www.600ccm.info RSS Feed
Was ist neu?
Beim Pässknacken (2019) Gentlemen's Ride? Einsteinmarathon? Bussen – Ehingen – Justingen Ostalb – noch eine Abendrunde Kleine Abendrunde auf der Alb Namlossattel, Plansee und Kesselbergstraße Bodenseerunde – diesmal andersherum gefahren Sonntägliche Passknackertour mit Reifenerfahrungen 19 Jahre Die Saison 2019 hat begonnen 28 days later 28 days Beim Pässknacken (2018) Ich bin »Entdecker« Passknacker 2018 – ein Jahresrückblick Frankreich – na, zumindest ein klitzekleiner Teil davon Via Feldberg ins Rheintal Carpe diem & carpe noctem 11 Nachweise – 11,5 Stunden – 684 km Die jährliche Pflichtfahrt über den Pfänder (diesmal via Riedbergpass) Drei Nachweise und ein kurzes Helm-Fazit Spessart und Odenwald – Tag 2 Spessart und Odenwald – Tag 1 Die »Idyllische Straße« – und 14 Nachweise Die »Deutsche Alpenstraße« (zumindest Teile davon) Einmal um den Bodensee: 17 neue Nachweise Ausgedehnte Testfahrt mit neun Nachweisen Zwischen und auf südlicher Frankenalb und schwäbischer Ostalb Noch einmal zurück in den Winter Die nächsten 14 im Allgäu Die ersten 18 auf der Schwäbischen Alb Beim Pässknacken (2017) Passknacker 2017 – ein Jahresrückblick Allgäu und Bregenzerwald Allgäu, Tirol und Salzburger Land – Tag 4 Allgäu, Tirol und Salzburger Land – Tag 3 Allgäu, Tirol und Salzburger Land – Tag 2 Allgäu, Tirol und Salzburger Land – Tag 1 Kleine Runde auf der Schwäbischen Alb Via Höchsten zum Knopfmacherfelsen Die Ostalb – werktags sehr angenehm dort zu fahren Peißenberg, Auerberg, Schloss Zeil – und hunderte Motorräder Bussen, großes Lautertal und zurück über die Alb Beim Pässknacken (2016) Passknacker 2016 – ein Jahresrückblick Eventuell schon das Passknackerfinale 2016 für mich? Schwäbische Alb, der Westen (Teil 2) Schwäbische Alb, der Westen (Teil 1) Es ist Herbst, man sieht und spürt es auf der Alb Riedbergstraße ohne Passschild, Halligalli auf dem Pfänder »Regenwahrscheinlichkeit 10%, Niederschlagsmenge 0,1 l/m²« »Vatertag« – blöde Idee dann »über die Dörfer« fahren zu wollen Unterwegs auf und »neben« der Schwäbischen Alb Beim Pässknacken (2015) »Passknacker.li« – mit Urkunde Passknacker 2015 – ein Jahresrückblick 150 Nachweise erreicht – mit der BMW hin, mit dem Zafira zurück Vorarlberg: Heute waren nur sieben Nachweise möglich Hohen Peißenberg und Hohenpeißen­berg Oberallgäu: Diesmal ohne Schnee am Straßenrand »Passknackerjahrestag« für mich (und meine GSF 1200) Mal bisser'l BMW anschau'n Unterwegs bei schönstem Frühlingswetter Schneegestöber, Windböen und sogar Sonnenschein Unterwegs im Allgäu – am Freitag den 13. Pässeknacken auf der Schwäbischen Alb Fröhliches Pässeknacken mit unschönem Ende Beim Pässknacken (2014) Passknacker 2014 – ein Jahresrückblick Unterwegs in Oberbayern und im Allgäu »Pässe knacken« in vier Ländern an einem Tag Passknacker – jetzt mit praktischer Tasche Passknacker – bist du auch einer? Tipps zum Pässeknacken Mini-Klapphalterung für das Smartphone Meine Passknackerutensilien für die Saison 2015 sind da Meine Passknackerutensilien für die Saison 2016 sind da Meine Passknackerutensilien für die Saison 2017 sind da Meine Passknackerutensilien für die Saison 2018 sind da Meine Passknackerutensilien für die Saison 2019 sind da So klappt es mit optimalen Nachweisbildern wolfcraft Microfix S – eine kleine Federzwinge

Kein »Deppenzepter« sondern als Lösung für »Distanz-Selfies« gedacht

Mini-Klapphalterung für das Smartphone

Home » Unterwegs » Passknacker

Das »Deppenzepter« (auch als »Selfie Stick« bekannt) ist meiner Meinung nach nicht nur eine ziemliche Plage sondern auch nicht wirklich motorradtauglich. Zu sperrig und am Ende dann doch nicht wirklich zu gebrauchen? Aber für eine Aktion brauche ich irgendwie ein kleine Stativ oder eine Halterung für das Smartphone wenn ich es als Digitalkamera für Pass­knacker­nach­weise nutzen will. Aus diesem Grund steht der heutige Blogbeitrag auch in der Rubrik »Passknacker«, auch wenn es noch über fünf Wochen bis zum Saisonstart am 1. März 2016 hin ist.

Ich habe im Internet nach kleinen Stativen gesucht. Liest man dann jedoch in der Bewertung von einem »Stativumfaller mit Displayschaden« möchte ich es dann doch nicht haben.

Ich habe mit Wellpappe gebastelt, mir überlegt ob ich im Baumarkt irgendwie einen Winkel passend umgestalte oder mir etwas aus Holz baue – und dann kam doch noch etaws online daher: Einfach »Halter Stativ Ablage Stand Handy Ständer Gelb« als Suchbegriff bei eBay[1] eingeben, dann sollte man für für 4,97 € (inkl. Versand) fündig werden. Also nicht wirklich teuer, leicht und klappbar. Einen Versuch war mir die Investition wert und jetzt bin ich davon begeistert. Auch bei Amazon[2] wird man fündig, der Preis schwankt jedoch zwischen 4,50 und 5,50 Euro.

