www.600ccm.info RSS Feed
Was ist neu?
Optische Aufwertung Tankpad aus Carbon Montage des Hitzeschutzblechs Tankpad aus Carbon – 48 Monate sind vergangen Ein Hitzeschutzblech für die Suzuki GSF 1200 Zwei größere Schlauchschellen aus Edelstahl Montage des Hitzeschutzblechs Ölkühlerabdeckung aus Edelstahl Montage der Ölkühlerabdeckung aus Edelstahl Check des Unfallschadens – doch nicht ganz so schlimm Ersatzteile für die Suzuki GSF 1200 Neue Maschine – alte Sünden Bereifung Bridgestone Battlax BT 45 und XJ 600 S/N Gebrauchte Felgen kaufen Elektrik R 1150 GS: Batterie ausbauen – Tank bleibt drauf R 1150 GS: Leuchtmittel Abblendlicht tauschen Interessante Entdeckung am Batteriepol Steckdose für das Bordnetz nachrüsten USB-Ladeadapter für's Motorrad: Stromaufnahme Vom Kabelbaum und einer Streuscheibe in Scherben Fehlersuche im Kabelbaum XJ 600 S/N: Reparatur Blinkerschalter YTX12BS (10 Ah) für die GSF 1200 (GV75A) Motor F 800 R: Luftfilter tauschen R 1150 GS: Luftfilter tauschen – Tank bleibt drauf R 1150 GS: Zündkerzenwechsel (Einzelzünder) Luftfilterwechsel Yamaha XJ 600 S/N Neue Gummis für den Luftfilterkasten Remus Genesis Typ G1 [e4] 1011 für BMW R 1150 GS Literatur Haynes: Yamaha XJ 600 S Diversion / Seca II und XJ 600 N Verkleidung und Sitzbank F 800 R: Schließzylinder am Heck (Sitzbankschloss) tauschen R 1150 GS: MRA Windschild (zweiteilig, einstellbar) R 1150 GS: Windschild vor weiterem Einreißen schützen Kunststoffreparatur durch »Verschweißen« XJ 600 S/N: Heckverkleidung (einteilig) XJ 600 S/N: Verkleidung abbauen (1995) XJ 600 S: Verkleidung der Front abbauen (1994) (Provisorische) Reparatur der Verkleidung Soziusgriffe und eine lädierte Sitzbank Herbstputz unter der Sitzbank Sturzpads, -bügel und sonstiger Schutz R 1150 GS: Schutzblech für Bremspumpe und Anschluss R 1150 GS: Heed Sturzbügel »Bunker« (unboxing) R 1150 GS: Montage des Sturzbügels von Heed Heed »Full Bunker« Sturzbügel an meiner R 1150 GS ADV Heed »Full Bunker« Sturzbügel – der erste heftige Test Sturzbügel an der XJ 600 S »abgefault« Sturzpad von GSG für die Yamaha XJ 600 S/N Montage der Sturzpads von GSG Sturzbügel Suzuki GSF 1200 (GV75A) »Kult« Werkzeug Ein »Bowdenzugöler« im Einsatz Sonstiges Airhawk 2 Sitzkissen Analoguhr nachrüsten (kostengünstig) R 1150 GS: Griffgummis tauschen (mit Griffheizung) R 1150 GS: Seitenständerauflagevergrößerung R 1150 GS: Tachowelle tauschen Ersatzteile für die Suzuki GSF 1200 Extravaganter Kennzeichenhalter für die GSF 1200 Fußrasten von R100R an R 11x0 GS? Fußrastengummis für die R 1150 GS Fußrasten von LSL für die XJ 600 LSL Fußrasten für die Yamaha XJ 6 (F) Gammel unter dem Hitzeschutzband GSF 1200: Kupplungsnehmerzylinder tauschen Der neue Nehmerzylinder an der GSF ist montiert Perlenauflage für den Sitz Radlager für die XJ 600 S/N deutlich günstiger kaufen Rost und sonstiger Gammel Rost und sonstiger Gammel Schrauben tauschen oder weiter­verwenden? Seitenständerfußvergrößerung für die Yamaha XJ 6 XJ 600 S/N: Kofferträger und Gepäckbrücke entrosten YTX12BS (10 Ah) für die GSF 1200 (GV75A) Anbrechende Motorradsaison: Ist die Maschine fit?

Who put the »hyp« in the »hypoid«?

Hypoidöl?

Home » Wartung » Flüssigkeiten

Ich greife mal wieder ein Thema auf, welches in einem Forum bis an die Schmerzgrenze ausdiskutiert wurde: »Braucht man dringend ein Hypoidöl in einem Kardangetriebe?«. Genauer wurde noch differenziert das es sich um eine BMW R 1150 GS handeln würde, welche in Eigenregie einen Ölwechsel erhalten sollte – und wie bei einer Frage nach dem »richtigen Öl« kamen viele, viele Kommentare zusammen.

Da ich beim nächsten Mal bei der gleichen Frage einfach nur einen Link platzieren möchte, versuche ich die Thematik ausführlich genug aber gleichzeitig auch möglichst kompakt zu erklären.

Zunächst mal muss man zwischen Motorrädern mit »normalem« Getriebe und Kraftübertragung per Kette und per Kardan angetriebener Hinterachse unterschieden. Motorräder mit »normalem« Getriebe und Kette als Sekundärtrieb (Kraftübertragung zwischen Getriebe und Hinterrad) haben häufig – wenn auch nicht immer – das Getriebe mit Motoröl geschmiert. Nimmt man einen Motoröl­wechsel vor, ist gleichzeitig auch der Wechsel vom Getriebeöl erledigt.

