www.600ccm.info RSS Feed
Was ist neu?
Dies und das Aufgepasst beim Grenzübertritt »Biker werden nicht grau...« – Geschenke für »den, der alles hat« Eine Ehrennadel für 5 Liter Endlich volljährig! Fahren mit Bart – »Hipsterprobleme«? Frust mit Silverhöjden statt schnell montierter Zimmerdeko Gewonnen! Ein neuer Kalender ziert die Wand Gutscheine für den Motorradfahrer Jugendherbergsausweis 2018 Louis Abdeckhaube »Flex« als neue Plane Mal den Spannungsbogen aufbauen Mal ganz etwas anderes: Messenger Bag von FLM Marmite – »Das musst du probiert haben!« Motorradfahren verbindet Motorrad-Schnupperkurs in Frauenfeld (Schweiz) »Nachverpackt« – wenn Pakete länger unterwegs sind Rituale – oder doch nur »history repeating«? Schlüsselanhänger mit Paracord Paracord Schlüsselanhänger – Version #2 Schmarrnfon-Upgrade (mit Abholung) »Superdeal Abdeckplane« Sommerzeit Umweltzone: Das Leben und Fahren im Grenzgebiet Wasserblase in der Abdeckplane Vorab-Weihnachtsgeschenk in rot Wer sind eigentlich »die großen Drei«? Zahlenspielerei und die gelbe Invasion Blogparaden Blogparade: Ist Abenteuer erleben heute noch möglich? Blogparade: Was habt ihr im Tagestour-Gepäck? Blogparade: Winterpause? Was macht ihr an euren Fahrzeugen? Motorradkauf: Die Traummaschine zwischen Ponyhof und Märchenpark? Blogparade (Zusammenfassung): »Motorradkauf [...]« Neun Dinge, die ich daheim hoffentlich nicht mehr vergesse In eigener Sache Juni '16: Kleine Statusmeldung »Wieso fährst du im Winter nicht Motorrad?« – »Darum.« Retrospektiven Zwei Jahre sind vergangen Zeit für einen Jahresrückblick?

Endlich durchstarten und die Fesseln ablegen – oder auch nicht

Endlich volljährig!

Home » Sonstiges » »Der Ölsumpf«

Das Wetter hat sich heute fein gemacht. Zwar nur 8°C am Nachmittag, aber zumindest vormittags keine einzige Wolke und nach der kalten Nacht mit -8°C sprechen wir immerhin von stolzen 16 Strichen Unterschied auf dem analogen Thermometer.

Der Schnee taut auch langsam ab und ich bin natürlich fest davon überzeugt das dies alles nur aus Anlass des Ehrentages in die Wege geleitet wurde!

Endlich volljährig. Endlich kann durchgestartet werden und das Wetter will einem dies auch noch versüßen. Wunderbar, so muss das sein!

8°C um 14:34 Uhr (Winterzeit)
8°C um 14:34 Uhr (Winterzeit)
Der Schnee schmilzt wieder davon
Der Schnee schmilzt wieder davon

Ich denke die meisten werden schon erkannt haben das es heute nicht um meinen Schlüpftag sondern um das achtzehnte Erstzulassungsdatumsjubiläum meiner R 1150 GS geht.

Kennt noch jemand die alte Yes-Torty-Geburtstagswerbung? Müsste noch in den 1980ern oder frühen 1990ern gewesen sein wenn ich mich recht erinnere. Stromausfallszenario – oder war's in einem Zelt in der Pampa? Jedenfalls dunkel, keine Mobiltelefone aber dafür eine Kerze auf dem Yes Torty.

Ein Yes Torty habe ich nach einiger Suche gefunden und für den freudigen Anlass gekauft. Es gibt sie ja zum Glück seit ein paar Jahren wieder (zwischendurch waren sie ab 2003 komplett vom Markt veschwunden weil die Produktion eingestellt wurde).

Die Mini-Kerze als Deko habe ich mir gespart, ebenso einen schicken Kuchenteller. Das süße Teil wirkt in der Hand ohnehin deutlich größer als auf einem Teller (ist jetzt auch weniger dran als früher, ein paar Gramm fehlen).

Zum Freudenfest besorgt: Yes Torty
Zum Freudenfest besorgt: Yes Torty
Die Kerze habe ich mir gespart
Die Kerze habe ich mir gespart

Alles Gute liebe GS. Lass dich feiern – und das mir nichts von dem Schokozeug auf die Sitzbank kommt!

