www.600ccm.info RSS Feed
Was ist neu?
Beim Pässknacken (2021) Das war der November 2021 Das war der Oktober 2021 Das war der Mai 2021 Das war der April 2021 Das war der März 2021 Beim Pässknacken (2020) Passknacker 2020 – ein Jahresrückblick Bodensee und oberes Donautal Oktober ist wie März – nur mit mehr Laub Deutschland, Österreich und Schweiz Ertigerte Nachweise (mit kurzem Vertrags­­werk­­statt­­zwischen­­stopp) Tierisch: Kater, Boxer und Tiger Fahrverbot, Hundebiss, Sonnenschein – heute war einiges geboten Neues Passknackerposter (aus Papier) Von Altplastik, Eis und grüßenden Füßen Passknacker 2020? Liegt auf Eis Neuer Hut (ist gut), neun Nachweise und ein Umfaller (nicht so gut) Passknacker 2020: Saisonstart Beim Pässknacken (2019) Passknacker 2019 – Preisverleihung Passknacker 2019 – ein Jahresrückblick Die letzten zwei für 2019 Gentlemen's Ride? Einsteinmarathon? Via Vogesen und Schwarzwald in die Heimat Bussen – Ehingen – Justingen Ostalb – noch eine Abendrunde Kleine Abendrunde auf der Alb Namlossattel, Plansee und Kesselbergstraße Bodenseerunde – diesmal andersherum gefahren Sonntägliche Passknackertour mit Reifenerfahrungen 19 Jahre Die Saison 2019 hat begonnen 28 days later 28 days Beim Pässknacken (2018) Ich bin »Entdecker« Passknacker 2018 – ein Jahresrückblick Frankreich – na, zumindest ein klitzekleiner Teil davon Via Feldberg ins Rheintal Carpe diem & carpe noctem 11 Nachweise – 11,5 Stunden – 684 km Die jährliche Pflichtfahrt über den Pfänder (diesmal via Riedbergpass) Drei Nachweise und ein kurzes Helm-Fazit Spessart und Odenwald – Tag 2 Spessart und Odenwald – Tag 1 Die »Idyllische Straße« – und 14 Nachweise Die »Deutsche Alpenstraße« (zumindest Teile davon) Einmal um den Bodensee: 17 neue Nachweise Ausgedehnte Testfahrt mit neun Nachweisen Zwischen und auf südlicher Frankenalb und schwäbischer Ostalb Noch einmal zurück in den Winter Die nächsten 14 im Allgäu Die ersten 18 auf der Schwäbischen Alb Beim Pässknacken (2017) Passknacker 2017 – ein Jahresrückblick Allgäu und Bregenzerwald Allgäu, Tirol und Salzburger Land – Tag 4 Allgäu, Tirol und Salzburger Land – Tag 3 Allgäu, Tirol und Salzburger Land – Tag 2 Allgäu, Tirol und Salzburger Land – Tag 1 Kleine Runde auf der Schwäbischen Alb Via Höchsten zum Knopfmacherfelsen Die Ostalb – werktags sehr angenehm dort zu fahren Peißenberg, Auerberg, Schloss Zeil – und hunderte Motorräder Bussen, großes Lautertal und zurück über die Alb Beim Pässknacken (2016) Passknacker 2016 – ein Jahresrückblick Eventuell schon das Passknackerfinale 2016 für mich? Schwäbische Alb, der Westen (Teil 2) Schwäbische Alb, der Westen (Teil 1) Es ist Herbst, man sieht und spürt es auf der Alb Riedbergstraße ohne Passschild, Halligalli auf dem Pfänder »Regenwahrscheinlichkeit 10%, Niederschlagsmenge 0,1 l/m²« »Vatertag« – blöde Idee dann »über die Dörfer« fahren zu wollen Unterwegs auf und »neben« der Schwäbischen Alb Beim Pässknacken (2015) »Passknacker.li« – mit Urkunde Passknacker 2015 – ein Jahresrückblick 150 Nachweise erreicht – mit der BMW hin, mit dem Zafira zurück Vorarlberg: Heute waren nur sieben Nachweise möglich Hohen Peißenberg und Hohenpeißen­berg Oberallgäu: Diesmal ohne Schnee am Straßenrand »Passknackerjahrestag« für mich (und meine GSF 1200) Mal bisser'l BMW anschau'n Unterwegs bei schönstem Frühlingswetter Schneegestöber, Windböen und sogar Sonnenschein Unterwegs im Allgäu – am Freitag den 13. Pässeknacken auf der Schwäbischen Alb Fröhliches Pässeknacken mit unschönem Ende Beim Pässknacken (2014) Passknacker 2014 – ein Jahresrückblick Passknacker im September (2014) Unterwegs in Oberbayern und im Allgäu »Pässe knacken« in vier Ländern an einem Tag Passknacker – jetzt mit praktischer Tasche Passknacker – bist du auch einer? Tipps zum Pässeknacken Mini-Klapphalterung für das Smartphone Meine Passknackerutensilien für die Saison 2015 sind da Meine Passknackerutensilien für die Saison 2016 sind da Meine Passknackerutensilien für die Saison 2017 sind da Meine Passknackerutensilien für die Saison 2018 sind da Meine Passknackerutensilien für die Saison 2019 sind da Meine Passknackerutensilien für die Saison 2021 sind da Passknacker­poster­aufkleber (DIN A6) zu verschenken wolfcraft Microfix S – eine kleine Federzwinge

