www.600ccm.info RSS Feed
Was ist neu?
Optische Aufwertung Tankpad aus Carbon Tankpad »Jagged« von Oxford für die Tiger 800 (Teil 1) Montage des Hitzeschutzblechs Tankpad aus Carbon – 48 Monate sind vergangen Ein Hitzeschutzblech für die Suzuki GSF 1200 Zwei größere Schlauchschellen aus Edelstahl Montage des Hitzeschutzblechs Ölkühlerabdeckung aus Edelstahl Montage der Ölkühlerabdeckung aus Edelstahl Check des Unfallschadens – doch nicht ganz so schlimm Ersatzteile für die Suzuki GSF 1200 Neue Maschine – alte Sünden Bereifung Bridgestone Battlax BT 45 und XJ 600 S/N Gebrauchte Felgen kaufen Elektrik R 1150 GS: Batterie ausbauen – Tank bleibt drauf R 1150 GS: Leuchtmittel Abblendlicht tauschen Interessante Entdeckung am Batteriepol Steckdose für das Bordnetz nachrüsten USB-Ladeadapter für's Motorrad: Stromaufnahme Vom Kabelbaum und einer Streuscheibe in Scherben Fehlersuche im Kabelbaum XJ 600 S/N: Reparatur Blinkerschalter YTX12BS (10 Ah) für die GSF 1200 (GV75A) Motor F 800 R: Luftfilter tauschen R 1150 GS: Luftfilter tauschen – Tank bleibt drauf R 1150 GS: Unterschiede an Kat und Endschalldämpfer R 1150 GS: Zündkerzenwechsel (Einzelzünder) Luftfilterwechsel Yamaha XJ 600 S/N Neue Gummis für den Luftfilterkasten Remus Genesis Typ G1 [e4] 1011 für BMW R 1150 GS Remus Genesis: Ersatzteile für die Montage Remus Genesis: Stehbolzen statt Schrauben in V2A Remus Genesis: Hülle »neu satinieren« Remus Genesis: Montage abgeschlossen Literatur Haynes: Triumph Tiger 800 '10 to '14 Haynes: Yamaha XJ 600 S Diversion / Seca II und XJ 600 N Verkleidung und Sitzbank F 800 R: Schließzylinder am Heck (Sitzbankschloss) tauschen R 1150 GS: MRA Windschild (zweiteilig, einstellbar) R 1150 GS: Windschild vor weiterem Einreißen schützen Kunststoffreparatur durch »Verschweißen« XJ 600 S/N: Heckverkleidung (einteilig) XJ 600 S/N: Verkleidung abbauen (1995) XJ 600 S: Verkleidung der Front abbauen (1994) (Provisorische) Reparatur der Verkleidung Soziusgriffe und eine lädierte Sitzbank Herbstputz unter der Sitzbank Sturzpads, -bügel und sonstiger Schutz Tiger 800: Barkbusters VPS in neongelb (erster Eindruck) R 1150 GS: Schutzblech für Bremspumpe und Anschluss R 1150 GS: Heed Sturzbügel »Bunker« (unboxing) R 1150 GS: Montage des Sturzbügels von Heed Heed »Full Bunker« Sturzbügel an meiner R 1150 GS ADV Heed »Full Bunker« Sturzbügel – der erste heftige Test Sturzbügel an der XJ 600 S »abgefault« Sturzpad von GSG für die Yamaha XJ 600 S/N Montage der Sturzpads von GSG Sturzbügel Suzuki GSF 1200 (GV75A) »Kult« Werkzeug Ein »Bowdenzugöler« im Einsatz Sonstiges Airhawk 2 Sitzkissen Analoguhr nachrüsten (kostengünstig) R 1150 GS: Griffgummis tauschen (mit Griffheizung) R 1150 GS: Seitenständerauflagevergrößerung R 1150 GS: Tachowelle tauschen Ersatzteile für die Suzuki GSF 1200 Extravaganter Kennzeichenhalter für die GSF 1200 Fußrasten von R100R an R 11x0 GS? Fußrastengummis für die R 1150 GS Fußrasten von LSL für die XJ 600 LSL Fußrasten für die Yamaha XJ 6 (F) Gammel unter dem Hitzeschutzband GSF 1200: Kupplungsnehmerzylinder tauschen Der neue Nehmerzylinder an der GSF ist montiert Perlenauflage für den Sitz Radlager für die XJ 600 S/N deutlich günstiger kaufen Rost und sonstiger Gammel Rost und sonstiger Gammel Schrauben tauschen oder weiter­verwenden? Seitenständerfußvergrößerung für die Yamaha XJ 6 XJ 600 S/N: Kofferträger und Gepäckbrücke entrosten YTX12BS (10 Ah) für die GSF 1200 (GV75A) Anbrechende Motorradsaison: Ist die Maschine fit?

