www.600ccm.info RSS Feed
Was ist neu?
Beim Pässknacken (2019) Gentlemen's Ride? Einsteinmarathon? Bussen – Ehingen – Justingen Ostalb – noch eine Abendrunde Kleine Abendrunde auf der Alb Namlossattel, Plansee und Kesselbergstraße Bodenseerunde – diesmal andersherum gefahren Sonntägliche Passknackertour mit Reifenerfahrungen 19 Jahre Die Saison 2019 hat begonnen 28 days later 28 days Beim Pässknacken (2018) Ich bin »Entdecker« Passknacker 2018 – ein Jahresrückblick Frankreich – na, zumindest ein klitzekleiner Teil davon Via Feldberg ins Rheintal Carpe diem & carpe noctem 11 Nachweise – 11,5 Stunden – 684 km Die jährliche Pflichtfahrt über den Pfänder (diesmal via Riedbergpass) Drei Nachweise und ein kurzes Helm-Fazit Spessart und Odenwald – Tag 2 Spessart und Odenwald – Tag 1 Die »Idyllische Straße« – und 14 Nachweise Die »Deutsche Alpenstraße« (zumindest Teile davon) Einmal um den Bodensee: 17 neue Nachweise Ausgedehnte Testfahrt mit neun Nachweisen Zwischen und auf südlicher Frankenalb und schwäbischer Ostalb Noch einmal zurück in den Winter Die nächsten 14 im Allgäu Die ersten 18 auf der Schwäbischen Alb Beim Pässknacken (2017) Passknacker 2017 – ein Jahresrückblick Allgäu und Bregenzerwald Allgäu, Tirol und Salzburger Land – Tag 4 Allgäu, Tirol und Salzburger Land – Tag 3 Allgäu, Tirol und Salzburger Land – Tag 2 Allgäu, Tirol und Salzburger Land – Tag 1 Kleine Runde auf der Schwäbischen Alb Via Höchsten zum Knopfmacherfelsen Die Ostalb – werktags sehr angenehm dort zu fahren Peißenberg, Auerberg, Schloss Zeil – und hunderte Motorräder Bussen, großes Lautertal und zurück über die Alb Beim Pässknacken (2016) Passknacker 2016 – ein Jahresrückblick Eventuell schon das Passknackerfinale 2016 für mich? Schwäbische Alb, der Westen (Teil 2) Schwäbische Alb, der Westen (Teil 1) Es ist Herbst, man sieht und spürt es auf der Alb Riedbergstraße ohne Passschild, Halligalli auf dem Pfänder »Regenwahrscheinlichkeit 10%, Niederschlagsmenge 0,1 l/m²« »Vatertag« – blöde Idee dann »über die Dörfer« fahren zu wollen Unterwegs auf und »neben« der Schwäbischen Alb Beim Pässknacken (2015) »Passknacker.li« – mit Urkunde Passknacker 2015 – ein Jahresrückblick 150 Nachweise erreicht – mit der BMW hin, mit dem Zafira zurück Vorarlberg: Heute waren nur sieben Nachweise möglich Hohen Peißenberg und Hohenpeißen­berg Oberallgäu: Diesmal ohne Schnee am Straßenrand »Passknackerjahrestag« für mich (und meine GSF 1200) Mal bisser'l BMW anschau'n Unterwegs bei schönstem Frühlingswetter Schneegestöber, Windböen und sogar Sonnenschein Unterwegs im Allgäu – am Freitag den 13. Pässeknacken auf der Schwäbischen Alb Fröhliches Pässeknacken mit unschönem Ende Beim Pässknacken (2014) Passknacker 2014 – ein Jahresrückblick Unterwegs in Oberbayern und im Allgäu »Pässe knacken« in vier Ländern an einem Tag Passknacker – jetzt mit praktischer Tasche Passknacker – bist du auch einer? Tipps zum Pässeknacken Mini-Klapphalterung für das Smartphone Meine Passknackerutensilien für die Saison 2015 sind da Meine Passknackerutensilien für die Saison 2016 sind da Meine Passknackerutensilien für die Saison 2017 sind da Meine Passknackerutensilien für die Saison 2018 sind da Meine Passknackerutensilien für die Saison 2019 sind da So klappt es mit optimalen Nachweisbildern wolfcraft Microfix S – eine kleine Federzwinge

Erst Training am Pannonia-Ring, dann das Rennwochenende

GH4 Cup Termin 2017: Hungaroring (Ungarn)

Home » Unterwegs » Rennsport

Heute schaue ich zurück. Zurück auf vier turbulente Tage am Pannonia-Ring[1] in Ungarn und auch am Hungaroring[2] – ebenfalls in Ungarn. Aber alles von Anfang an und somit der Reihe nach.