Okay, ich gebe es ja zu. Die kleine Kalorienbombe ist in meinem Bauch gelandet. So wird das nie was mit einer Größe weniger bei der Motorradkluft, aber lecker war's trotzdem. Jedoch ist der feierliche Anlass mit einem Bürokratiefehler überschattet worden, welchen ich erst jetzt die Tage erklärt bekommen habe. Das trübt die Freude. Kann aber eventuell dem einen oder anderen Ärger vermeiden wenn er den zweiten Teil des heutigen Beitrags überfliegt.

Deeplink Vom Verlust der EG-Zulassung (in den Papieren)

Es wird noch einen ausführlichen Blog-Beitrag geben wenn alles wieder »heile-heile« ist. Aktuell sieht's aber wie folgt aus: Meine 2000er GS hat aktuell keinen Nachweis dafür eine EG-Zulassung zu besitzen. Dabei hat sie die eigentlich – auch jetzt. Nur eben nicht schriftlich.

Zulassungsbescheinigung Teil I BMW R 1150 GS
Zulassungsbescheinigung Teil I BMW R 1150 GS
Im originalen Brief stimmt die Nummer
Im originalen Brief stimmt die Nummer

Die Bilder oben zeigen die Daten der aktuellen Zulassungsbescheinigung Teil I auf der linken Seite sowie rechts einen Ausschnitt vom alten Fahrzeugbrief aus dem Jahr 2000. Relevant ist das Feld »K«. Dort ist normalerweise zu finden ob es sich um eine Zulassung nach StVZO oder eben um eine EG-Zulassung handelt.

Wie man wunderbar auf der linken Seite erkennen kann (das Bild wird größer wenn man es anklickt): Meine BMW hat aktuell nur einen Strich im Feld »K« stehen.

Bei der Drosselung wurde der Eintrag gestrichen
Bei der Drosselung wurde der Eintrag gestrichen
Brief mit Stempel der Erstzulassung
Brief mit Stempel der Erstzulassung

Wie der dorthin gekommen ist konnte ich in den letzten Tagen nachvollziehen. Die Erklärung ist relativ einfach, ganz im Stil von »Piggeldy und Frederick«.

»Wohin ist der Eintrag im Feld K verschwunden?« – »Nichts leichter als das, komm mit.«

  • Von 2000 bis 2013 war alles noch in Ordnung. Es gab nur den Brief, in den ersten Jahren die damals üblichen Abmeldungen über die Wintermonate und dann wurde bis 2013 der originalen Brief und der gute, alte, deutsche »Fahrzeugschein« verwendet.
  • 2013 wurde es unangenehm. Die R 1150 GS wurde gedrosselt. Mittels eines Gas­weg­begrenzers und Ansaugtraktblenden schnürte man ihr den Atem ab und drosselte sie auf 25 kW.
    Dafür bekam sie dann auch eine Zulassungsbescheinigung Teil I und II und der alte Brief wurde ungültig gestempelt. Zeitgleich bekam das Feld »K« einen Strich.
  • 2015 kaufte sie sich dann jemand, welcher kurz darauf noch eine R 1150 GS erwarb. Diese hatte weniger Laufleistung und weniger Kratzer und Schrammen. Daher behielt er die »schönere GS« und »Schrammenputtel« wurde verkauft – nachdem er bereits die Drossel entfernt und ein paar Pflegearbeiten vorge­nommen hatte.
  • Das nächste Kapitel beginnt dann 2015 mit dem Kauf der BMW durch meine Wenigkeit und die erste Fahrt führte mich bei beziehungsweise nach der Abholung[1] zur Dekra in Kempten. Dort wurde sie begutachtet und die Drossel ausgetragen.
    Jedoch dachte der Prüfer damals nicht daran das die EG-Zulassung im Feld »K« 2013 gestrichen wurde. Daher gab er auch nicht an das sie wieder eingetragen werden soll.
  • Die pflichtbewusste Zulassungsstelle übernahm die Leistungsänderung und vermerkte dies als »Rückrüstung auf Originalzustand«. Es wurde nur das eingetragen was auch von der Dekra vorgegeben wurde.

Seit 2013 fehlt also die EG-Zulassung im Feld »K«. Mir war das bisher gar nicht weiter aufgefallen, auch bei den drei Hauptuntersuchungen (seit inklusive 2015) störte es offensichtlich niemanden.

Darauf aufmerksam gemacht wurde ich von einem Reifenhändler, welchen ich um Rat bei der Wahl des neuen Pneus für die Maschine gebeten hatte: »Die hat ja gar keine EG-Zulassung weil sie so alt ist. Da muss man mit den Freigaben aufpassen!«.