Die neuen Handprotektoren sind an der Tiger 800 montiert

Tiger 800: Barkbusters VPS in neongelb (Montage)

Home » Wartung/Reparatur » Umbauten/Reparaturen

Heute habe ich endlich die Zeit gefunden in aller Ruhe die Barkbusters an meiner Triumph Tiger 800 zu montieren. Irgendwas kam bislang immer dazwischen, das heutige Regenwetter konnte ich dann wenigstens sinnvoll nutzen.

Über den Erhalt der Barkbusters hatte ich im Februar[1] geschrieben. Zu den zwei Monaten Lieferzeit kamen also noch mal sechs Monate »Herumtrödeln« beziehungsweise »nicht vermeidbare Ablenkungen« hinzu.

Die beiden neongelben VPS Barkbusters Schalen (noch originalverpackt)
Die beiden neongelben VPS Barkbusters Schalen (noch originalverpackt)

Deeplink Lieferumfang bei den VPS-Schalen

Was ist drin im Beutel? Zunächst mal die beiden Schalen, Modell VPS in neongelb – farblich passend zu meinen Helmen und natürlich auch zur Warnweste.

Bei den Schalen vom Modell VPS liegen auch noch zwei schwarze Windabweiser mit dabei. Diese können optional montiert werden. Manche lassen sie weg, ich möchte sie montiert haben. Ich habe schon bei meiner BMW R 1150 GS mit den originalen Handprotektoren kennenlernen dürfen, dass sie auch erfolgreich größere Insekten abhalten beziehungsweise ablenken. Wer bei 120 km/h schon mal eine Hummel auf die Finger bekommen hat, der weiß wie sehr das trotz Handschuhen für Einwirkungen (und Auswirkungen) haben kann.

Der Inhalt: Schalen, schwarze Winddabweiser und acht Schrauben
Der Inhalt: Schalen, schwarze Winddabweiser und acht Schrauben

Die Montage der optionalen Windabweiser ist einfach gelöst. Es gibt zwei Löcher in jedem schwarzen Windabweiser. Mit den mitgelieferten Schrauben lässt sich der Abweiser in der Schale montieren.

Die schwarzen Windabweiser werden innen verscbraubt
Die schwarzen Windabweiser werden innen verscbraubt

Die Windabweiser können »niedrig« und »hoch« montiert werden. Die Variante »hoch« vergrößert die Oberfläche der Schale erheblich.

Wie man sie montieren kann ist durch vier Halterungen im inneren der VPS-Schalten vorgegeben.

Zwei Löcher am Abweiser, vier Löcher in der Schale
Zwei Löcher am Abweiser, vier Löcher in der Schale

Zunächst die niedrige Variante. Laut Foren ist sie »optisch ansprechender«. Da mir die Optik aber zweitrangig ist und ich nach der Devise »form follows function« handle, ist mir die niedrige Postition zu niedrig.

Niedrige Position
Niedrige Position

Auf dem nächsten Bild ist die hohe Variante zu sehen. Die ist mir persönlich deutlich sympathischer. Im Vergleich zur BMW R 1150 GS ist sie noch immer etwas niedriger beziehungsweise die ganze Schalte kleiner – und an der Seite offen. Aber es geht mir ja auch nicht darum nachzubauen was BMW damals der GS gegönnt hat, sondern einen Schutz gegen Wind und Wetter bei der Nutzung zu haben. Zusätzlich kommt natürlich noch der Schutz von Kupplungs- und Bremshebel bei einem Umfaller hinzu.

Hohe Position
Hohe Position

Auf dem nächsten Bild sieht man die beiden VPS-Schalen mit den »hoch« montierten schwarzen Windabweisern. An der Maschine wird es noch einmal ein wenig anders wirken, aber für den ersten Eindruck reicht es schon einmal.

