www.600ccm.info RSS Feed
Was ist neu?
Optische Aufwertung Tankpad aus Carbon Montage des Hitzeschutzblechs Tankpad aus Carbon – 48 Monate sind vergangen Ein Hitzeschutzblech für die Suzuki GSF 1200 Zwei größere Schlauchschellen aus Edelstahl Montage des Hitzeschutzblechs Ölkühlerabdeckung aus Edelstahl Montage der Ölkühlerabdeckung aus Edelstahl Check des Unfallschadens – doch nicht ganz so schlimm Ersatzteile für die Suzuki GSF 1200 Neue Maschine – alte Sünden Bereifung Bridgestone Battlax BT 45 und XJ 600 S/N Gebrauchte Felgen kaufen Elektrik R 1150 GS: Batterie ausbauen – Tank bleibt drauf R 1150 GS: Leuchtmittel Abblendlicht tauschen Interessante Entdeckung am Batteriepol Steckdose für das Bordnetz nachrüsten USB-Ladeadapter für's Motorrad: Stromaufnahme Vom Kabelbaum und einer Streuscheibe in Scherben Fehlersuche im Kabelbaum XJ 600 S/N: Reparatur Blinkerschalter YTX12BS (10 Ah) für die GSF 1200 (GV75A) Motor F 800 R: Luftfilter tauschen R 1150 GS: Luftfilter tauschen – Tank bleibt drauf R 1150 GS: Zündkerzenwechsel (Einzelzünder) Luftfilterwechsel Yamaha XJ 600 S/N Neue Gummis für den Luftfilterkasten Remus Genesis Typ G1 [e4] 1011 für BMW R 1150 GS Literatur Haynes: Yamaha XJ 600 S Diversion / Seca II und XJ 600 N Verkleidung und Sitzbank F 800 R: Schließzylinder am Heck (Sitzbankschloss) tauschen R 1150 GS: MRA Windschild (zweiteilig, einstellbar) R 1150 GS: Windschild vor weiterem Einreißen schützen Kunststoffreparatur durch »Verschweißen« XJ 600 S/N: Heckverkleidung (einteilig) XJ 600 S/N: Verkleidung abbauen (1995) XJ 600 S: Verkleidung der Front abbauen (1994) (Provisorische) Reparatur der Verkleidung Soziusgriffe und eine lädierte Sitzbank Herbstputz unter der Sitzbank Sturzpads, -bügel und sonstiger Schutz R 1150 GS: Schutzblech für Bremspumpe und Anschluss R 1150 GS: Heed Sturzbügel »Bunker« (unboxing) R 1150 GS: Montage des Sturzbügels von Heed Heed »Full Bunker« Sturzbügel an meiner R 1150 GS ADV Heed »Full Bunker« Sturzbügel – der erste heftige Test Sturzbügel an der XJ 600 S »abgefault« Sturzpad von GSG für die Yamaha XJ 600 S/N Montage der Sturzpads von GSG Sturzbügel Suzuki GSF 1200 (GV75A) »Kult« Werkzeug Ein »Bowdenzugöler« im Einsatz Sonstiges Airhawk 2 Sitzkissen Analoguhr nachrüsten (kostengünstig) R 1150 GS: Griffgummis tauschen (mit Griffheizung) R 1150 GS: Seitenständerauflagevergrößerung R 1150 GS: Tachowelle tauschen Ersatzteile für die Suzuki GSF 1200 Extravaganter Kennzeichenhalter für die GSF 1200 Fußrasten von R100R an R 11x0 GS? Fußrastengummis für die R 1150 GS Fußrasten von LSL für die XJ 600 LSL Fußrasten für die Yamaha XJ 6 (F) Gammel unter dem Hitzeschutzband GSF 1200: Kupplungsnehmerzylinder tauschen Der neue Nehmerzylinder an der GSF ist montiert Perlenauflage für den Sitz Radlager für die XJ 600 S/N deutlich günstiger kaufen Rost und sonstiger Gammel Rost und sonstiger Gammel Schrauben tauschen oder weiter­verwenden? Seitenständerfußvergrößerung für die Yamaha XJ 6 XJ 600 S/N: Kofferträger und Gepäckbrücke entrosten YTX12BS (10 Ah) für die GSF 1200 (GV75A) Anbrechende Motorradsaison: Ist die Maschine fit?