Keine neuen Nachweise, irgendwie bei mir »allgemeine Unlust«

Das war der Oktober 2021

Home » Unterwegs » Passknacker

Neue Passknackernachweise von mir im Oktober 2021? Null. Nix. Nada. Niente.

Irgendwie bin ich gefrustet, lustlos und kann mich nicht richtig aufraffen. Selbst wenn das Wetter recht annehmbar wäre, zieht es mich nicht auf's Motorrad. Das Jahr neigt sich immer mehr dem Ende zu und das wirft schon seine Schatten voraus. Nicht nur wegen der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit am heutigen Sonntag, auch wegen Beobachtungen am Straßenrand. Statt neuer Nachweise gibt es daher im Oktoberrückblick ein paar Gedanken zu Laub, Abdeckplanen und geschlossenen Teststationen.

Deeplink Gewarnt

Auf der schwäbischen Alb bereitet man sich aktuell schon auf den Winter vor. Zumindest auf den ersten Schneefall. Ja, es ist erst Ende Oktober, aber der Bauhof war schon schwer aktiv. Auf den öffentlichen Parkplätzen entlang der Straße wurde bereits die Wintersaison eingeläutet.

Immerhin werden so alle neu hinzugezogenen Mitbürger darüber informiert, dass man langsam aber sicher ernsthaft über den Wechsel auf die Winterbereifung nachdenken sollte.

Sicher ist sicher – es wird schon vor Schnee gewarnt
Sicher ist sicher – es wird schon vor Schnee gewarnt

Die Stellplätze werden nie geräumt, sie dienen eher dem Winterdienst als Ablageflächen für den von der Straße zu entfernenden Schnee. Das ist aber vielen offensichtlich nicht bekannt – sonst hätte man nicht die Schilder aufstellen müssen?

Spätestens im ersten Winter lernt man, dass man ohne Winterreifen und Schneefräse hier offensichtlich deplatziert ist.

Deeplink Gefallen

Vom Himmel gefallen ist bislang noch keine einzige Schneeflocke. Ich hoffe das bleibt auch noch möglichst lange so. Dafür fallen aktuell die Blätter von den Bäumen. Die Hausmeister haben einiges zu tun, die Laubbläser und Rechen sind eifrig bei der Arbeit. Meistens jedenfalls. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Pause – der Rechen liegt im Laub
Pause – der Rechen liegt im Laub

In einem Monat wird es dann nicht mehr auf der Straße wegen nassem Laub rutschig sein, das übernimmt dann vermutlich der erste Frost. Irgendwie ist das Jahr schon wieder fast vorbei, das eine oder andere Saisonkennzeichen an Motorrädern wird mit dem Ende des Monats für dieses Jahr auch abgelaufen sein.

Die Hausmeister waren fleißig
Die Hausmeister waren fleißig

Die Bilder sind übrigens von vorgestern. Ich hätte mich gestern noch für eine Runde aufraffen sollen. Chance vertan – der Himmel sah ähnlich blau aus, aber die kleine Säule im Außenthermometer wollte nicht so weit klettern wie ich es mir gewünscht hatte.

Das gute Wetter gab es aber nur oberhalb von etwa 600 Höhenmetern. Unten in den Flussniederungen und den Tälern herrschte Nebel bei deutlich unter 10°C vor.

Deeplink Geparkt

Damit doch noch etwas zum Thema Motorrad in meinem Montagsrückblick zu finden ist, habe ich unterwegs die Augen ein wenig offen gehalten. Schon seit etlichen Wochen steht eine TDM auf meinem Weg zur Arbeit am Wegesrand. Ich hoffe der Besitzer kümmert sich demnächst um die Maschine, denn er hat sie leider offensichtlich schon länger nicht mehr bewegt.