Ich habe die hohe Position gewählt
Ich habe die hohe Position gewählt

Ein kleines Detail, welches auf beiden Schalen und beiden Windabweisern zu finden ist: der Produktionsort wurde stolz angegeben: »Made In Australia«. Das nimmt all jenen den wind aus den Segeln, welche die Barkbusters für ein »überteuertes China-Produkt« halten. Wem sie zu teuer sind, der muss eben über ein »überteuertes Australien-Produkt« schimpfen.

Barkbusters – Made In Australia
Barkbusters – Made In Australia

Im Ernst: die Teile sind keine Schnäppchen. Im Vergleich zu originalen Plastikschalen diverser Hersteller bieten sie aber mehr Stabilität und somit auch mehr Sicherheit für die Finger und natürlich auch Brems- und Kupplungshebel.

Deeplink Barkbustersbügel und Montagematerial

Die Schalen kauft man separat, die Bügel und das Montagematerial nach Möglichkeit fahrzeugspezifisch. Ein Konzept das gefällt und auch Sinn ergibt.

Schutzbügel und Montagematerial
Schutzbügel und Montagematerial

Die Montageanleitung ist einfach gehalten, leicht verständlich und wenn man ehrlich ist, benötigt man sie fast nicht. Lediglich beim Lenker muss man aufpassen. Denn die »Clamps«, die Klemmhalterungen müssen richtig herum montiert werden.

Die Montageanleitung (für Tiger 800 in diversen Varianten)
Die Montageanleitung (für Tiger 800 in diversen Varianten)

Der Lenker der Triumph Tiger 800 ist konifiziert. Dies bedeutet, dass es kein Rohr mit stets gleichem Durchmesser ist, sondern der Lenker »konisch zuläuft«. Bei der Montage der Halteklemmen ist dies zu beachten, denn Barkbusters hat dem Set zum konifizierten Lenker passende Klemmen beigefügt.

Konifizierte Lenker finden sich nicht nur bei Triumph sondern auch bei vielen anderen Herstellern und auch bei Lenkern aus dem Zubehör können konifiziert sein.

Die Klemmhalterungen sind konisch
Die Klemmhalterungen sind konisch

Im Set enthalten sind je zwei Teilstücke der Klemmen pro Seite. Damit man sie richtig montieren kann, sind sie auf der innenliegenden Seite mit zwei Rillen markiert. Diese Rillen müssen zur Fahrzeugmitte hin zeigen wenn die Klemmen montiert werden.

Auf dem Bild oben kann man erkennen wie die Klemmen zu den Seiten mit den Rillen »breiter werden«. Ebenso wie es sich auch am Lenker verhält: zur Fahrzeugmitte hin wird der Lenker breiter.

Montageanleitung der Klemmhalterungen (englisch)
Montageanleitung der Klemmhalterungen (englisch)

In der englischsprachigen Montageanleitung wird auch auf diesen wichtigen Punkt bei der Montage der Barkbusters hingewiesen.

Bevor ich mit der Montage der Bügel begonnen habe, hatte ich die beiden Klemmen lose am Lenker befestigt. Bitte dabei auch die unterschiedlich langen Schrauben beachten. Die langen Schrauben gehören zum Fahrer hin, die kurzen Schrauben in Richtung Scheinwerfer.

Deeplink Montage der Alu-Bügel

Ich mag originale Lösungen von Herstellern. Denn dann passt üblicherweise alles zusammen und nichts kommt sich in die Quere – mal von verbautem Zeug aus dem Zubehör mal abgesehen.

Anders sieht es aus, wenn man besagtes »Zeug aus dem Zubehör« montiert. Das trifft leider auch auf die Barkbusters zu. Wobei die Lösung durchdacht ist und es kein wirklich großes Problem darstellt.

Die mit Klemmen befestigte Aufnahme für den Alubügel sitzt dort, wo auf der linken Seite sowohl der Kupplungszug wie auch die elektrischen Leitungen von der Armatur verlaufen. Dazu kommt bei meiner Tiger noch ein weiteres Kabel von der Griffheizung von Oxford.

Zu viele Kabel am Lenker?
Zu viele Kabel am Lenker?