»Wiederbelebung« und Behebung vom Wartungsstau

XJ 600 S (Diversion) – Adieu Wartungsstau

Home » Wartung/Reparatur » Umbauten/Reparaturen

Wenn ich mich kurz vorstellen darf: Ich bin jemand, der eine XJ 600 S (Diversion) mit hat. Das ist jetzt nicht sonderlich beeindruckend, wurde die Maschine doch etliche tausend Male verkauft und war bis vor einigen Jahren auch noch recht häufig im Straßenbild in Deutschland anzutreffen.

Aber leider geht es wohl einigen XJ 600 S/N so wie meiner »Diva«: Sie sind eben aus dem letzten Jahrtausend (Erstzulassung 1994) und viele von ihnen haben in den letzten Jahren wohl nicht so die Zuwendung erhalten wie sie hätten bekommen sollen?

Ich baue meine XJ 600 S gerade wieder auf und stoße dabei auf so manches Problem. So bin ich dann auch auf den Blog hier aufmerksam geworden und stelle nun die eine oder andere Maßnahme an meiner XJ 600 S hier vor, vielleicht kann ja noch jemand davon profitieren?

Was bisher geschah: Eigentlich war ich auf der Suche nach einer Lösung für mein Problem mit dem Laderegler. Inzwischen sind aber noch ein paar andere Dinge erledigt worden. Eher Kleinkram, aber irgendwo muss man ja schließlich anfangen?

Die Lenkerenden: Ausbauen, abschleifen, grundieren und lackieren
Die Lenkerenden: Ausbauen, abschleifen, grundieren und lackieren

Die Lenkerenden habe ich abmontiert, abgeschliffen, grundiert und beide lackiert. Gleiches mit dem hässlichen, weil »verwitterten« Bremsflüssigkeitstank vorne. An dem war der Lack schon großflächig abgeblättert.

Die Lenkerenden: Capri Sonne Lackierständer
Die Lenkerenden: Capri Sonne Lackierständer

Die Lenkerenden habe ich zum Lackieren einfach in einen Pappkarton gesteckt und dann mit der Sprühdose den neuen schwarzen Lack aufgetragen.

Der verwitterte Deckel sieht auch wieder schwarz aus
Der verwitterte Deckel sieht auch wieder schwarz aus

Beides sieht jetzt nicht perfekt aus, aber in jedem Fall besser als zuvor. Die Griffgummis hat einer der Vorbesitzer auch schon mal getauscht, »SuperGrip« gab es nicht original ab Werk von Yamaha.

Neues Lenkerende, alter Griffgummi
Neues Lenkerende, alter Griffgummi

Während der Arbeiten und der Informationssuche zum einen oder anderen Detail konnte ich inzwischen schon sehr viel über den Kabelbaum meiner XJ 600 S lernen. Ebenso über Bowdenzüge und sonstiger Funktionen. Und natürlich auch über den jeweils vorhandenen Wartungsstau.

Nicht perfekt aber deutlich besser als zuvor
Nicht perfekt aber deutlich besser als zuvor

Den Tipp von X_FISH mit dem Bowdenzugöler[1] habe ich beherzigt und mir auch so einen kleinen Helfer gekauft.

Auch nicht neu aber »überholt«: Die Blinker
Auch nicht neu aber »überholt«: Die Blinker

Die Blinker meiner XJ 600 S waren auch nicht mehr ganz fit. Was sie auch noch brauchen und somit noch auf meiner Checkliste steht: Ein neuer Blinkgeber.

Auf dem nächsten Bild sieht man eines meiner größeren Sorgenkinder an meiner »Diva«: Der Spannungsregler. Was ich inzwischen dazu herausgefunden habe: Von 1992 bis 1999 soll diese Variante verbaut worden sein. Dieser Regler hat einen 4-poligen Anschluss. Leider wird auch ein Regler mit 5-poligem Anschluss angeboten (auch für die XJ 600 S zwischen 1992 und 1999 .

Spannungsregler an meiner XJ 600 S (leider verwackelt)
Spannungsregler an meiner XJ 600 S (leider verwackelt)

Den Regler auf dem Bild habe ich mir gekauft und angeschlossen. Damit sollte jetzt dann die ebenfalls neue Batterie wieder korrekt geladen werden. Der alte Regler war nicht mehr »ganz fit«.

Überspannungs­schutz unter der Sitzbank
Überspannungs­schutz unter der Sitzbank

Das kleine Teil unter der Sitzbank ist ein Überspannungs­schutz. Dieser wird einfach zwischen dem Pluspol der Batterie und einem Massepunkt gesetzt. Oder man schraubt die zweite Öse einfach auf den Minuspol der Batterie.