Das ist keine Effektlackierung
Das ist keine Effektlackierung

Ich vermeide es mit dem PKW unter Bäumen zu stehen. Es kommt eigentlich nie etwas gutes von Bäumen herunter. Entweder fällt wie gerade oben ausführlich behandelt das Laub herunter. Oder es gibt im Winter unter der Last von Schnee und Eis den sogenannten Eisbruch und selbst größere Äste liegen auf dem Gefährt. Im Frühling wird es nicht besser, dann tropft aus den Blüten das klebrige Zeug hinab und den Rest der warmen Tage verrichten die Blattläuse ihre Arbeit.

Genau das ist jetzt der armen TDM passiert.

Das ist klebiger Dreck auf der TDM
Das ist klebiger Dreck auf der TDM

Das ist kein Effektlack. Das ist der Dreck aus der Luft – es gibt hier viele Pelletnutzer – gepaart mit dem Sabber von Blattläusen. Gut, es hat auch eine gewisse Ästhetik und man rutscht nicht mehr von der Sitzbank hinunter. Klebt ja alles vorzüglich.

Ich hoffe der Besitzer taucht demnächst auf und befreit die TDM von der klebrigen Last.

Deeplink Gebleicht

Ich habe nicht nur eine verklebte Yamaha am Straßenrand gefunden. Seit den Sommermonaten fällt mir auch immer wieder eine ausgebleichte Suzuki ins Auge.

Nicht unbedingt selten: Suzuki GS 500 E
Nicht unbedingt selten: Suzuki GS 500 E

Rot ist die am wenigsten beständige Farbe. Es wird wohl jeder noch den einen oder anderen verblichenen Golf II in Erinnerung haben? Ein anderes Relikt aus den 1990ern ist die gute, alte Suzuki GS 500 E. Gebaut von 1989 bis 2007 gibt es sie noch immer relativ häufig anzutreffen. Besonders im Gedächtnis haften geblieben ist mir die Variante in violett mit den pinkfarbenen »Wellenlinien« am Heck.

Die rot-verblichene Maschine hat wohl schon mal einen neuen Tank oder zumindest eine Lackierung für selbigen erhalten. Wenn die Seitenteile am Heck original sind, müsste die Maschine aus den frühen 1990ern sein. Mit Erstzulassung 1991 gab es jedenfalls das »etwas seriösere Block-Design« bei Suzuki für die GS 500 E, ein Bekannter von mir hatte vor vielen, vielen Jahren so eine – allerdings in schwarz. An das »Slingshot« am Heck kann ich mich noch erinnern, ich hatte mich darüber lustig gemacht ob er wieder mit seiner Steinschleuder kommen würde... Er kannte die Übersetzung vom Wort bis dato nicht.

An der Front hat sie schon viel Sonne gesehen
An der Front hat sie schon viel Sonne gesehen

Wieso man nicht den Fender an der Front gleich mitlackiert hat? Das bleibt wohl das Geheimnis des damaligen Besitzers. Das Heck scheint jedenfalls generell weniger Sonne abbekommen zu haben. Da ist das Rot noch deutlich kräftiger erhalten.

Ab Morgen darf sie nicht mehr dort stehen
Ab Morgen darf sie nicht mehr dort stehen

Die Suzuki scheint gehegt und gepflegt zu werden. Sie steht zwar offensichtlich auch unter Bäumen, aber der Fflegezustand ist nicht mti der TDM von oben zu vergleichen. Heute ist ihr letzter Tag in Freiheit, ab morgen muss sie von der Straße weg. Vielleicht bekommt sie ja eine nette Garage? Oder hat ein Plätzchen draußen unter einer Abdeckplane?

Mit Abdeckplane bleibt das Motorrad länger schön
Mit Abdeckplane bleibt das Motorrad länger schön

In jedem Fall wäre eine Abdeckung angebracht. Nicht nur über den Winter, sondern auch sonst das Jahr über – andere bekommen dies offensichtlich auch hin beziehungsweise tun ihrer Maschine etwas Gutes damit. Wenn man die Plane großzügig genug kauft, kann man auch die Front vor dem Ausbleichen schützen.

Deeplink Gebraut und geregelt

Das Oktoberfestbier ist da. Der Monat Oktober ebenfalls. Einzig und allein das Oktoberfest in München fehlt. Für mich kein großer Verlust, denn ich bin noch nie da gewesen und werde vermutlich auch den Rest meines Lebens von solchen Großveranstaltungen fern bleiben. Ist einfach nicht mein Ding. Inzwischen kann ich ja einfach sagen »das ist was für junge Leute«.

Oktoberfestbier – nur gibt es kein Oktoberfest 2021
Oktoberfestbier – nur gibt es kein Oktoberfest 2021

Seit August ist es in Bayern ein wenig lockerer geworden wenn man die Außengastronomie besucht. Inzwischen hat man sich auch daran gewöhnt, das die generelle FFP2-Maskenpflicht im August abgeschafft wurde. Trotzdem sehe ich beim Einkaufen, Tanken, etc. noch immer viele FFP2-Masken. Man hat sich eben nichts anderes gekauft.