Die Montageanleitung welche den Barkbusters beiliegt besagt, dass man die elektrischen Leitungen stets unter der Aufnahme des Bügels laufen lassen soll. Der Kupplungszug kann über der Halterung laufen und bleibt davon unberührt.

Kupplungszug über die Halterung, der Rest darunter
Kupplungszug über die Halterung, der Rest darunter

Auf dem Bild oben wirkt es so als würde der Kupplungszug auf der Halterung aufliegen und nach oben gedrückt werden. Tatsächlich ist noch Luft zwischen dem Kupplungszug und der Halterung, auf dem nächsten Bild kann man es besser sehen.

Es ist genügend Luft zwischen Halterung und Kupplungszug
Es ist genügend Luft zwischen Halterung und Kupplungszug

Auf der rechten Seite vom Lenker wiederholt sich das Szenario. Statt dem Kupplungszug sitzt dort die Bremspumpe und die Stahlflex-Bremsleitung wird über die Aufnahme des Alubügels geführt. Eventuell muss dazu die Bremsleitung gelöst und etwas weiter nach oben gedreht wieder festgezogen werden.

Gleiches Spiel auf der rechten Seite mit der Bremsleitung
Gleiches Spiel auf der rechten Seite mit der Bremsleitung

Auch hier wird erst aus einem anderen Winkel deutlich, dass zwischen der Aufnahme und der Bremsleitung noch viel Luft ist. Leider ist die Aufnahme etwas unscharf. Der Autofokus fand die Gabel interessanter als die Bremsleitung. Ich habe das erst bei der Bildbearbeitung am PC nach der Montage bemerkt.

Genügend Luft zwischen Halterung und Bremsleitung
Genügend Luft zwischen Halterung und Bremsleitung

Wenn man sich sicher ist das die Postion stimmt, kann man die Schrauben anziehen. Da sich gerade beim Lenker die Schrauben durch Vibrationen lösen könnten, sollte man mit Schraubensicherungslack arbeiten. Ich verwende dafür Loctite 243[2].

Zur Schraubensicherung: Loctite 243
Zur Schraubensicherung: Loctite 243

Einmal montiert wird man die Bügel vermutlich nicht mehr demontieren. Zumindest nicht mehr demontieren wollen. Was bei einem Umfaller oder Sturz passiert wird sich zeigen – ich hoffe bei meiner Tiger nicht (mehr) so schnell. Das unfreiwillige Ablegen im Mai 2021[3] sollte jetzt ja statistisch erst wieder im Mai 2031 passieren.

Deeplink Bügel ohne Schalen nutzen?

Die VPS-Schalen sind noch nicht montiert. Ich habe unterwegs schon ein paar Motorräder gesehen, welche nur die Bügel montiert hatten. Vielleicht weil die Eigentümer den Schutz von Fingern, Brems- und Kupplungshebel haben wollten, aber keine Lust auf die Schalen hatten? Ich hatte nicht nachgefragt.

Rechte Seite: Barkbustersbügel montiert
Rechte Seite: Barkbustersbügel montiert

Bei einer Straßenmaschine sieht es vielleicht geringfügig dezenter aus. Oder aber es war eine gewünschte »Mad-Max-Optik«?

Linke Seite: Barkbustersbügel montiert
Linke Seite: Barkbustersbügel montiert

Könnte man die Bügel auch ohne die Schalen verwenden? Ja, das geht. Aber ich will ja für meine Finger auch einen Wind- und Wetterschutz haben. Außerdem einen »Insektenfernhalter«.

Daher kommt nun der finale Teil der Montage: das Anbringen der VPS-Schalen an die Alubügel der Barkbusters.

Deeplink Montage (fast) abgeschlossen

Nur noch vier Schrauben ganz anziehen, dann sind die beiden VPS-Schalen an den Alubügeln montiert. Beim letzten Arbeitsschritt habe ich noch ein paar Bilder gemacht, denn gerade für das Anziehen dieser vier kleinen Schrauben gibt es noch einen kleinen Tipp.

Auffällig leuchten tun sie schon mal im Dämmerlicht
Auffällig leuchten tun sie schon mal im Dämmerlicht

Die Schrauben sind selbstschneidend und werden in die Aluminiumbügel eingedreht. Es sind bereits Löcher im Aluminium vorhanden, es ist aber kein Gewinde darin. Dementsprechend braucht man einen guten, griffigen Schraubendreher und auch etwas Schmalz im Ellenbogen.