Samsung Galaxy S III in der Halterung
Samsung Galaxy S III in der Halterung

Ein Praxistest wird aufgrund der aktuellen Witterung und der Saisonkennzeichen an den Motorrädern frühestens im März er­folgen, aber die ersten Tests waren schon mal positiv. Eigentlich soll das kleine Stück Plastik, welches wider erwarten doch nicht so richtig gelb ist, ja einen anderen Zweck erfüllen.


Damit man Filme oder Bilder anschauen kann, soll der kleine Halter ein großes Smartphone oder Tablet sicher und vertikal stützen. Dreht man die Kamera um und hat auch noch eine Schutzhülle um das Galaxy S III gepackt, kann man es aber auch als Kamerastativ missbrauchen.

Der Winkel wird so flach (ca. 55°), dass man mehr oder weniger elegant von unten nach oben fotograpixeln kann. Bisher habe ich das mit einem kleinen Stativ von Cullmann[3] und einer kleinen Digitalkamera gemacht.

Größenvergleich mit dem bekannten Apfel
Größenvergleich mit dem bekannten Apfel
Die Konstruktion ist simpel, leicht und stabil
Die Konstruktion ist simpel, leicht und stabil

Vermutlich muss ich gelegentlich etwas am Gelenk unterlegen damit der Winkel nicht ganz so spitz ist. Muss ja nicht sein das 2/3 vom Bild der blaue (oder graue) Himmel ist.

So sollte man es eigentlich nutzen
So sollte man es eigentlich nutzen
Ich will das Stativ so verwenden
Ich will das Stativ so verwenden

Durch die Form der Schutzhülle ändert sich der Winkel des Smartphones. Je nachdem ob man es richtig (also wie vom Hersteller eigentlich erdacht) oder falsch herum einsetzt, ergeben sich so unterschiedliche Perspektiven.

Da ich die hochauflösende Kamera auf der Rückseite verwenden will, kommt mir der steilere Winkel natürlich sehr gelegen.

Der »Auslöser« wird nicht verdeckt
Der »Auslöser« wird nicht verdeckt
Das Gelenk mit Sperrfunktion
Das Gelenk mit Sperrfunktion

Mit Selbstauslöser und Stativ sollte nun auch per Smartphone das eine oder andere Nachweisbild inklusive meiner Wenigkeit möglich sein. Der »Auslöser« wird durch das Klappstativ nicht verdeckt, daher kann er auch bei im Stativ liegenden Smartphone einfach bedient werden.

Die Aufnahme aus schwarzem Gummi
Die Aufnahme aus schwarzem Gummi
Das »Gelb« ist wohl eher ein »Pastellgelb«
Das »Gelb« ist wohl eher ein »Pastellgelb«

Zum Schutz des Smartphones besteht der schwarze Teil des Klappstativs nicht aus hartem Plastik sondern aus Gummi. Damit sollten weder auf dem Display noch am Rahmen Kratzer entstehen. Zumal das Display sicherlich bei jedem mit einer Schutzfolie beklebt sein wird?

Das Stativ »In der Freien Natur«
Das Stativ »In der Freien Natur«
Mal sehen wie es sich bewährt
Mal sehen wie es sich bewährt

Abschließend noch zwei Bilder »im Einsatz«. Leider ist es noch etwas zu früh um mit dem Motorrad losziehen zu können. Sowohl Schnee wie auch Saisonkennzeichen verhindern das.

Sobald ich das eine oder andere Bild mit dem Smartphone aus dem Stativ heraus gemacht habe, werde ich es hier ergänzen. Der erste Eindruck ist jedenfalls positiv, also so wie ich es mir jedenfalls erhofft habe. Ob es sich in der Praxis bewährt? Das wird sich zeigen.


  • [1] www.ebay.de – Elektronik, Autos, Mode, Sammlerstücke, Gutscheine und mehr Online-Shopping | eBay
  • [2] www.amazon.deAnzeige – STAND HALTERUNG FÜR TABLET PC SMARTPHONE HANDY HALTER TISCH STÄNDER
  • [3] www.amazon.deAnzeige – Cullmann Magnesit Copter Multistativ inkl. CB2.7 Kugelkopf

Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Meine Website


Kommentar *


Ich möchte über neue Kommentare auf dieser Seite per E-Mail informiert werden.
Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden. *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.


Werbehinweise
Text ausklappen
english
Datum: 21.01.2016
Teilen: auf Facebook teilen per WhatsApp teilen auf Pinterest teilen twittern

Permalink

BB-Code


Einfach per Klick auf den Button markieren und anschließend mit der Tastenkombination Strg+C in die Zwischenablage kopieren

600ccm.info auf Facebook

Weitere Artikel des Autors:


Retroreflektierende Aufkleber für die Alukoffer

Über Geschmack lässt sich streiten – über die Funktion nicht


Airhawk 2 Sitzkissen

Auf Luft über der Sitzbank schmerzfrei schweben


Heed Sturzbügel »Bunker« (unboxing)

Sehr gut verpackt, superschnell geliefert – aber noch nicht montiert


R 1150 GS: Ölwechsel Getriebe

Mit einem Liter Getriebeöl ist die BMW alle 20'000 km bedient


Die jährliche Pflichtfahrt über den Pfänder (diesmal via Riedbergpass)

Verkürzte Tour, denn im August will ich noch mal vorbeischauen


Anzeige 

Das könnte Sie auch interessieren:


Wichtiger Hinweis

Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.
 

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.06426 Sekunden.