Die 3G-Regel in der Innengastronomie ist unverändert
Die 3G-Regel in der Innengastronomie ist unverändert

Bislang war ich lieber in Biergärten unterwegs. 3G bei Innengastronomie war heuer aber zielführender: Regen und nicht ganz so angenehmer Wind machen nicht nur wenig Lust auf Motorradtagestouren, sie versauen einem auch den Biergartenbesuch nachhaltig.

Warum da ein Sofa mit auf dem Bild ist? Im Möbelhaus essen gehen kann ganz gut sein... Vor allem weil da aktuell deutlich weniger los ist als in der »regulären Gastronomie«.

Deeplink Geschlossen

Seit dem 11. Oktober 2021 sind die kostenlosen Schnelltests nicht mehr existent. Schon im September war die eine oder andere Teststation plötzlich verschwunden oder verwaist. Auch die verkehrsgünstig gelegenen Teststationen, welche mit dem Auto oder Motorrad aufgesucht werden konnten, sind nun geschlossen.

Ob das der richtige Weg ist? »Wir wollen, dass die Leute sich impfen lassen, nicht das sie sich testen lassen!« – okay, aber wieso nicht beides? Selbst geimpft kann man ja noch immer ansteckend sein, Stichwort »Impfdurchbruch«. Muss ich nicht verstehen. Ich hoffe jedoch, dass die kostenlosen Testangebote wieder eingeführt werden.

Großer Hinweis zu einem »Drive-in«-Testzentrum
Großer Hinweis zu einem »Drive-in«-Testzentrum

Positiv finde ich es daher, wenn die Infrastruktur noch nicht verschwunden ist. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Zumal zum Winter hin die Zahlen vermutlich wieder ansteigen werden. Der Mensch ist ja für vieles in der kommenden kalten Jahreszeit viel empfänglicher. Leider gerade für Viren und Bakterien.

Alles dicht, kostenlose Tests wurden eingestellt
Alles dicht, kostenlose Tests wurden eingestellt

Da kann man nur abwarten was kommt. Ich beobachte derweil was Österreich so macht. In der Vergangenheit konnte man beobachten, dass Bayern im Abstand von zwei, drei Wochen die Maßnahmen übernimmt, welche Österreich bereits eingeführt hat. Der 26. Oktober ist in Österreich ein Nationalfeiertag. Der Grund für das Datum: am 26. Oktober 1955 hatten alle Besatzungstruppen zum ersten Mal seit dem Kriegsende Österreich verlassen. Daher gilt dieses Datum als Stichtag der »österreichisches Neutralität« und ist dort arbeitsfrei.

Heuer war gewünscht beziehungsweise gefordert, dass am 26. Oktober auch alle Corona-Maßnahmen und -Einschränkungen entfallen da die Pandemie vorbei sei. Was bislang daraus wurde: verpflichtende Ausreisetests für Hochinzidenzgebiete in den österreichischen Bundesländern Salzburg, Niederösterreich und Oberösterreich – jeweils mindestens bis zum 7. November 2021.

Den Nationalfeiertag von Österreich wird Bayern sicherlich nicht übernehmen. Beim Rest bin ich mir aber noch nicht so sicher. Die Grenzgebiete zu Österreich glänzen gerade leider mit sehr hohen Inzidenzen.


Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Meine Website


Kommentar *


Ich möchte über neue Kommentare auf dieser Seite per E-Mail informiert werden.
Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden. *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.


Werbehinweise
Text ausklappen
english
Datum: 31.10.2021
Teilen: auf Facebook teilen per WhatsApp teilen auf Pinterest teilen twittern

Permalink

BB-Code


Einfach per Klick auf den Button markieren und anschließend mit der Tastenkombination Strg+C in die Zwischenablage kopieren

600ccm.info auf Facebook

Weitere Artikel des Autors:


Vom Kabelbaum und einer Streuscheibe in Scherben

Scherben bringen Glück? Na, mal abwarten...


Das war der Mai 2021

Müde Tiger wollen schlafen!


Wo tanke ich? Wie tanke ich? Was tanke ich?

Nach den Beiträgen der Blogparade noch ein paar Zeilen von mir


Mora »Companion« (Messer von Morakniv)

Ein preiswertes Allzwecksmesser für Camping (mit Griff und Scheide in diversen Farben)


Es ist leider nicht der 25. Mai...

...dabei würde es total gut zum heutigen Beitrag passen


Anzeige 

Das könnte Sie auch interessieren:


Wichtiger Hinweis

Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.
 

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.02952 Sekunden.