Was ich betone: die Schrauben bitte exakt aufsetzen und dann fest verschrauben. Werden sie schief angesetzt, werden sie auch schief angezogen.

Die Schrauben werden direkt ins (vorgebohrte) Aluminium gedreht
Die Schrauben werden direkt ins (vorgebohrte) Aluminium gedreht

Wenn man später mal nach einem Umfaller oder aus rein optischen Gründen die Schalen tauschen möchte, ist dies schnell und einfach erledigt. Die Lösung von Barkbusters ist also nicht nur praktisch sondern auch schonend für den Geldbeutel. Wobei ich nicht vor habe die Schalen und die Alubügel öfters zu belasten.

Die Schalen sind auf beiden Seiten montiert
Die Schalen sind auf beiden Seiten montiert

Die montierten Schalen leuchten im Halbdunkel der Garage ganz ordentlich. Gerne hätte ich zum Abschluss ein Bild »in der freien Natur« geliefert, aber pünktlich zur Vollendung der Montage setzte gerade wieder ein Regenschauer ein.

Ich werde in den nächsten Wochen oder Monaten noch ein, zwei Bilder machen und hier dann als Update einfügen. Versprochen.

Deeplink Die Schalen von Triumph

Die »Schalen von Triumph«, sozusagen die Triumphschalen – das klingt irgendwie nach Fußballpokal, oder – haben somit an meiner Tiger 800 definitiv ausgedient. Sie werden jetzt schön geputzt, von sämtlichen Insektenresten befreit und dann gebraucht zum Kauf angeboten.

Die beiden Schalen von Triumph sind jetzt überflüssig
Die beiden Schalen von Triumph sind jetzt überflüssig

Die Schrauben für die Befestigung am Lenker gibt es mit dazu, für die habe ich auch keine Verwendung mehr. Da stecken jetzt schließlich die Schrauben aus dem Barkbusters-Set drin.

Die Befestigungsvariante vom Vorbesitzer hat ausgedient
Die Befestigungsvariante vom Vorbesitzer hat ausgedient

Die beiden Metallbänder, welche beim Vorbesitzer die Schalen von Triumph in Position gehalten haben, bleiben auch mit dabei. Falls jemand die Schalen an seiner Triumph 800 montieren will und auch keine Aufnahmen dafür an den originalen Armaturen hat.


  • [1] www.600ccm.info – Tiger 800: Barkbusters VPS in neongelb (erster Eindruck)
  • [2] www.amazon.deAnzeige – LOCTITE 243, universell einsetzbarer Kleber für die Sicherung von Schrauben, mittelfeste Schraubensicherung für Metallgewinde, Flüssigkleber für z. B. Pumpen, 1x50ml
  • [3] www.600ccm.info – Das war der Mai 2021

Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Meine Website


Kommentar *


Ich möchte über neue Kommentare auf dieser Seite per E-Mail informiert werden.
Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden. *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.


Werbehinweise
Text ausklappen
english
Datum: 22.08.2021
Teilen: auf Facebook teilen per WhatsApp teilen auf Pinterest teilen twittern

Permalink

BB-Code


Einfach per Klick auf den Button markieren und anschließend mit der Tastenkombination Strg+C in die Zwischenablage kopieren

600ccm.info auf Facebook

Weitere Artikel des Autors:


MX Jersey auf der Straße tragen?

Häufig quietschbunt, schaut cool aus – und ist leider eigentlich völlig deplatziert?


Montage von Bike Box und Big Box

Die Koffer von Därr Koffer hängen an dem Träger von Heavy Duties


Schwäbische Alb, der Westen (Teil 1)

Na also, es geht ja doch noch mit Sonnenschein unterwegs zu sein


GSF 1200 (GV75A): Blinker­montage am Kennzeichen

Der Mindestabstand wird eingehalten, dafür kein Konflikt mehr mit Gepäck


Simmerringe und Gabelprotektoren

204,12 Euro und 9,00 Euro – und eine böse Überraschung


Anzeige 

Das könnte Sie auch interessieren:


Wichtiger Hinweis

Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.
 

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.02908 Sekunden.