Die Funktion: Der Überspannungs­schutz unterdrückt permanent auftretende Spannungs­spitzen und schützt vor Beschädigungen der empfindlichen Bordelektronik (Steuergeräte). Dies soll also sowohl bei einem defekten Laderegler (wie ich ihn ja nun hoffentlich nicht mehr habe) oder aber bei einem Starthilfevorgang oder dem Laden der Batterie im eingebauten Zustand Schutz bieten.

Mehrzweckfett (lithiumverseift)
Mehrzweckfett (lithiumverseift)

Das Mehrzweckfett war fast schon auf dem Weg in die Mülltonne. Ich habe es davor gerettet. Damit lässt sich sicherlich noch die Lagerung von Seiten- und Hauptständer noch einmal ordentlich einfetten.

Die nächsten Punkte welche ich abhaken will: Eine farbliche Auffrischung benötigen sowohl Kofferträger wie auch Haupt-und Seitenständer.

Neue Griffgummis und der Wechsel von Luft-, Benzin- und Ölfilter müssen auch sein. Mit dem Ölfilter soll dann auch noch Ölreiniger zum Einsatz kommen – und natürlich frisches Öl.

Derzeit ist die meine Diva noch auf 37 kW gedrosselt. Oder besser gesagt sogar »leistungsgesteigert«. Sie hatte ursprünglich wohl mal 25 kw, ich hätte sie aber gerne auf 45 kW (61 PS). Warum? Weil es geht und weil ich es fahren darf.

Einen Überblick war das kosten könnte habe ich mir auch schon besorgt: Wenn ich zu Yamaha gehe soll es mich exakt 550 Euro für Material und Lohn kosten. Dazu kommt dann noch zusätzlich die Abnahme beim TÜV mit weiteren 60 Euro. Ich hoffe ich kann die Ausgaben dafür minimieren.

Wie es weitergehen wird werde ich an dieser Stelle nach und nach mit weiteren Beiträgen berichten.



Kommentare

TomTom
schrieb am 19.03.19 um 08:12 Uhr:


Ich habe mich erst gewundert das du dir wieder eine XJ geholt hast. Du wolltest doch erst Verkleidungsteile verkaufen? Beim zweiten Lesen habe ich dann verstanden das nicht x_fish hier schreibt sondern Helmut. Schon das sich noch jemand der alten Maschinen annimmt auch wenn sie keinen klangvollen Namen haben.


Peter M.Peter M. | https://motorradreiseecuador.hpage.de/
schrieb am 19.03.19 um 19:08 Uhr:



Ich hoffe, du warst wenigsten so schlau das Bremsöl zu wechseln, bevor du die Schrauben vom Behälter mit Farbe zu lackiert hast...


TomTom
schrieb am 20.03.19 um 20:14 Uhr:


Optimal ist das sicherlich nicht, aber auch nicht schlimm. Lieber den Lack rauspopeln als eine völlig vergammelte Schraube beim nächsten Wechsel vorzufinden. Das man die Bremsflüssigkeit vorher wechseln sollte stimmt natürlich.


HelmutHelmut
schrieb am 20.03.19 um 21:32 Uhr:


an @Ecuador und Tom.
Ich kann euch beruhigen, ich hatte die Bremsflüssigkeit direkt nach Erwerb vor ca 4 Wochen frisch gewechselt.

danke für euer Interesse

Helmut


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Meine Website


Kommentar *


Ich möchte über neue Kommentare auf dieser Seite per E-Mail informiert werden.
Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden. *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.


Werbehinweise
Text ausklappen
english
Datum: 18.03.2019
Teilen: auf Facebook teilen per WhatsApp teilen auf Pinterest teilen twittern

Permalink

BB-Code


Einfach per Klick auf den Button markieren und anschließend mit der Tastenkombination Strg+C in die Zwischenablage kopieren

600ccm.info auf Facebook

Weitere Artikel des Autors:


XJ 600 S/N: Kofferträger und Gepäckbrücke entrosten

Unter der Pulverbeschichtung nagt die braune Pest am Metall


XJ 600 S/N: Ölwechsel mit Ölsystemreiniger

»Procycle Öl-System-Reiniger« von Louis – kann nicht schaden?


Analoguhr nachrüsten (kostengünstig)

Kein Aprilscherz – die gewünschte Funktion ist gegeben


XJ 600 S/N: Reparatur Blinkerschalter

Der Blinker konnte nicht wie er sollte – wegen dem Schalter


Anzeige 

Das könnte Sie auch interessieren:


Wichtiger Hinweis

Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.
 

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.02997 Sekunden.