sogar Sonnenschein Unterwegs im Allgäu – am Freitag den 13. Pässeknacken auf der Schwäbischen Alb Fröhliches Pässeknacken mit unschönem Ende Beim Pässknacken (2014) Passknacker 2014 – ein Jahresrückblick Unterwegs in Oberbayern und im Allgäu »Pässe knacken« in vier Ländern an einem Tag Passknacker – jetzt mit praktischer Tasche Passknacker – bist du auch einer? Tipps zum Pässeknacken Mini-Klapphalterung für das Smartphone Meine Passknackerutensilien für die Saison 2015 sind da Meine Passknackerutensilien für die Saison 2016 sind da Meine Passknackerutensilien für die Saison 2017 sind da Meine Passknackerutensilien für die Saison 2018 sind da Meine Passknackerutensilien für die Saison 2019 sind da So klappt es mit optimalen Nachweisbildern wolfcraft Microfix S – eine kleine Federzwinge

Yay: Saisonbeginn... Oder doch nicht?

28 days later

Home » Unterwegs » Passknacker

»Pitsch-patsch nass, floh ich unter das Vordach des Fachgeschäfts – Vom Himmel goss ein Bach ich schätz' – Es war halb acht, doch ich war hellwach, [...]«. Nun ja, also unter das Vordach von einem Fachgeschäft bin ich nicht geflohen, aber das mit »halb acht« kommt fast hin.

»A-N-N-A« von Freundeskreis ging mir irgendwie um kurz nach 6 Uhr heute früh durch den Kopf. Der Wecker bekam seinen wohlverdienten aber nicht wirklich wohlgezielten Druck auf die Snooze-Taste und ich konnte dem Regen lauschen. Mist. Heute ist der erste März, »Saisonbeginn«.

Rund 80 Minuten später bin schließlich tatsächlich hellwach und pitsch-patsch nass sind die Straßen und auch die Alu-Fensterbretter auf denen mich der Regen akustisch heute früh in der Dunkelheit darauf vorbereitet hat: »Ne du, heute am Nachmittag wird noch nicht die BMW ausgepackt und gefahren!«. Dabei sind die 28 Tage[1] nun endlich vorbei.

Fast die ganze Woche lang Sonnenschein und teilweise nicht nur knapp zweistellige Temperaturen sondern tatsächlich schon satte 18°C – in deutlichem Kontrast zu den noch immer schneebedeckten Wiesen stehend. Zumindest hat mir diesen Wert das Display in meinem Auto angezeigt. Heute früh waren wir wieder bei 6°C. Aber man kann sich ja auch anderweitig wieder ein klein wenig in Vorfreude versetzen: Das Passknackerposter für 2019 steht seit heute zur Geisterstunde zum Download bereit:

Das Passknackernachweisposter für 2019
Das Passknackernachweisposter für 2019

Dann werde ich mich jetzt wohl gleich im Anschluss an diesen Blog-Beitrag mal daran setzen zu schauen wo neue Nachweispunkte hinzugekommen sind und wo welche gestrichen wurden. Die Ankündigung das sich wie jedes Jahr etwas ändern wird kam schon per Mail am 19. Februar bei mir an.

Natürlich soll auch wieder ein PVC-Poster her, hat sich ja schließlich die letzten vier Jahre auch bewährt. Das will also auch noch bestellt sein. In diesem Sinne »Packen wir es an!« – mein Kalender ist der gleichen Meinung.

»Packen wir es an!« – ja gerne doch!
»Packen wir es an!« – ja gerne doch!

Bis ich die BMW (nach einem kleinen Frühjahrscheck) wieder auf die Straße lasse wird sich also vermutlich noch um ein paar Tage verzögern.

Zum freudigen Ereignis des Saisonbeginns haben auch noch ein paar Vögel ihre Notdurft gezielt auf der Felge hinterlassen. Na, dann weiß ich ja was sich hoffentlich bis morgen vom Regen gut durchgeweicht vom Pneu abwischen lässt.

»Rostfreibremsen« sehr erwünscht
»Rostfreibremsen« sehr erwünscht

Die Bremsscheiben teilen mir auch schon mit »Los jetzt, der Flugrost will weggebremst werden!«. Ja doch, ich will ja... Der Geist ist willig aber das Wetter ist Mist!

Sollte dann irgendwann im Frühling oder Sommer die erste Regenfahrt anstehen werde ich wohl an heute zurückdenken: »Nass bis auf die Haut, so stand sie da – Um uns war es laut und wir kamen uns nah«. Sollte die Motorradkluft nicht mehr ganz dicht sein werde auch ich nass bis auf die Haut sein und unter dem Helm singend durch den Regen fahren.



Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Meine Website


Kommentar *


Ich möchte über neue Kommentare auf dieser Seite per E-Mail informiert werden.
Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden. *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.


Werbehinweise
Text ausklappen
english
Datum: 01.03.2019
Teilen: auf Facebook teilen per WhatsApp teilen auf Pinterest teilen twittern

Permalink

BB-Code


Einfach per Klick auf den Button markieren und anschließend mit der Tastenkombination Strg+C in die Zwischenablage kopieren

600ccm.info auf Facebook

Weitere Artikel des Autors:


SW Motech ION Three QuickLock Tankrucksack (15–22 Liter)

Mehr Platz für den Krimskrams unterwegs – und er passt super auf die BMW


R 1150 GS: Ventilspiel einstellen (lassen)

Kann man auch selber machen – muss man aber dank Werkstätten nicht


Ölfilter und Ölfilterschlüssel

Filter mit oder ohne Dichtung bei Louis ? Und was ist 1/2" bei Polo?


ABE, UBB oder Reifenfreigaben laminieren

Für den Transport im oder auf dem Motorrad wetterfest machen


Wärmender Kragen (inklusive warmer Nase)

Kam als Geschenk mit einer Jacke – wohl weil eher unpraktisch


Anzeige 

Das könnte Sie auch interessieren:


Wichtiger Hinweis

Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.
 

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.05003 Sekunden.