Ausschnitt Reifenfreigabe von Mitas
Ausschnitt Reifenfreigabe von Mitas

Was er damit gemeint hat konnte ich dann beispielsweise auf der Freigabe von Mitas für einige ihrer Modelle nachlesen (siehe Bild links). Dort ist die Nummer der »EG-Typgenehmigung« der BMW R 1150 GS (R21) angegeben: »e1-92/61-00041«. Fehlt diese Nummer könne es bei einer Ver­kehrs­kontrolle zu Diskussionen geben.


Das sei zwar unüblich aber nicht unmöglich. Wenn man sich gerade anschaut wo überall in Deutschland »Schwerpunktkontrollen für Motorradfahrer« durchgeführt werden sollen und diese dann sicherlich umfangreich ausfallen könnten → dann doch lieber schauen das die Papiere in Ordnung sind.

Vorab: Ob der fehlende Eintrag im Feld »K« durch die Drosselung verursacht wurde oder weil von Brief und Schein zu den neuen Dokumenten (Zulassungsbescheinigung Teil I und II) gewechselt wurde, konnte ich nicht herausfinden.

Mein erstes Telefonat war mit der Zulassungsstelle. Freundlich aber bestimmt wurde mir mitgeteilt, dass ich mich wegen dem Fehler an die Dekra wenden solle. Schließlich haben die es versäumt die Änderung korrekt anzugeben. Anders wäre es wenn sie es vom Formular falsch abgeschrieben hätten. Das war aber nicht der Fall. Mir wurde auch gesagt ich solle Bargeld oder eine Geldkarte mitbringen wenn ich mit den Papieren komme. Das Ausstellen der neuen Papiere wird mich in jedem Fall etwas kosten.

Das zweite Telefonat war mit der nächstgelegenen Niederlassung der Dekra. Man versuchte mir zu helfen, gab mir aber zu verstehen das ich wegen meinem Anliegen zu der Dekra Niederlassung fahren müsse, wo ich die Änderung habe abnehmen lassen – also nach Kempten.

Dort klingelte dann wegen meinem dritten Telefonat in der Sache ein Apparat und ein freundlicher, verständnisvoller Mensch nahm sich meines Problems an. Er versuchte nachzuvollziehen war damals wohl schiefgelaufen ist.

Es sei vermutlich kein Problem die Korrektur vorzunehmen. Jedoch solle ich samt Motorrad (oder zumindest mit einem Bild vom Typenschild wenn's wieder schneien sollte) vorbeischauen. Dann könnte man das Problem genauer betrachten.

Ich teilte dem freundlichen Menschen mit, dass ich nicht gerade »um's Eck« wohne, sondern eine Anfahrt von etwa einer Stunde (ohne Stau) haben würde. Das fand er für mich jetzt auch nicht sonderlich prickelnd – erst recht nicht bei Schneefall.

Wie's damit weitergeht werde ich dann wohl demnächst berichten können. Wenn's mir mal unter der Woche während der Öffnungszeiten der Dekra für eine Fahrt nach Kempten reicht.



Kommentare

KAWAKAWA
schrieb am 25.03.18 um 09:10 Uhr:


Glückwunsch zur Volljährigkeit ...ja, die YES Torty`s
Ich zückte dann grad mal meinen Kfz Schein um mir KAWA`s Eintrag in der Spalte `K` anzuschauen ....auf was der Mensch alles achten muss - ähm kann .... Mit Gruß KAWA


X_FISHX_FISH | https://www.600ccm.info
schrieb am 28.03.18 um 09:08 Uhr:


Bei KAWA wird sicherlich alles in Ordnung sein. KAWA ist ja noch jung und nicht durch diverse Hände gegangen und hat diverse Novellierungen von Gesetzes­texten überleben müssen – jedenfalls noch nicht ganz so viele...


FrankFrank
schrieb am 25.03.18 um 10:39 Uhr:


Wenn du schon dabei bist schau dir auch noch Feld 17 an. Da ist bei dir ein "A" vermerkt.
Das ist vermutlich auch schon seit der Drosselung drin, denn da wurde der Zustand vom Fahrzeug verändert. Es gibt unterschiedliche Angaben für das Feld 17. Wenn ein "A" drin steht, dann bedeutet dies "abweichend von der Typgenehmigung". Dann sind Änderungen vor­ge­nommen worden, welche im Fahrzeugschein vermerkt wurden. Beispielsweise die Drosselung.
Ein "K" wäre "konform". Das Fahrzeug entspricht also vollständig der Typgenehmigung.
Ein "E" steht für "Einzelabnahme". Das kann entweder sein weil sich jemand seinen Street­fighter auf Suzuki-Basis mit einer Triumphschwinge und Gabel von Honda umgebaut hat oder wenn das Fahrzeug vor dem 1. März 2007 längere Zeit abgemeldet war. Die maximale Stillegungsfrist betrug damals 18 Monate. Wurde die überschritten war eine Einzelabnahme notwendig.
Ein "Z" ist dann vorhanden, wenn das Fahrzeug früher im Ausland zugelassen war und dann nach Deutschland importiert und zugelassen wurde.
Hat im Ausland übrigens keine weitere Bedeutung. Felder mit Nummern sind national, Felder mit Buchstaben sind EU-weit einheitlich geregelt. Auf die kommt es also an.


X_FISHX_FISH | https://www.600ccm.info
schrieb am 28.03.18 um 09:11 Uhr:


Vielen Dank für den Hinweis, das wusste ich auch noch nicht (beziehungsweise hatte es nie weiter angeschaut. Wieder etwas gelernt. Wobei das wohl auch weiterhin ein »A« bleiben wird, ist ja Stahlflex eingetragen worden.


MartinMartin | https://ratracer.de
schrieb am 27.03.18 um 07:37 Uhr:


Alles gute zur Volljährigkeit! Bei meinem Gespann steht dieses Jahr immerhin schon der 50. an. Ob es sich da auch mit einem YES abspeisen lässt?
Und viel Erfolg bei Deinem Ritt durch den Bürokratie-Dschungel. Wird schon werden.
Grüße,
Martin


X_FISHX_FISH | https://www.600ccm.info
schrieb am 28.03.18 um 09:15 Uhr:


50 Jahre – das klingt eher nach Asbach Uralt oder wenn es eher eine Süßigkeit sein sollte eine Eszet-Schnitte.

Oder – aufgrund der Herkunft – doch eher Club-Cola und Vitalade? Wenn die Wasserlochdurchfahrt irgendwann mal kommt (oder hat sie schon stattgefunden?) hätte sich das Gespann auf alle Fälle eine Aufmerksamkeit verdient!


SchnorpserSchnorpser | https://zweirad.schnorpser.de
schrieb am 27.03.18 um 10:30 Uhr:


Herzlichen Glückwunsch zur Volljährigkeit deiner GS! Mögen Euch viele weitere, knitterfreie Kilometer gemeinsame Freude bereiten.
Am 02.06.2018 darf ich mit meiner 600er ZZR dann ihren 25. Geburtstag feiern. Weiß noch gar nicht, was ich ihr schenke Ideen gern willkommen! Aktuell stehen schöne gefräste Kupplungs- und Bremshebel auf der "Haben-will-Liste"
Grüße, Schnorpser


X_FISHX_FISH | https://www.600ccm.info
schrieb am 28.03.18 um 09:19 Uhr:


Wilbers oder Wirth hat sie im fast vergangenen Vierteljahrhundert schon erhalten? Falls nein wäre das ja auch noch eine Option?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Meine Website


Kommentar *


Ich möchte über neue Kommentare auf dieser Seite per E-Mail informiert werden.
Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden. *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.


Werbehinweise
Text ausklappen
english
Datum: 24.03.2018
Teilen: auf Facebook teilen per WhatsApp teilen auf Pinterest teilen twittern

Permalink

BB-Code


Einfach per Klick auf den Button markieren und anschließend mit der Tastenkombination Strg+C in die Zwischenablage kopieren

600ccm.info auf Facebook

Weitere Artikel des Autors:


Fußrasten von LSL für die XJ 600

Wo kein Gummi montiert ist kann auch kein Gummi weggammeln


Anker Astro E5 16000mAh Power Bank – ein Erfahrungsbericht

Deutliche Verlängerung der Laufzeit vom Navigationsgerät


Ritzelabdeckung an der Yamaha XJ 600 abnehmen

Wenige Minuten Arbeit und viel, sehr viel Schmodder


Welches Öl ist beim Motorrad das »richtige, beste und tollste« Produkt?

Ein Versuch die beliebten »Ölthreads« zu minimieren – vermutlich erfolglos


Vignette aufkleben – meine (haltbare) Variante

Angeblich lösen sie sich im Regen? Bei mir nicht.


Anzeige 

Das könnte Sie auch interessieren:


Wichtiger Hinweis

Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.
 

Blogverzeichnis

Das Generieren dieser Seite dauerte genau 0.04554 Sekunden.