Bei Motorrädern mit Kardanantrieb, in diesem Fall der BMW R 1150 GS ist dem nicht so. Es gibt zwei separate Bereiche mit speziellem Getriebeöl. Dies muss separat gewechselt werden – und den Herstellervorgaben entsprechen. Außerdem gibt es noch das Motoröl, welches sich ausschließlich im Motor befindet (und nicht im Getriebe oder Hinterachsgetriebe).

»Ich nehme schon seit Jahren das günstige Öl aus dem Baumarkt – problemlos!«

Schöne Aussage. So ganz ohne Angabe von Motorrad, Laufleistung in den nicht näher definierten Jahren und welches Baumarktöl seinen Weg in die Maschine gefunden hat ist es jedoch wenig hilfreich so einen Satz ins Internet zu posten.

Manche Vorschläge waren da schon deutlich konkreter: »Nimm einfach Castrol MTX 75W-140 – da machst du nichts verkehrt und du wirst dein Getriebe nicht wieder­erkennen!« oder »Jedes beliebige SAE 90 - API GL5 Öl passt!« wurde beispielsweise gepostet.

Hypoid-Getriebeöl von Liqui Moly
Hypoid-Getriebeöl von Liqui Moly
Erfüllte Spezifikationen – inklusive »GL5«
Erfüllte Spezifikationen – inklusive »GL5«

Aber warum braucht man überhaupt ein spezielles Öl welches die Spezifikation »GL5« erfüllen muss? »GL5« ist speziell für »hypoidverzahnte Getriebe« und besitzt aufgrund der speziellen Belastung der Bauteile zusätzliche Additive und wird von BMW für Getriebe und Hinterachsgetriebe vorgeschrieben.

Was ist überhaupt ein »hypoidverzahntes Getriebe«? Ein solches Getriebe hat als Innenleben eine Abwandlung des Kegelradgetriebes. Im Gegensatz zum normalen Kegelradantrieb sind hier die Achsen von Antriebs- und Tellerrad versetzt, daher sind auch die Zahnräder anders gestaltet.

Anders als bei einem einfachen »geradeverzahnten Kegelrad« sind beim hypoidverzahnten Getriebe sogenannte »bogenverzahnte Kegelräder« im Einsatz. Durch diese besondere Bauform werden die Kontaktstellen zwischen den Zähnen zusätzlich durch eine Gleitbewegung in Zahnlängsrichtung belastet. Daher muss ein für diese Belastungen konzipiertes Öl verwendet werden um den Verschleiß zu mindern.

Mächtig viele Fachbegriffe? Kein Problem, Wikipedia hilft hier weiter. Die umfangreiche Seite zum Thema »Kegelradgetriebe«[1] ist sehr informativ und bietet auch Bildmaterial zum leichteren Verständnis.

Bei Getriebeöl üblich: Ausziehbarer Ausgießer
Bei Getriebeöl üblich: Ausziehbarer Ausgießer
Ausgießer im Einsatz
Ausgießer im Einsatz

Ich habe an meiner BMW R 1150 GS den Wechsel des Getriebeöls im April letzten Jahres selbst durchgeführt[2]. Wer sich das mal anschauen möchte braucht einfach nur dem Link folgen.

Bei den auf den Bildern ersichtlichen Öl von Liqui Moly handelt es sich um »Liqui Moly 1035 Hypoid-Getriebeöl (GL 5) SAE 85 W-90«[3] im 1 Liter Gebinde. Es wird für etwa 8 Euro pro Liter angeboten. Das in Foren empfohlene »Castrol MTX 75W-140«[4] erfüllt ebenfalls GL5 und kostet mit rund 16 Euro etwa das Doppelte.

Zusammengefasst: Ins beziehungsweise die beiden Getriebe der BMW R 1150 GS gehört nicht »ein Baumarktmotoröl« sondern ein die Spezifikation »GL5« erfüllendes Öl für hypoidverzahnte Getriebe. Ob Castrol oder Liqui Moly bleibt dem Käufer selbst überlassen.



Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Meine Website


Kommentar *


Ich möchte über neue Kommentare auf dieser Seite per E-Mail informiert werden.
Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden. *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.


Werbehinweise
Text ausklappen
english
Datum: 28.02.2018
Teilen: auf Facebook teilen per WhatsApp teilen auf Pinterest teilen twittern

Permalink

BB-Code


Einfach per Klick auf den Button markieren und anschließend mit der Tastenkombination Strg+C in die Zwischenablage kopieren

600ccm.info auf Facebook

Weitere Artikel des Autors:


»Biker werden nicht grau...« – Geschenke für »den, der alles hat«

Mir etwas zu schenken das mit dem Thema Motorrad zu tun hat ist schwierig


Bundesfestung Ulm Werk XXXII: Fort Oberer Kuhberg

Die Probefahrt nach dem Ölwechsel für ein paar Bilder in Ulm genutzt


R 1150 GS: Instrumentenbeleuchtung tauschen

Es werde Licht – und das gleich vier Mal


R 1150 GS: Luftfilter tauschen – Tank bleibt drauf

Der Tank muss nicht mal angehoben werden, es geht auch so.


Wer sind eigentlich »die großen Drei«?

Die deutschen Motorradzubehördiscounter: Hein Gericke, Louis und Polo


Anzeige 

Das könnte Sie auch interessieren:


Wichtiger Hinweis

Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.
 

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.04268 Sekunden.