Taschenkauf statt Kauf von Motorradzubehör

Mal ganz etwas anderes: Messenger Bag von FLM

Home » Sonstiges » »Der Ölsumpf«

Während draußen noch immer der Schnee liegt und viele schon über ihren ganz persönlichen Saisonbeginn am 1. März bangen mal ein anderer Blick auf das Sortiment von einem der »großen Drei«[1]

Denn neben LED-Blinkern, Kettenkits, diversen Ölen, Werkzeug und Bekleidung haben alle Motorradzubehördiscounter in Deutschland auch noch (mehr oder weniger) nützliche Dinge für den Alltag ohne Motorrad.

Daher heute ein paar Zeilen zum »Messenger Bag« von FLM, einer der Hausmarken von Polo. Nicht rein zufällig, denn ich war schon länger auf der Suche nach einer praktische, robusten und günstigen Tasche für 2 Ordner für meinen Papierkram im Format DIN A4.

Der Messenger Bag von FLM
Der Messenger Bag von FLM
Das Logo ist erhaben und nicht nur aufgedruckt
Das Logo ist erhaben und nicht nur aufgedruckt


Ja, das ist ein »Messsenger Bag«. Ein »Boten Sack« oder wohl besser »Boten Beutel«. Das ist kein »Body Bag« denn ich hänge mir ungern einen Leichensack über die Schulter.

»Solche Taschen kenne ich, die gibt es auch von Freitag!« – Stimmt. Nur kostet so eine sicherlich hochwertige aber eben auch meiner Meinung nach reichlich überteuerte Tasche von Freitag deutlich mehr als die 12,99 Euro welche Polo aktuell verlangt.

Kurz und sachlich: Produktbeschreibung
Kurz und sachlich: Produktbeschreibung
Reduziert auf 12,99 Euro
Reduziert auf 12,99 Euro


Die Tasche bietet außen ein Fach mit wasserabweisend konstruiertem Reißverschluss und natürlich ein großes Fach wenn man die Klappe zurücklegt. Im Inneren befinden sich noch mehrere Fächer für Stifte sowie ein kleineres Fach – für was auch immer.

Das Material wirkt hochwertig und fühlt sich wie die von anderen Taschen gleicher Art bekannten LKW-Planen an. Allerdings nicht wie bei Freitag aus dem Recycling, sondern fabrikneu.

An der Front ist ein Fach mit Reißverschluss
An der Front ist ein Fach mit Reißverschluss
Innen befinden sich auch Stifthalter
Innen befinden sich auch Stifthalter


Im Inneren bietet die Tasche in jedem Fall Platz für zwei schmale Ordner für Einlagen im Format DIN A4. Der großzügig angebrachte Klettverschluss sorgt für einen sicheren Halt der Klappe, jedoch ist das innere Fach nicht noch zusätzlich mit einem Reißverschluss versehen. Das Werbeversprechen »100% wasserdicht« sollte man also nicht unbedingt auf die Probe stellen.

Ein Ordner für das Format DIN A4 passt problemlos
Ein Ordner für das Format DIN A4 passt problemlos
Die Beschriftung an den Seiten ist aufgedruckt
Die Beschriftung an den Seiten ist aufgedruckt


Die Verarbeitung wirkt akzeptabel, die Nähte sind sauber gearbeitet. Aber: Es sind nur einfache Nähte. Wie lange die bei einer Belastung mit jeder Menge Papier in den Ordnern zurechtkommen wird die Zeit zeigen.

Allerdings kann auch jeder Sattler oder Schuster die Nähte im Falle eines Falles schnell und unkompliziert ausbessern beziehungsweise reparieren. Ob sich das bei einem Preis von knapp 13 Euro lohnt ist eine andere Frage.

Nur einfach gehalten: Die Nähte
Nur einfach gehalten: Die Nähte
Zu schwer sollte man die Tasche nicht beladen
Zu schwer sollte man die Tasche nicht beladen


Täglich werde ich den Messenger Bag nicht im Einsatz haben. Mal sehen wie lange er durchhält – ich werde berichten.

Als kleines Fazit an dieser Stelle daher der Tipp sich ruhig mal im Sortiment der Discounter umzuschauen ob man nicht doch noch etwas anderes entdeckt was man abseits vom Motorrad gebrauchen kann.

Gratis gab es dann auch noch etwas für mich: Endlich wieder einen stabilen Bügel für eine meiner Motorradjacken. In einer freundlich mit »Bügel zum Mitnehmen« beschrifteten Kiste lagen Kleiderbügel in diversen Ausführungen. Für meine doch relativ schwere Textiljacke von Shoei habe ich dann einfach einen der Bügel mitgenommen.

Gratis: Stabile Kleinderbügel für Motorradbekleidung
Gratis: Stabile Kleinderbügel für Motorradbekleidung
Hängt nun sicher: Shoei Motorradjacke
Hängt nun sicher: Shoei Motorradjacke


Jetzt hängt die Jacke wieder sicher und vor allem in Form gehalten auf einem passenden Bügel. Einen leichter konstruierten Bügel hat sie nämlich schon auf dem Gewissen.



Kommentare

Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare erhalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mailadresse *
Meine Website


Kommentar *


Ich möchte über neue Kommentare auf dieser Seite per E-Mail informiert werden.
Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Webseite einverstanden. *

Ein * markiert Felder mit Pflichtangaben.