Wie bei jedem Sport muss auch vor Motorradrennen trainiert werden. Neben der körperlichen Fitness muss man stets mit der Maschine üben. Wie verhält sie sich? Was kann optimiert werden? Wie verhält sie sich nach der Veränderung am Fahrwerk?

Am Pannonia-Ring
Am Pannonia-Ring

Daher ging es zunächst für Montag und Dienstag an den Pannonia-Ring. Hier konnte ich meine persönliche Bestzeit um 2 Sekunden verbessern. Für mich selber ist dies ein großer Fortschritt – und zudem ein völlig unerwarteter Fortschritt.

Luftaufnahme von (einem Teil) vom Pannonia-Ring
Luftaufnahme von (einem Teil) vom Pannonia-Ring

Voller Vorfreude über das beim Trainieren erzielte Ergebnis ging es zum Hungaroring. Dort stand der GH4 Cup Termin über das Wochenende 7.–9. Juli 2017 an.

Die Vorfreude wurde aber recht schnell nachhaltig getrübt. Gleich am im ersten Turn stürzte ich leider über das Vorderrad. Das Resultat ist auf dem folgenden Bild zu sehen.

Dank Schutzbekleidung ist mir nicht wirklich etwas passiert, auch die zweite Maschine kam noch nicht zum Einsatz. Ich habe einen Turn ausgelassen und machte meine Ninja wieder fit.

Nicht so cool, aber sie fährt weiter
Nicht so cool, aber sie fährt weiter

Im Langstrecken-Rennen versuchte ich dann wieder mein Vertrauen zur Maschine beziehungsweise zum Vorderrad aufzubauen, was mir auch teilweise gelungen ist. Doch ganz so schnell wie erhofft waren die ermittelten Zeiten dann nicht. Ich kam leider »nicht zurück ins Spiel«.

Am zweiten Tag am Hungaroring standen dann die Sprint-Rennen an, bei welchem ich allerdings nicht über einen 9. Platz hinaus kam.

nnn
Siegerehrung am Hungaroring

Als Nächstes auf der Speisekarte steht der GH5 am Pannonia-Ring. Ich kann hier hoffentlich an meine neue Bestzeit anknüpfen. Dann sollte einem punktereichen Wochenende nichts mehr im Wege stehen.



Kommentare

alexalex
schrieb am 03.09.17 um 11:07 Uhr:


hallo. ich mache gerade den A führerschein und will mir dann eine GIXXER holen. kann man dann gleich auf die rennstrecke oder muss man noch einen führerschein dafür machen?

darf man mit einer strassenmaschine auf die rennstrecke oder muss man noch etwas umbauen oder wegmachen bevor man fahren kann?


The ButcherThe Butcher | https://www.facebook.com/The-Butcher-91-427840154225308/
schrieb am 03.09.17 um 12:04 Uhr:


Führerschein brauchst du keinen auf der Rennstrecke. Du sollte allerdings alle Lichter abkleben oder wenn möglich abklemmen. Spiegel entfernen. Und je nachdem auf welche Rennstrecke du fährt muss das db Limit eingehalten werden (hauptsächlich auf deutschen Rennstrecken).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Meine Website


Kommentar *


Ich möchte über neue Kommentare auf dieser Seite per E-Mail informiert werden.
Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden. *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.


Werbehinweise
Text ausklappen
english
Datum: 09.07.2017
Teilen: auf Facebook teilen per WhatsApp teilen auf Pinterest teilen twittern

Permalink

BB-Code


Einfach per Klick auf den Button markieren und anschließend mit der Tastenkombination Strg+C in die Zwischenablage kopieren

600ccm.info auf Facebook

Weitere Artikel des Autors:


Das erste Mal Rennstrecke – und die Folgen

Wenn aus »Mal ausprobieren« schließlich eine Leidenschaft wird


2018 – bald geht es wieder los

Gewichtsoptimierung an der Hand, ich freue mich auf den Saisonstart!


Von der 125er bis zur Rennstrecke

Mein Weg zum Motorradsport – und der A1 stand am Anfang


Zwangspause nach Handauflegen im Kiesbett

Warum nach dem GH4 nichts mehr zu lesen war


Anzeige 

Das könnte Sie auch interessieren:


Wichtiger Hinweis

Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.
 

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.04765 Sekunden.